Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 31.08.2012
Der "kleine Engel" ist zurück

Rafael van der Vaart wurde um kurz nach 17 Uhr am Freitagnachmittag (31.08.2012) bei einer außerordentlichen Pressekonferenz des HSV vorgestellt. Neben dem niederländischen Nationalspieler nahmen auch Frank Arnesen, Carl-Edgar Jarchow und Karl Gernandt Stellung zum Transfer.

Hamburg – Das Interesse war riesig: 17 Kamerateams und fast 100 Medienvertreter versammelten sich zur außerordentlichen Pressekonferenz des Hamburger SV in der Imtech Arena. „Es ist uns gelungen, den verlorenen Sohn zum HSV zurückzuholen“, verkündete Mediendirektor Jörn Wolf  freudestrahlend den anwesenden Presse-, Funk- Fernsehjournalisten. Ein lange nicht für möglich gehaltener Wechsel des Hamburger Publikumsliebling Rafael van der Vaart konnte kurz vor Ablauf der Transferperiode dank der Hilfe von Investor und HSV-Fan Klaus-Michael Kühne doch noch realisiert werden. Der 29-jährige, offensive Mittelfeldspieler wechselt von Londoner Premier League-Teilnehmer Tottenham Hotspur in die Hansestadt. Auch der verlorene Sohn teilte überglücklich mit, dass er froh ist, von der Themse zurück an die Elbe zu wechseln.
van der Vaarts ersten Schritte in Hamburg!
VIDEO 31.08.2012
Die ersten Bilder von Rafael van der Vaarts Ankunft in Hamburg, seinem Medizincheck im UKE sowie ein erstes Interview seht ihr exklusiv im HSV-TV .  van der Vaarts ersten Schritte in Hamburg!
Video abspielen

Rafael van der Vaart: „Ein großer Dank geht an den HSV und Herrn Kühne. Es ist für mich ein wahr werdender Traum, zum HSV zurückzukehren. Das ist auch ein sehr emotionaler Moment. Hier hatte ich die beste Zeit meiner Karriere. So etwas wie den HSV und seine Fans vergisst man einfach nicht. Außerdem arbeitet Sylvie viel in Deutschland. Meine Familie hat sich über den Wechsel gefreut. Ich habe einfach gespürt und das Bauchgefühl gehabt, dass jetzt der richtige Zeitpunk ist, nach Deutschland und zum HSV zurückzukommen. Ich hatte Gänsehaut, als ich angekommen bin. Ich bin keine Superman, aber ich denke, dass das Potenzial in der Mannschaft vorhanden ist, um wieder an die Spitze kommen. Wenn das Vertrauen zurückkommt, ist vieles möglich. Leider kann ich morgen noch nicht mitwirken. Aber dann kann ich mich dafür in den beiden Wochen danach besser in die Mannschaft einleben.“

Frank Arnesen, Sportchef des HSV:
 „Bis gestern war ich sehr zufrieden mit unseren Sommertransfers, heute ist es fantastisch. Rafael ist ein absoluter Top-Spieler. Er ist fit und hat eine riesige Erfahrung. Er kann mit dem Druck umgehen und die vielen jungen Spielern im Team weiterbringen.“

Carl-Edgar Jarchow, Vorstandsvorsitzender des HSV:
 „Wir waren „just in time“, wie man in England sagen würde. Ich war mir nicht immer sicherr, dass diese PK stattfinden wird. Als wir gestern Nacht um halb eins nach Hause gegangen sind, haben wir gedacht, dass der Transfer nicht zustande kommt. Aber dank der Hilfe von Joachim Hilke, der viel geleistet hat, konnten wir den Wechsel in den Morgenstunden realisieren. Wir haben lange überlegt, ob wir den Transfer vollenden sollen. Aber auf dem Hintergrund der sportlichen Perspektive ist das, das Beste für den Verein. Ich denke, wir können jetzt optimistischer in die Jubiläumssaison blicken, dürfen aber auch nicht zu viel erwarten.“

Karl Gernandt, CEO von der Kühne Holding AG: „Zu Klaus-Michael Kühne ist zu sagen: Der Mann kann Ünmögliches möglich machen. Und wenn der HSV spielt, dann schläft alles andere um ihn herum. Sein Wunsch war, Rafael wieder nach Hamburg zu holen. Er hat nicht aufgehört, sich Ideen zu überlegen, wie der Transfer möglich zu machen ist. Jetzt ist es das Ziel mit Rafael wieder an die Spitze zu gelangen.“

 

1/20

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer