Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 17.11.2014
Geht’s noch lauter?!

Beim Heimspiel gegen Leverkusen glich der Lautstärkepegel in der Imtech Arena dem eines startenden Düsenjägers. Gegen Werder soll dieser Wert nun überschritten und die Partie damit zum lautesten Nordderby aller Zeiten werden. 

Hamburg – Jeder Fan, der beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in der Imtech Arena live dabei war, blieb nicht nur der starke 1:0-Erfolg gegen den Champions League-Teilnehmer in Erinnerung, sondern vor allem auch die Lautstärke, die an diesem Tag im „Hexenkessel“ Imtech Arena herrschte. „Unser Fans sind immer klasse, doch an so einen ohrenbetäubenden Lärm kann ich mich in meiner gesamten HSV-Zeit kaum erinnern“, sagt Marcell Jansen, der für die Rothosen schon viele nationale und internationale Schlachten geschlagen hat. 
 
 
In der Tat war die Lautstärke gegen Leverkusen außergewöhnlich hoch. Interne Messungen durch das Stadionmanagement, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, ergaben einen Rekordwert von fast 129 Dezibel (128,7). Damit erreichte die Laustärke gegen Bayer fast die eines startenden Düsenjägers, die bei etwa 130 Dezibel liegt. 
 
Wird es das lauteste Nordderby aller Zeiten? 
Beim letztjährigen Nordderby zwischen dem HSV und Werder wurde ein Maximalwert von 125,9 Dezibel gemessen.

Im letzten Jahr gab es beim Heim-Nordderby gegen Werder (21.09.2013) sogar eine offizielle Messung einer Firma. Obwohl die Rothosen mit 0:2 verloren, wies das Gerät einen maximalen Wert von 125,9 aus (siehe Grafik). Diesmal soll es noch lauter werden. Lauter als im letzten Jahr und lauter als gegen Leverkusen. Der Trainer weiß um den Einfluss, den die Fans damit haben: „Jede Anfeuerung für unser Team ist noch einmal eine zusätzliche Motivation. Gegen Leverkusen haben uns die Fans ein Stück weit getragen“, sagt Joe Zinnbauer und ergänzt: „Ich hoffe, dass es gegen Werder so laut wird wie noch nie.“ 

Vielleicht lassen sich am Sonntag ja auch die bislang „offiziell“ laustärksten Fußballfans Europas, die Anhänger von Besiktas Istanbul, übertrumpfen. Diese brachten es im altehrwürdigen Inönü-Stadion im Spiel gegen Genclerbirligi (3:0) am 18. März 2011 auf 132 Dezibel. In der Bundesliga wurden bislang nur wenige Zahlen bekannt. Die Fans von Schalke 04 erreichten 2007 im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart 129 Dezibel. Ein Rekord, der nun ebenfalls fallen könnte. 

Wenn die Rothosen um Lewis Holtby Sonntag ein Tor bejubeln sollten, wird es um sie herum ganz sicher sehr laut.

Der Weltrekord in Sport-Stadien ohne geschlossenes Dach kommt übrigens aus den USA. Die Kansas City Chiefs sicherten sich am 30. September 2014 im Heimspiel gegen die New England Patriots (76.416 Fans im Arrowhead Stadium) den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Mit 142,2 Dezibel wurde der bisherige Rekord der Seattle Seahawks (137,6) überboten. Im Übrigen überrannten die Chiefs ihren Gegner förmlich und gewannen am Ende mit 41:14. Patriots-Quarterback Tom Brandy warf dabei gleich drei Pässe zum Gegner. Auf Ähnliches hoffen wir auch am Sonntag. Deshalb fragen wir unsere Fans: Geht’s noch lauter? 

Let’s get LAUT!

Lautstärkepegel im Vergleich: 
 
10 Dezibel: raschelndes Blatt
30 Dezibel: Flüstern
45-50 Dezibel: übliche Geräusche in der Wohnung
55 Dezibel: normales Gespräch
75 Dezibel: Verkehrslärm
80 Dezibel: Autobahn 
90 Dezibel: Kreissäge
100 Dezibel: Ghettoblaster
110 Dezibel: Diskomusik, Motorsäge
120 Dezibel: Presslufthammer, Gewitterdonner
128,7 Dezibel: Heimspiel Leverkusen
130 Dezibel: Autorennen, Düsenjäger
132 Dezibel: Europa-Rekord von Besiktas Istanbul
142,2 Dezibel: Weltrekord von den Kansas City Chiefs


... Dezibel?: HSV-Nordderby gegen Werder

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer