Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison Bundesliga 20.07.2011
LIGA total! Cup: Dortmund bezwingt wacker kämpfende Hamburger

In einem von Taktik geprägtem Spiel hält der HSV gegen den Deutschen Meister lange Zeit gut mit. Erst in den letzten zehn Minute fallen die beiden Gegentreffer.

Mainz - Trotz eines engagierten und taktisch gut geführten Spiels verliert der Hamburger SV das Finale des LIGA total! Cups 2011. Meister Dortmund gelang innerhalb von 85 Sekunden zwei Tore und gewann am Mittwochabend (20.7) mit 2:0.

Trainer Michael Oenning war von der Frühform seiner Kicker überrascht, als er am gestrigen Abend (19.07.) nach dem Auftaktsieg im LIGA total! Cup gegen den FC Bayern München nach seiner Einschätzung gefragt wurde. Mit einer mehr als soliden Leistung konnte sich sein junges Team gegen den Rekordmeister durchsetzen und für das Finale qualifizieren. Im Finale wartete niemand Geringeres als der amtierende Deutsche Meister Borussia Dortmund. Jene Dortmunder werden auch beim Bundesligaeröffnungsspiel am 05.08.2011 die Gegner der Hanseaten sein. Eine ideale Möglichkeit, um Erkenntnisse für einen erfolgreichen Saisonstart zu sammeln. So verwundert es auch nicht, dass Oenning dieselbe Mannschaft, die gegen die Bayern erfolgreich war, aufs Feld schickte. Zugleich betonte Oenning vor dem Spiel, dass es sich um einen guten Test für den Ernstfall handelt, die Aussagekraft durch die vielen fehlenden Spieler jedoch begrenzt sei. "In zwei Wochen sieht es ganz anders aus", so Oenning weiter.
 
Die taktische Ausrichtung der Oenning-Truppe blieb im Vergleich zum Bayernspiel unverändert. Die solide Abwehr leitete überfallartig Konter ein, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt wurden. Bis zum Sechzehnmeterraum der Borussen waren die Kombinationen äußerst ansehnlich, jedoch fehlte dem entscheidenden Pass die Präzision. Neben der Abwehr konnte sich Drobny-Ersatz Tom Mickel mit hervorragenden Paraden auszeichnen. In der sechsten Minute war der HSV-Schlussmann zur Stelle, als er einen Kopfball von Santana aus dem Eck fischte. Auch in der 23. Minute war an Mickel kein Vorbeikommen: Einen satten Schuss von Kagawa konnte der Nachwuchskeeper zur Ecke klären. Zuvor prüfte Son die Reflexe von Dortmunds Schlussmann Langerak, der ebenfalls gut parierte (11.).
 
Schleppender Start in Hälfte zwei
 

Die zweite Hälfte begann verhalten, zwingende Chancen sprangen bis zehn Minuten vor Ende nicht heraus. Lediglich ein Weitschuss von Gündogan brachte einen Hauch von Gefahr für das Tor des HSV (36.). In der 49. Minute konnte Torwart Mickel Dortmunds Perisic, der nach einem Ballverlust von Elia auf den Keeper zustürmte, erneut am Torerfolg hindern. Eine Minute später flankte eben dieser Perisic einen langen Ball in den Strafraum, wo Santana das 1:0 mit dem Kopf erzielte (50.). Kaum zwei Minuten später fehlte unter Eindruck des Gegentreffers die Zuordnung in der HSV-Hintermannschaft, dies nutzte Zidan zum 2:0 (52.). Der HSV versuchte noch einmal das Blatt zu wenden, blieb aber in der restlichen Zeit erfolglos.


Turbulenter Schlagabtausch um Platz drei

Zunächst ging der FSV Mainz im Spiel um Platz drei durch Noveski in Führung (11.). Die Bayern konnten in der 30. Minute ausgleichen und gingen kurz vor Ende des Spiels sogar in Führung (Petersen, 57. Minute), doch konnte Ujah die Mainzer zwei Minuten drauf ins Elfmeter schießen retten. Gebracht hat dies am Ende nichts, die Bayern gewannen im Elfmeterschießen mit 5:4.


Das Spiel im Stenogramm:

HSV: Mickel - Diekmeier, Mancienne, Westermann, Aogo - Jarolim, Kacar - Ben-Hatira, Töre (31. Jansen), Elia - Son.

Borussia Dortmund: Langerak -  Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Löwe - Gündogan, Kehl (31. Vrancic) - Leitner (31.Kringe), Kagawa (31. Perisic), Le Tallec - Zidan.


Tore: 1:0 Felipe Santana (50.), 2:0 Zidan (51.)

Zuschauer: 32284 Zuschauer

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees

Gelbe Karten: Löwe (9.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Cottbus
-:-
1. Runde
18.08.2014
18:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  Hamburger SV 0 0: 0 0
1.  1.FC Köln 0 0: 0 0
1.  1.FSV Mainz 05 0 0: 0 0
1.  Bayer 04 Leverkusen 0 0: 0 0
1.  Borussia Dortmund 0 0: 0 0
1.  Borussia M'gladbach 0 0: 0 0
1.  Eintracht Frankfurt 0 0: 0 0
1.  FC Augsburg 0 0: 0 0
1.  FC Bayern München 0 0: 0 0
1.  FC Schalke 04 0 0: 0 0
1.  Hannover 96 0 0: 0 0
1.  Hertha BSC 0 0: 0 0
1.  SC Paderborn 07 0 0: 0 0
1.  SV Werder Bremen 0 0: 0 0
1.  SC Freiburg 0 0: 0 0
1.  1899 Hoffenheim 0 0: 0 0
1.  VfB Stuttgart 0 0: 0 0
1.  VfL Wolfsburg 0 0: 0 0
footer