Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 11.01.2016
„Von Lagerkoller keine Spur!“

Zehn Tage Belek, zehn Tage Türkei, zehn Tage Rückrundenvorbereitung. Trainer Bruno Labbadia lässt mindestens zwei Mal, meist sogar drei Mal täglich trainieren. Immer mittendrin: Nicolai Müller, der im HSV.de-Interview ein Zwischenfazit zieht.

Meist drei intensive Einheiten stehen täglich für die Mannschaft des HSV auf dem Trainingsplan. Dazu drei Mahlzeiten, dazwischen Termine für die Behandlung bei den Physiotherapeuten, die eine oder andere Individualschicht und am gestrigen Sonntag auch noch eine abendliche Video-Analyse des Ajax-Spiels. Viel Freizeit bleibt den HSV-Profis da nicht. „Meist skype ich abends noch mit meiner Familie“, sagt Nicolai Müller, der sich dennoch die Zeit nahm, um am fünften Tag des zehntägigen Trainingslagers für HSV.de ein Zwischenfazit zu ziehen.


HSV.de: Nicolai, wie ordnest du im Nachhinein das Spiel gegen Ajax Amsterdam ein?
 
Nicolai Müller: Für uns war es ein sehr guter Test. Natürlich wollten wir unbedingt das Spiel gewinnen, um einen richtig positiven Auftakt zu haben, aber auch so hat es uns viele wichtige Erkenntnisse gebracht.
 
Welche zum Beispiel?
 
Müller: Dass wir es phasenweise gut gemacht haben gegen einen sehr starken Gegner, der auch international vertreten ist. Wir haben uns gesamt gesehen viele Chancen herausgespielt, die wir natürlich besser nutzen müssen, aber wir haben auch gesehen, dass wir sowohl im Defensivspiel als auch im Spiel nach vorn noch viele Dinge verbessern müssen.
 
Daran arbeitet ihr in zwei bis drei Einheiten täglich. Wie lautet dein Zwischenfazit nach der Hälfte des Trainingslagers?
HSV-Newsflash aus dem Trainingslager in Belek
VIDEO 11.01.2016
Was der Recovery-Shake ist, wie Gotoku Sakai seinen Zweikampf mit Diekmeier sieht und was die Mannschaft beim Nachmittagstraining gemacht hat, sehr ihr im HSV total! Newsflash aus Belek. HSV-Newsflash aus dem Trainingslager in Belek
Video abspielen
Nicolai Müllers Zwischenfazit: "Wir trainieren viel und intensiv, aber mit viel Spaß dabei."

Müller: Wir trainieren viel und intensiv, aber fast immer mit Ball und weniger im Grundlagenbereich. Für den haben wir in der kurzen Winterpause alle unseren persönlichen Trainingsplan abgearbeitet, jeder musste seine Läufe absolvieren, in diesem Bereich haben wir also nicht viel verloren. Insofern macht das Training hier natürlich viel Spaß, zudem haben wir super Bedingungen mit unserem Hotel und den Rasenplätzen, die sind absolut top. Und auch ansonsten haben wir in unserer Gruppe eine sehr, sehr gute Stimmung. Von Lagerkoller also keine Spur! 

Verbringt man da dann auch noch den Abend gemeinsam? Oder reicht es irgendwann auch mal?

Müller: Ich skype abends meist noch mit meiner Familie. Aber darüber hinaus besuchen wir uns schon auf den Hotelzimmern, treffen uns in der Lobby oder nutzen die Regenerationsmöglichkeiten des Hotels wie Sauna und Pool. Natürlich nicht immer alle gemeinsam, das ist klar, aber schon in größeren Gruppen. Wir sind zwar schon den ganzen Tag zusammen, aber es funktioniert tatsächlich richtig gut.

Klingt nach gutem Teamgeist.

Müller: Ja, wir sind in den vergangenen Monaten wirklich sehr eng zusammengewachsen, da ist etwas Gutes entstanden. Und das sieht man auch auf dem Platz. In der Hinrunde sind teilweise sechs, sieben Spieler gleichzeitig verletzt ausgefallen, aber das haben wir als Team kompensiert, da steht dann jeder für den anderen ein und wir gehen gemeinsam da durch. 

Erklärt sich so auch die Steigerung zur letzten Saison?

Müller: Über die letzte Saison wollen und brauchen wir nicht mehr zu reden. Dazu ist alles erzählt. Wir sind im Hier und Jetzt, in dieser Saison. Und da entwickeln wir uns gut weiter. Als Mannschaft, aber auch jeder einzelne Spieler. Und jetzt wollen wir die nächsten Schritte machen. Es bleibt ja auch nicht viel Zeit, in weniger als zwei Wochen spielen wir gegen Bayern München. Aber wir sind auf einem guten Weg.

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer