Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison Bundesliga 24.07.2011
Testspiel in Groningen: HSV gewinnt mit 4:0

In einem schwungvollen Spiel zwischen Gastgeber FC Groningen und dem HSV konnten sich die Hamburger deutlich mit 4:0 durchsetzen. Die Torschützen waren Diekmeier, Son, Petric und Jansen.

Groningen - Am Sonntag (24.07.11) setzte der HSV seine Holland-Reise fort. Rund 300km von Hamburg entfernt kam es zum Testspiel gegen den FC Groningen. Insgesamt 500 HSV-Fans nutzten die Gelegenheit und folgten ihrem Team zum Ligafünften der Eredivisie (Saison 2010/2011). Auf dem durch permanenten Regen äußerst rutschigen Spielfeld kam es in der ersten Spielhälfte auf beiden Seiten zu zahlreichen Torchancen.


In der 4. Minute gelang Heung Min Son der Abschluss, scheiterte aber am Schlussmann des Erstligisten aus den Niederlanden. Zwei Minuten später zeichnete sich Son als Vorlagengeber aus. Auf der linken Seite lief er am Strafraum entlang und bediente den von hinten herangestürmten Gökhan Töre, der den rutschigen Ball jedoch nicht kontrollieren konnte. Immer wieder ergaben sich gute Chancen für den HSV, aber auch in der Abwehr ließen sie die eine oder andere Chance zu. So kam Tim Sparv nach einer Ecke freistehend zum Kopfball, nur der starke Jaroslav Drobny verhinderte den Torerfolg.
 
Trotz hochkarätiger Chancen, wie Mladen Petric' Doppelchance in der 13. Minute und auf der anderen Seite eine Riesenchance von Groningen, die durch eine klasse Parade von Drobny entschärft wurde (15.), fiel der erste Treffer erst nach einem kapitalen Aussetzer vom 20-jährigen Kappelhof. Sein Abwehrversuch landete am eigenen Pfosten und prallte Dennis Diekmeier direkt vor die Füße, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 1:0 traf (21.) Den Ausgleich hatte Groningen in der 30. Minute auf dem Fuß, als Gojko Kacar einen Elfmeter verschuldete. Den gut geschossenen Elfmeter konnte Drobny mit tollen Reflexen abwehren. Sowohl Groningen als auch Hamburg erspielten sich weitere Chancen, es bleib zur Halbzeit allerdings beim 1:0 für Hamburg.

Die erste Hälfte war geprägt von guten Offensivaktionen auf beiden Seiten. Mit etwas Glück konnte Hamburg in Führung gehen und Droby war es zu verdanken, dass die Null hielt.
 
Hohe Präzision und solide Abwehrarbeit in Hälfte zwei

In der zweiten Spielhälfte legte der HSV defensiv deutlich zu und auch die Offensivspielzüge wurden konkreter. Mehrere hochklassige Torchancen vergingen, ehe sich Petric und Son auf die Vorentscheidung verständigten. Petric kam in der 60. Minute über links und legte mustergültig auf den einschussbereiten Son auf - 2:0 für den HSV. Son revanchierte sich unmittelbar bei Petric. Dieses Mal kam Son von halblinker Position und bediente den freigelaufenen Petric, der kaltschnäuzig zum 3:0 vollstreckte (61.). Binnen zwei Minuten zerlegte das torgefährliche HSV-Duo die Niederländer. Unter Jubel der mitgereisten Fans wechselte Trainer Michael Oenning den Torschützen Petric für Marcell Jansen und Robert Tesche für Jarolim in der 65. Minute aus. Jansen sollte sogleich im Mittelpunkt stehen. Kaum eingewechselt konnte Jansen nach wenigen Sekunden einen Eckball nordisch kühl zum 4:0 verwerten (65.). Im weiteren Verlauf sprangen für die Gastgeber und die Hamburger noch weitere Chancen heraus ( 71./79.), es bleib jedoch beim 4:0 für den HSV.

Mladen Petric, der nach seiner Leisten-OP erstmals wieder ein Testspiel bestreiten konnte, zeigte sich erfreut über die Teamleistung und seinen Gesundheitszustand. Der Angreifer freut sich auf die kommenden Aufgaben und ist optimistisch, dass er pünktlich zum Ligastart dem Team weiterhelfen kann. Ebenso positiv entwickelt sich die Lage bei Jaroslav Drobny. Der Tscheche, der beim Liga total! Cup noch aufgrund einer Rippenprellung geschont wurde, spielte die 90 Minuten ohne Probleme durch. Dass ihm die Zwangspause nicht geschadet hat, bewies er durch seine zahlreiche Glanztaten im Hamburger Tor.

So haben sie gespielt:

Hamburger SV: Drobny - Diekmeier, Mancienne, Westermann, Aogo (82. Sternberg) - Kacar (75. Nagy), Tesche (65. Jarolim) - Töre, Son (74. Besic), Elia - Petric (65. Jansen).

Tore:  1:0 Diekmeier (21.), 2:0 Son (60.), 3:0 Petric (61.), 4:0 Jansen (65.)

FC Augsburg
-:-
13. Spieltag
29.11.2014
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 12 31: 3 30
2.  VfL Wolfsburg 12 24: 12 23
3.  Borussia M'gladbach 12 16: 9 20
4.  Bayer 04 Leverkusen 12 20: 16 20
5.  Hannover 96 12 10: 14 19
6.  FC Augsburg 12 15: 12 18
7.  FC Schalke 04 12 17: 17 17
8.  1899 Hoffenheim 12 17: 18 17
9.  1.FSV Mainz 05 12 15: 14 16
10.  SC Paderborn 07 12 18: 18 16
11.  1.FC Köln 12 12: 13 15
12.  Eintracht Frankfurt 12 20: 24 15
13.  Hertha BSC 12 17: 22 14
14.  SC Freiburg 12 13: 16 12
15.  Hamburger SV 12 6: 14 12
16.  Borussia Dortmund 12 14: 19 11
17.  SV Werder Bremen 12 14: 26 10
18.  VfB Stuttgart 12 14: 26 9
footer