Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 23.11.2014
"Wir haben das Spiel mit unserem Siegeswillen entschieden"

Die Rothosen gewannen das 101. Nordderby nach großem Kampf mit dem Glück des Tüchtigen - dementsprechend erleichtert klangen die Stimmen nach dem Spiel. 

Hamburg - Groß war die Erleichterung nach dem Schlusspfiff, als die Rothosen ihre wohlverdiente Ehrenrunde durch die ausverkaufte Imtech Arena drehten. Es war ein dreckiger, hart erkämpfter Derbysieg mit dem nötigen Glück des Tüchtigen. Drei ganz wichtige Punkte standen also unter dem Strich, als die Protagonisten des Spiels, die durch den Erfolg gegen Werder Bremen die Abstiegsränge verlassen konnten, HSV.de die Stimmen zum Spiel gaben.
 
 
 
Matthias Ostrzolek: "Wir sind gut ins Spiel gekommen und waren von der ersten Minute an da. Dann haben wir das Spiel ein wenig aus der Hand gegeben. Mit Beginn der zweiten Halbzeit haben wir es dann wieder bestimmt und das Glück erzwungen. Jetzt dürfen wir uns natürlich freuen und ab morgen müssen wir uns dann voll auf das Spiel in Augsburg konzentrieren. Heimspiele sind natürlich immer schöner, das hat man heute wieder gesehen. Die Fans haben uns einen Schub extra Motivation gegeben, aber mit dem HSV in Augsburg zu spielen, ist für mich auch etwas Besonderes und ich hoffe, dass wir den zweiten Sieg in Folge einfahren. Das wäre so wichtig und ich bin richtig motiviert."
 
Rafael van der Vaart: "Wir haben in den ersten 25 Minuten sehr gut angefangen. Man hat heute gesehen, dass Kleinigkeiten so ein Spiel entscheiden. Das Tor hat Rudi überragend gemacht. Es hat mich sehr für ihn gefreut. Das war heute wirklich ein ganz wichtiger Sieg für uns und den haben wir uns verdient. Jetzt müssen wir weitermachen. Ein Lob noch an Mo Gouaida, der das heute echt gut gemacht hat. Es ist nicht leicht, sein erstes Bundesliga-Spiel in so einer Situation, im Nordderby, zu machen. Aber er hat gut trainiert und sich das verdient."
Alles zum Spiel bei HSV total!
VIDEO 23.11.2014
Die kompletten 90 Minuten gegen Werder, die Highlights des Spiels sowie die exklusiven Stimmen nach dem Spiel könnt ihr euch noch einmal bei HSV total! anschauen. Alles zum Spiel bei HSV total!
Video abspielen
Vor dem Spiel wurde Heiko Westermann für seine 300 Bundesligaspiele geehrt. Nach dem Abpfiff war auch bei ihm die Freude über den Derbysieg groß.

Johan Djourou: "Das war ein gutes Spiel. Wir sind ruhig geblieben und haben bis zum Schluss an uns geglaubt. Das erste Tor fiel spät und das zweite Tor war wichtig für den Kopf. Jetzt müssen wir uns auch auf Augsburg so vorbereiten."

Ashton Götz: "Das war ein großartiges Spiel. Bis jetzt ist dieser Sieg mein absolutes Karriere-Highlight. Dass ich mit meinem Einwurf auch noch das erste Tor einleiten konnte, ist das i-Tüpfelchen. Letztendlich war der Sieg, denke ich, verdient. Wir waren sehr konzentriert und haben von Beginn an dominant gespielt."  

Heiko Westermann: "Das war ein hartes Stück Arbeit. In den ersten 20 Minuten waren wir sehr überlegen, haben aber zu wenig daraus gemacht. Aber wir sind geduldig geblieben und haben uns am Ende belohnt. Nach dem 1:0 musste Werder aufmachen und wir kamen zu Kontern. Das zweite Tor und dass wir zu Null gespielt haben, ist wichtig für den Kopf. Jetzt wollen wir diese Leistung im nächsten Spiel bestätigen. Dennoch haben wir noch einen weiten Weg zu gehen. Aber heute genießen wir noch den Sieg und ab morgen konzentrieren wir uns auf Augsburg."

War nach dem 2:0-Sieg über Werder Bremen sehr zufrieden: Joe Zinnbauer.

Joe Zinnbauer: "Wir konnten das Spiel gegen Wolfsburg schnell abhaken und haben uns intensiv die letzten beiden Wochen auf dieses Derby vorbereitet. Es war kein einfaches Spiel gegen einen guten Gegner, aber letztendlich haben wir den Sieg einen Tick mehr gewollt. Von Anfang an hatten wir viel Ballbesitz und wollten in die Spitze spielen. Aber Werder hat es gut gemacht und uns immer wieder aus dem Spiel gebracht. Mit unseren Fans im Rücken sind wir aber immer wieder zurückgekommen und haben das Spiel mit unserem Siegeswille entschieden."

Viktor Skripnik: Ich gratuliere dem HSV zu drei Punkten. Wir wollten heute lange zu Null spielen und unsere Hauptaufgabe bestand daraus, gegen den Ball zu arbeiten. Das haben wir auch ordentlich gemacht und ein gutes Spiel gezeigt. Es ist natürlich ärgerlich, so kurz vor Schluss die Gegentore zu bekommen. Bitter ist es für uns, dass nun einige Spieler gesperrt sind. Aber generell habe ich heute ein gutes Nordderby gesehen.

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer