Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 06.08.2014
"Ich bin sehr neugierig"

Er wollte unbedingt zum HSV - schon am Montag kam er in Hamburg an. Nicolai Müller ist ab sofort eine Rothose. In seinem ersten Interview mit HSV.de wird deutlich, wie sehr ihn das freut.

Hamburg - Der Flug verlief reibungslos, doch zu Essen gab es an Bord lediglich einen Snack. Dementsprechend hungrig war Nicolai Müller bei seiner Ankunft in Hamburg am Montagnachmittag. In der Hansestadt wird der 26-Jährige in den kommenden vier Jahren für die Rothosen auf Torejagd gehen. Der schnelle, flexibel einsetzbare und torgefährliche Offensivspieler kommt vom FSV Mainz 05, war trotz des knurrenden Magens bei seiner Ankunft gut gelaunt - und gab HSV.de vor seinem Abendessen sogar noch ein Interview, das nun veröffentlicht werden darf.
Hier ist er: HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer präsentiert stolz seinen neuen Spieler Nicolai Müller.

HSV.de: Nicolai, am Montagmorgen hast du dich noch von deinen alten Mannschaftskameraden nach drei Jahren beim FSV Mainz 05 verabschiedet. Was haben sie dir mit auf den Weg gegeben?

Nicolai Müller: "Die Jungs haben sich bei mir für die schöne Zeit die wir hatten bedankt und mir viel Glück für die neue Aufgabe gewünscht."

Wie sehr freust du dich denn auf diese neue Aufgabe, auf diese Herausforderung?

Nicolai Müller: "Ich freue mich natürlich riesig, dass ich jetzt hier bin und dass alles so gut geklappt hat."

Mit Mainz könntest du in der Europa League spielen, das ist in dieser Saison beim HSV nicht möglich. Warum hast du dich trotzdem für einen Wechsel nach Hamburg entschieden?

Nicolai Müller: "Ich wollte den nächsten Schritt in meiner Karriere machen, zu einem großen Club mit so einer Stadt gehen. Ich habe sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen gehabt und wollte auch einfach noch einmal etwas Neues machen. Ich bin jetzt 26 Jahre alt und will mich hier noch weiterentwickeln."

Deine Karriere verlief nicht eben wie eine typische Fußballerkarriere. Du hast erst kurz vor deinem 24. Geburtstag in der Bundesliga debütiert. Wie würdest du persönlich den bisherigen Verlauf beschreiben und ist der Wechsel nach Hamburg ein neuer Höhepunkt?

Nicolai Müller: "Bei mir ging es Schritt für Schritt. Von der 4. Liga bis in die 1. Liga und es hat immer seine Zeit gedauert, insgesamt ging das so über vier, fünf Jahre, bis ich dann vor drei Jahren nach Mainz kam und mein erstes Bundesliga-Spiel machen durfte. Jetzt ist es wieder ein neuer Schritt in meiner Karriere und darauf freue ich mich."

Mein neues Reich: Nicolai Müller und die Imtech Arena - Liebe auf den ersten Blick?

Unser Trainer Mirko Slomka hat immer einen Plan. Welchen Plan sieht er für dich vor, auf welcher Position sollst du spielen?

Nicolai Müller: "Ich denke in der Offensive, in der offensiven Dreierreihe kann ich eigentlich alles spielen, aber meine Lieblingsposition, wenn ich das so sagen kann, ist Rechtsaußen – und ich denke, da sieht mich Mirko Slomka auch."

Du hast in der letzten Saison neun Tore geschossen. Mit wem aus der neuen Mannschaft wirst du denn besonders harmonieren und kennst du schon Spieler von früher?

Nicolai Müller: "Aus der Fürther Zeit kenne ich noch Ivo Ilicevic und aus Mainz Zoltan Stieber. Die Qualität in unserer Offensive ist sehr hoch und ich freue mich, mit Spielern wie Rafael van der Vaart und Pierre-Michel Lasogga zusammen zu spielen. Darauf bin ich sehr neugierig."

Du hast im Mai letzten Jahres zwei Länderspiele für Deutschland bestritten, ist die kommende Europameisterschaft ein Ziel von dir?

Nicolai Müller: "Das ist für mich jetzt erst einmal ganz weit weg.  Ich bin froh, dass ich die Erfahrungen machen konnte, für die Nationalmannschaft zu spielen. Aber für mich hat heute eine neue Aufgabe begonnen – und das ist der HSV. Hier gebe ich jetzt alles und alles andere wird man dann sehen."

Wie ist es denn um deine Fitness bestellt, du hast in Mainz ja aufgrund der Europa-League-Qualifikation ebenfalls sehr früh mit der Vorbereitung begonnen?

Nicolai Müller: "Körperlich fühle ich mich sehr gut. Ich hatte zwar am Donnerstag ein wenig Adduktorenprobleme, habe mich in Mainz aber nochmal sehr gut behandeln lassen und bin topfit." 

Das ganze Interview mit Nicolai Müller seht ihr bei bei HSV total!
VIDEO 05.08.2014
Wenige Minuten nach seiner Landung sprach Nicolai Müller mit hsv total! Hier könnt ihr euch das exklusive Interview anschauen. Das ganze Interview mit Nicolai Müller seht ihr bei bei HSV total!
Video abspielen
Erster Ballkontakt in der neuen Arena. Nicolai Müller ist heiß auf seine neue Aufgabe in der Hansestadt.

Vor fünf Monaten bist du gleich zweifacher Vater geworden, du hast mit deiner Frau Zwillinge bekommen, ein Junge, ein Mädchen. Wann steht denn der Umzug deiner Familie an, habt ihr schon ein Haus in Aussicht?

Nicolai Müller: "Das gehen wir ganz ruhig an. Es muss alles passen, aber ich hoffe natürlich, dass meine Familie so schnell wie möglich nach Hamburg kommt."

Warst du denn schon häufig in Hamburg?

Nicolai Müller: "Ich war bisher nur mit Mainz hier. Kenne Hamburg also nur von kurzen Spaziergängen und von der Fahrt zur Arena. Aber ich habe nur Gutes gehört, jeder sagt, dass Hamburg sehr schön ist und ich freue mich darauf, diese Stadt kennenzulernen."

Wie sehen deine kommenden Tage aus?

Nicolai Müller: "Am Mittwoch werde ich für mich trainieren und noch einige Dinge regeln, bevor es dann am Donnerstag richtig los geht und ich erstmals mit der Mannschaft trainiere. Ich bin wirklich sehr gespannt auf das, was kommt."

Dann wünschen wir dir viel Erfolg in Hamburg.

Nicolai Müller: "Vielen Dank."

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer