Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 22.01.2016
1:2 - HSV unterliegt dem FC Bayern knapp

Der HSV unterliegt dem FCB durch zwei Treffer von Robert Lewandowski. Für die stark dagegenhaltenden Hamburger erzielte Aaron Hunt den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Der Hamburger SV hat am Freitagabend (22. Januar) den Rückrunden-Auftakt gegen den FC Bayern München knapp mit 1:2 (0:1) verloren. Die Rothosen verkauften sich hierbei teuer, und konnten die Gäste-Führung nach einem von Robert Lewandowski verwandelten Strafstoß (37.) in der zweiten Hälfte ausgleichen - Aaron Hunt erzielte per Freistoß das zwischenzeitliche 1:1 für den aufopferungsvoll kämpfenden und mutig spielenden HSV (53.). Doch erneut Lewandowski mit seinem zweiten Treffer (61.) sorgte für den Auswärtssieg des FC Bayern, der in den 90 spannenden Minuten erwartungsgemäß das Gros der Spielanteile besaß, sich aber gegen starke Hamburger sehr schwer tat.
Nicolai Müller war viel unterwegs und bereitete in der ersten Hälfte die beiden guten Gelegenheiten des HSV vor.

FCB-Führung trotz guter HSV-Defensive

Zum Rückrundenstart gegen den schon jetzt fast feststehenden Deutschen Meister FC Bayern München - da kommt mancher Trainer sicherlich auf die Idee, sein Team hinten reinzustellen und zu mauern. Doch Bruno Labbadia gab seiner Mannschaft als Philosophie eine offensive Verteidigung mit auf den Weg. Und so besaßen die Gäste zwar das Gros der Spielanteile, wurden aber in ihrem Spielaufbau so früh von den Rothosen gestört und immer wieder attackiert, dass sie ihre riesige Offensivqualität gar nicht zur Entfaltung bringen konnten. Keine Lücke tat sich auf. Und wenn doch, dann wurde sie von den Hamburger zugelaufen.

Mit dem Ergebnis, dass die Bayern in der ersten halben Stunde keinen Torschuss abgaben, während Labbadias Team gleich zwei Mal nach Ballgewinn und schnellem Gegenstoß zu einer guten Möglichkeit kam. Beide Male war Hamburgs Müller der Initiator, doch Hunt und Diekmeier verpassten mit ihren Schüssen von der Strafraumgrenze den krönenden Abschluss (13., 21.). Kurzum: der HSV machte seine Sache gegen den Rekordmeister richtig gut - bis zur 36. Minute. In der hatte Schiedsrichter Zwayer die Pfeife quasi schon im Mund, um in der Hälfte der Gäste Freistoß für den FCB zu pfeifen, entschied sich dann aber um und ließ Vorteil gelten - der Münchener Befreiungsschlag landete im Lauf des bayerischen Müller, gegen den Adler einen Schritt zu spät kam und so den Elfmeter verursachte, den Lewandowski - mit dem ersten Torschuss des FCB - sicher zur 1:0-Gäste-Führung verwandelte. Damit hatte es das Guardiola-Team doch geschafft, die starke HSV-Defensive zu knacken - wenn auch extrem unglücklich aus Hamburger Sicht. Mit diesem 0:1 ging es in die Halbzeit.

Tor für den HSV: Den Hunt-Freistoß scheint Lasogga zu touchieren, auch Alsonso ist nah dran, am Ende war es aber wohl Hunt, der zum 1:1 traf.

Hunt mit dem 1:1-Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Bild. Die Bayern kamen nun druckvoller und zielstrebiger durch das Mittelfeld und somit gleich in den ersten Minuten auch direkt zu einigen Abschlüssen, doch dieses Mal schlug der HSV auf der anderen Seite eiskalt zu: Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld brachte Hunt mit seinem starken linken Fuß und viel Schnitt in den Strafraum, wo sich Lasogga und Alonso duellierten, doch am Ende schien keiner von beiden den Ball zu berühren, immerhin aber FCB-Keeper Neuer entscheidend zu irritieren - die Freistoßflanke von Hunt landete per Aufsetzer zum 1:1-Ausgleich im langen Eck (53.). 

Dieser Treffer gab den Hamburgern nun noch mehr Rückenwind und sie waren nicht darauf aus, dieses Remis zu halten, sondern erhöhten weiter die Schlagzahl - und fingen sich hinten das zweite unglaublich unglückliche Gegentor: Nach gut einer Stunde war erneut Lewandowski zur Stelle, der einen Schuss Müllers - halb gewollt, halb angeschossen - für Adler unhaltbar abfälschte. Den Rothosen blieb eine halbe Stunde und sie gaben alles, doch bis auf zwei Schuss-Chancen von Gregoritsch gelang es gegen nun abgeklärter agierende Bayern trotz allen Willens und der nun vollends offensiven Ausrichtung nicht mehr, sich klare Möglichkeiten auf den erneuten Ausgleich zu erspielen. Die Münchener konnten derweil in Person von Alaba noch einen Pfostenschuss und nach einem Konter eine Großchance durch Thiago verzeichnen, dennoch war für den HSV in dieser Partie mehr drin. Oder wie Holtby es anschließend ausdrückte: "Ein Elfmeter und ein Slapstick-Tor - diese Niederlage ist wirklich bitter!"

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Minute

Ereignis

13. Min.

Schau an! Den ersten richtigen Torschuss des Spiels verzeichnen die Rothosen: ein Angriff der Münchener wird abgefangen, Müller leitet den Konter ein und Hunt schließt aus 20 Metern ab, doch Neuer ist auf dem Posten und hält den Flachschuss.

21. Min.

Und wieder der HSV! Erneuter Konter, wieder eingeleitet von Müller, der den rechts gestarteten Diekmeier sieht - 16-Meter-Schuss aus dem Vollsprint und der Ball rauscht nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

37. Min.

0:1 Der HSV im Angriff, die Bayern mit einem Befreiungsschlag - und plötzlich ist Müller frei durch und wird von Adler, der zu spät kommt, gelegt - Lewandowski verwandelt den Strafstoß ins rechte Eck, während Adler auf die linke Ecke spekuliert. Bayerns erster Torschuss - wie bitter!

43. Min.

Freistoß Bayern, nach vielen missratenen Versuchen Alonsos darf jetzt mal Thiago die Flanke aus dem Halbfeld bringen - und gleich wird's gefährlich: Müller köpft aus elf Metern knapp rechts vorbei.

   
53. Min.

1:1 Die Bayern zwingender als im ersten Durchgang, doch dieses Mal schlägt der HSV zu: Hunt bringt einen Freistoß aus halbrechter Position vor das Tor, Lasogga kommt mit langem Bein angeflogen und irritiert auch ohne den Ball zu berühren Neuer, so dass Hunts Flanke im langen Eck einschlägt. Jaaa!!!

61. Min.

1:2 Bayern München antwortet - erneut mit einem aus HSV-Sicht extrem unglücklichen Tor: Nach einer Ecke bekommt der HSV den Ball nicht weg, Müller zieht aus 25 Metern ab und Lewandowski bekommt am Elfer irgendwie die Fußspitze an den Ball - abgefälscht, Adler auf dem Weg ins falsche Eck, Tor!

68. Min.

Doppelchance für den FCB: Erst jagt Alaba einen Freistoß aus 25 Metern über die Mauer hinweg an den rechten Pfosten, kurz danach versucht es Lewandowski nach Coman-Flanke artistisch per Fallrückzieher - Außennetz.

80. Min.

Starker Spielzug des FCB, den Thiago im Strafraum abschließen kann, doch Cleber wirft sich in den Schuss und fälscht diesen ab, so dass Adler neben gutem Reaktionsvermögen auch eine kräftige Portion Glück benötigt, um den Ball noch über die Latte zu lenken.

90. Min.

Noch ein letztes Mal der HSV: mit einem Freistoß, zu dem Gregoritsch anläuft - er knallt den Ball rechts an der Mauer vorbei, aber leider auch knapp am Tor. Bitter!

Das Spiel im Stenogramm:

Hamburger SV: Adler - Diekmeier, Djourou, Cleber, Ostrzolek - Kacar (81. Jung), Holtby - Müller, Hunt, Ilicevic (69. Gregoritsch) - Lasogga (75. Rudnevs)

FC Bayern München: Neuer - Lahm, Boateng (56. Martinez), Badstuber, Alaba - Alonso, Thiago - Costa (81. Robben), Müller (69. Vidal), Coman - Lewandowski 

Tore: 0:1 Lewandowski (37., FE Adler an T. Müller), 1:1 Hunt (53.), 1:2 Lewandowski (61.)

Zuschauer: 57.000 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Gelbe Karten: Ostrzolek (20.), Kacar (32.), Adler (36.), Müller (42.) / Lahm (45.), Alonso (82.)

Gelb-Rote Karten:  - / -

Rote Karten: - / -

     präsentiert: Das Spiel in Zahlen

 

Hamburger SV Statistik zum Spiel FC Bayern
8 Torschüsse 20
30 % Ballbesitz 70 %
44 % Zweikämpfe gew. 56 %
62 % Passgenauigkeit 87 %
2 Ecken 7
5 Flanken 19
3 Abseits 1
21 Fouls 11
     
Gregoritsch 3 Torschüsse 8 Lewandowski
Hunt 3 Torschussvorlagen 5 Alonso
Holtby 51 Ballkontakte 103 Lahm
     
  *Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert  

 

1/12

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer