Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 12.02.2016
Fünf Fakten und übrigens... zum Spiel gegen Gladbach

Neuzugang Josip Drmic trifft auf seinen eigentlichen Arbeitgeber, die Fohlen sind offensivstark und beide Teams arbeiten gegen einen Trend. HSV.de präsentiert die Fakten zum Spieltag.

#1 Spezielles Duell für Drmic  
 
Leihspieler Josip Drmic trifft bereits in seinem zweiten Pflichtspiel für den HSV auf seinen eigentlichen Klub Borussia Mönchengladbach. Für die Fohlen absolvierte der Schweizer in der Hinrunde 13 Spiele, durfte im Schnitt aber nur 33,8 Minuten ran. "Ich treffe alte Kumpels und gute Freunde. Auf einmal stehst du ihnen gegenüber und gibt’s gegen sie alles, um zu gewinnen. Das ist schon besonders", erklärte der 23-Jährige unter der Woche in der Newssendung von HSV total!. "Ich freue mich sehr auf diese Begegnung. Positiv ist, dass sie nach Hamburg kommen und wir ein Heimspiel mit dem HSV haben." Das gesamte Interview gibt es hier.        
 
#2 Torreiche HSV-Spiele
 
Die Rothosen trafen in zehn der letzten elf Spiele das gegnerische Tor. Nur beim 0:1 gegen den FC Augsburg (17. Spieltag) durften sie keinen Treffer bejubeln. Gleichzeitig ist der HSV aber auch seit zehn Bundesliga-Spielen ohne "Weiße Weste". Nur Werder Bremen wartet mit 23 Spielen in Serie länger auf ein Zu-Null-Spiel. Vier Mal blieb der HSV-Kasten bisher in der Saison sauber (Zwei Siege, zwei Unentschieden). Zuletzt am 10. Spieltag beim 1:0-Auswärtssieg in Hoffenheim. Dabei haben die Rothosen mit Rene Adler (73,6 Prozent abgewehrte Torschüsse, BL-Rang 6) einen starken Rückhalt in ihren Reihen und befinden sich in puncto Gegentore (28, BL-Rang 9) im Mittelfeld der Tabelle.                      
 
#Gegen den Trend 
 
Der HSV wartet seit vier Heimspielen auf einen Sieg (Zwei Remis, zwei Niederlagen). Die Gladbacher sind ihrerseits seit drei Auswärtsspielen ohne Erfolg, unterlagen zuletzt mit 0:5 in Leverkusen und 0:1 in Mainz. Darüber hinaus mussten die Fohlen in den letzten sechs Pflichtspielen fünf Niederlagen hinnehmen (dreimal in der Bundesliga und je einmal im DFB-Pokal und in der Champions League).     
 
#4 Offensivstarke Fohlen 
 
Seit dem Amtsantritt von Trainer Andre Schubert haben die Fohlen 38 Treffer erzielt - Bundesliga-Höchstwert in diesem Zeitraum. Insgesamt kommen die Rheinländer auf 40 Saisontreffer und stellen damit nach Dortmund (52) und München (50) die drittbeste Offensive der Liga. Angreifer Raffael (8 Tore) sowie die Mittelfeldspieler Lars Stindl (6), Fabian Johnson und Havard Nordtveit (je 4) sind die gefährlichsten Torjäger der Borussen.   
 
#5 Kapitäns-Wechsel
 
Gladbachs Kapitän Granit Xhaka steht nach seiner Rotsperre (3 Spiele) vor dem Comeback. Der 23-jährige Schweizer hatte zuvor bereits zwei Mal aufgrund einer Gelb-Roten-Karte passen müssen, darunter auch beim 0:3-Hinspiel gegen die Hamburger. Beim HSV fällt Kapitän Johan Djourou (5. Gelbe Karte) dagegen erstmals in dieser Saison aufgrund einer Sperre aus. Für ihn wird Keeper Rene Adler zum dritten Mal in dieser Saison (zuvor 1:2 in Köln und 1:1 in Wolfsburg) die Kapitänsbinde der Rothosen tragen.    
 
Übrigens... 
       
... wurden bereits fast 56.000 Karten für das Spiel der beiden Traditionsklubs verkauft. Wer noch live im Volksparkstadion dabei sein möchte, sollte sich also sputen, es gibt nur noch wenige verbliebene Tickets.  
  
... wird Schiedsrichter Deniz Aytekin (37) aus Oberasbach die Partie leiten. Für den Diplom-Betriebswirt ist es das 108. Bundesliga-Spiel. Zuletzt pfiff er die Rothosen am 3. Spieltag beim 1:2 in Köln.  
FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer