Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 01.02.2016
"Wir freuen uns auf Josip und Nabil!"

Am letzten Tag der Transferfrist verpflichtete der HSV zwei Neuzugänge – Peter Knäbel bezieht Stellung und erklärt die geplatzte Sanogo-Leihe.

Josip Drmic und Nabil Bahoui heißen die beiden Winterneuzugänge, die der HSV am letzten Tag der Transferperiode unter Vertrag nehmen konnte. Peter Knäbel erklärt gegenüber HSV.de was er von den beiden erwartet und warum der geplante Wechsel von Sekou Sanogo nicht zustande kam.
 
HSV.de: Mit Nabil Bahoui und Josip Drmic hat der HSV am letzten Tag der Transferfrist zwei Offensivkräfte verpflichtet. Wie bewerten Sie diese Verpflichtungen?
 
Peter Knäbel: Beide Spieler werden uns weiterbringen, weil sie den Konkurrenzkampf in unserem Kader zusätzlich entfachen und die Gesamtqualität des Teams steigern. Wir haben uns in den vergangenen Wochen sehr genau mit den Spielerprofilen beschäftigt, die wir bei unserer Sondierung des Marktes genutzt haben. Mit Nabil kommt ein ehrgeiziger Außenbahnspieler, Josip kann im vorderen Bereich variabel eingesetzt werden. Wir freuen uns auf die beiden und werden ab morgen alles dafür tun, dass sie schnell zu festen Bestandteilen unserer Mannschaft werden.
 
Die geplante Verpflichtung des Defensivspielers Sekou Sanogo von Young Boys Bern ist in letzter Sekunde nicht zustande gekommen. In den Onlinemedien ist von einer „Faxpanne“ und zu spät geschickten Unterlagen die Rede. Können Sie uns die Sachlage erklären?
Der Transfer von Sekou Sanogo (li.) kam leider nicht zustande. "Es tut mir Leid für den Spieler", sagt Knäbel.

Knäbel: Es gilt klarzustellen, dass heutzutage keine Vertragsunterlagen mehr gefaxt werden. Am heutigen Nachmittag waren wir uns über das Leihgeschäft einig. Leider wurden die für den Transfer erforderlichen Dokumente in Bern zu spät versendet und erreichten uns nach 18 Uhr. Das ist sehr ärgerlich. Mir tut es Leid für den Spieler, der gerne für den HSV gespielt hätte.

Noch eine Nachfrage zu den Neuzugängen: Was erwarten Sie speziell von Drmic, der in Mönchengladbach ja zuletzt relativ wenig Spielpraxis hatte?

Knäbel: Wir kennen Josip sehr gut. Es ist ja kein Geheimnis, dass wir ihn auch im vergangenen Winter schon gerne nach Hamburg gelotst hätten. Wir sind fest davon überzeugt, dass er unserem Angriff zusätzliche Impulse geben kann, dass wir vielseitiger und damit auch unberechenbarer werden können. Josip hat ein persönliches Ziel vor Augen, die Europameisterschaft, und er will sich dafür empfehlen. Josip weiß, wo das Tor steht, er ist voller Tatendrang. Ab morgen hat er Gelegenheit sich bei uns zu zeigen und seine Ansprüche mit Taten zu untermauern.

Und was können Sie uns noch zu Nabil Banoui sagen?

Knäbel: Nabil war eine seltene Marktoption. Er war ein fester Bestandteil der schwedischen A-Nationalmannschaft und hat auf beiden Außenbahnen sein großes Potenzial gezeigt. Er wird sicherlich zunächst an seiner physischen Basis arbeiten müssen um dann auch in der Bundesliga seine großen fußballerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.  

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer