Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 20.02.2012
Munterer Test gegen den FC Kopenhagen

Thorsten Fink gab gegen den dänischen Meister den Spielern, die gegen Bremen nicht oder nur kurz zum Einsatz kamen eine Chance, sich zu zeigen. Gojko Kacar und Muhamed Besic erzielten dabei die Treffer für die Rothosen. 

Hamburg - Internationales Flair in der Imtech Arena. Am Montagnachmittag (20.02.12) trat der HSV in einem kurzfristig anberaumten Testspiel gegen den FC Kopenhagen an. Zwar verloren die Rothosen in einem munteren Spiel am Ende mit 2:3 (1:1), doch im Vordergrund stand die Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. "Diese Tests sind wichtig für die Spieler, die am Wochenende nicht gespielt haben. Große Teile der Kondition kann man sich nur über solche Spiele erarbeiten", freute sich Thorsten Fink über den prominenten Gegner. Der dänische Meister der letzten drei Jahre befindet sich zurzeit in der Vorbereitung auf die Rückrunde der Superligaen und stoppte für ein kurzes Gastspiel in der Hansestadt. Ein willkommener Testgegner für die Akteure, die im Nordderby gar nicht oder nur für wenige Minuten zum Einsatz kamen. 
 
So gaben die Rothosen nach einer Abtastphase zu Beginn, in der Pape Diouf (14.) der Führungstreffer für die Gäste gelang, auch eine Menge Gas. Heraus sprangen einige sehenswerte Angriffe. Heung Min Son (26.) und Ivo Ilicevic (27.), der alleine vor Keeper Christensen auftauchte, hatten erste Möglichkeiten auf den Ausgleich, den schließlich Gojko Kacar in der 30. Minute per Kopf im Anschluss an eine Ecke besorgte.
 
Besic mit sehenswertem Treffer
Von rechts in die Mitte gezogen, mit links den Winkel getroffen: Muhamed Besic erzielte ein Traumtor.

Der eingewechselte Muhamed Besic brachte den HSV in Durchgang zwei durch einen Fernschuss Marke Tor des Monats zunächst mit 2:1 in Führung (65.). Doch auch die Dänen konnten in Person von Morten Nordstrand mit einem sehenswerten Treffer aufwarten und erneut ausgleichen (70.). Mit seinem zweiten Streich besiegelte der Kopenhagener Stürmer letztendlich den 3:2-Sieg für die Gäste (83.). Doch das war am Ende nebensächlich. Wie man sich über diese Partien fit halten und seine Chance nutzen könne, habe man in der Vergangenheit vor allem an Slobodan Rajkovic gesehen, erklärte Fink, der die Partie als wichtige Trainingseinheit ansah. Wer diesmal die Gunst der Stunde nutzte, wird man vielleicht schon beim Gastspiel bei Borussia Mönchengladbach am kommenden Freitag (24.02.12, ab 20.15 Uhr live im HSV-Ticker) sehen.

So haben sie gespielt: 

Hamburger SV: Neuhaus - Skjelbred, Bruma, Mancienne, Sternberg (80.Ingreso) - Tesche, Kacar (62.Besic) - Ilicevic (62.Lam), Arslan - Berg, Son

FC Kopenhagen: 1.HZ: Christensen (TW), Ottesen, Domingues, Abdellaoue, Santin, Diouf, Kristensen, Sigurdsson, Oviedo, Gamboa, Bolanos

2. HZ: Christensen (TW), Ottesen, Domingues, Jacobsen, Bengtsson, Stadsgaard, Grindheim, Nordstrand, N'Doye, Toutouh, Delaney

Tore: 0:1 Diouf (14.), 1:1 Kacar (30.), 2:1 Besic (65.), 2:2 Nordstrand (70.), 2:3 Nordstrand (83.)

 

1/10

Hamburger SV
-:-
31. Spieltag
19.04.2014
18:30 Uhr
VfL Wolfsburg
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 30 82: 20 78
2.  Borussia Dortmund 30 67: 32 61
3.  FC Schalke 04 30 56: 38 58
4.  Bayer 04 Leverkusen 30 50: 37 51
5.  VfL Wolfsburg 30 53: 45 50
6.  Borussia M'gladbach 30 52: 35 49
7.  1.FSV Mainz 05 30 44: 45 47
8.  FC Augsburg 30 41: 45 42
9.  1899 Hoffenheim 30 66: 63 40
10.  Hertha BSC 30 38: 42 37
11.  Eintracht Frankfurt 31 39: 53 35
12.  Hannover 96 31 41: 57 35
13.  SV Werder Bremen 30 34: 58 33
14.  SC Freiburg 30 35: 52 32
15.  VfB Stuttgart 30 45: 58 28
16.  Hamburger SV 30 46: 62 27
17.  1.FC Nürnberg 30 35: 58 26
18.  Eintracht Braunschweig 30 28: 52 25
footer