Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison 29.10.2014
"Wir haben bis zum Schluss nicht aufgegeben"

Die Rothosen verlieren im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München mit 1:3. Doch auch nach einem frühen Rückstand kämpfte die Elf von Trainer Joe Zinnbauer bis zum Abpfiff.

Hamburg - In der zweiten Runde des DFB-Pokals unterlag der HSV dem FC Bayern München mit 1:3. Der Titelverteidiger war einfach eine Klasse besser, das sahen auch die Rothosen ein. Denn nach Abpfiff zeigten sich die Akteure in der Mixed-Zone zwar enttäuscht, aber auch einsichtig. Nach einem aufopferungsvollem Kampf steht nun das wichtige Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Bayer 04 Leverkusen auf dem Programm. Die Stimmen zum Spiel: 
 
Heiko Westermann: Wir sind gut in die Partie gekommen, aber dann kam das erste Tor mit meinem Patzer, was natürlich besonders bitter war. Ich will den Ball zurückspielen und treffe ihn nicht richtig. Da tue ich der Mannschaft keinen Gefallen mit. Dann wird es natürlich schwer, vor allem wenn du mit zwei Toren Rückstand in die Halbzeit gehst. Bei einem 0:1 wäre vielleicht noch etwas drin gewesen. Insgesamt haben wir bis zum Schluss gut gekämpft und die Fehler, die wir heute gemacht haben, passieren uns am Samstag nicht noch einmal. Denn gegen Bayer Leverkusen wollen wir unbedingt gewinnen, sowie das letzte Mal, als sie bei uns zu Gast waren. 
 
Lewis Holtby: Heute haben wir mehr Chancen zugelassen als vor ein paar Wochen beim 0:0. Wir hatten es aber auch mit einem anderen FC Bayern zu tun, der von der Spielanlage her einfach besser war. Und solche Weltklassespieler bestrafen die kleinsten Fehler. Dennoch haben wir ihnen, denke ich, alles abverlangt und viele Fehlpässe erzwungen. Wir müssen jetzt für das Spiel am Samstag positiv bleiben. Schließlich haben wir auch heute Charakter gezeigt. Die Fans haben einen HSV gesehen, der nicht aufgibt und sich auch den Anschlusstreffer erarbeitet. Und wenn man nur die zweite Halbzeit betrachtet, haben wir 1:1 gespielt - da wollen wir weiter machen. Wir fighten und das will man in Hamburg sehen. Denn es ist echt klasse, dass die Fans auch nach der Niederlage für uns applaudierten. Fußballspielen macht einfach Spaß und ich bin froh, dass wir Samstag schon wieder zuhause auflaufen. Gegen Leverkusen wollen wir endlich zuhause gewinnen und somit nicht nur uns, sondern auch unsere Fans mit Punkten belohnen. 
 
Matthias Ostrzolek: Wir wollten ähnlich wie bei dem Spiel vor einigen Wochen agieren, aber unser Pressing hat heute nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgenommen hatten. Nach dem 0:1 haben wir gut gespielt. Das 0:2 macht es dann natürlich noch schwerer. In der Halbzeit haben wir uns noch einmal zusammengerauft, doch nach dem abgefälschten 0:3 haben die Münchner das dann souverän runtergespielt und einen Gang rausgenommen. Wir haben weiter Gas gegeben und konnten uns noch mit dem Anschlusstreffer belohnen.
Die Highlights des Pokalspiels bei HSV total!
VIDEO 18.08.2014
Die Highlights der Pokalpartie zwischen dem HSV und Bayern München könnt ihr euch bei HSV total! anschauen. Die Highlights des Pokalspiels bei HSV total!
Video abspielen
Lasogga gelang noch kurz vor dem Ende der 1:3-Anschlusstreffer.

Pierre-Michel Lasogga: Der erste Fehler wird eiskalt bestraft und dann liegst du unglücklich nach sechs Minuten hinten. Gegen so eine Mannschaft wie Bayern München ist es dann schwer zurückzukommen. Wir hatten nichts zu verlieren und wollten etwas versuchen, aber der Rückstand hat uns natürlich nicht in die Karten gespielt. Am Samstag gegen Leverkusen wird es ein anderes Spiel, in einem anderen Wettbewerb und da wollen wir den ersten Heimsieg einfahren.

Tolgay Arslan: Wir wollten die Null lange halten, nach dem Gegentor mussten wir natürlich unsere Spielidee ändern. Aber so etwas passiert und nach dem Rückstand standen wir gut, haben gekämpft und Leidenschaft gezeigt. Gegen Leverkusen müssen wir da weiter machen und die Fehler, die wir heute gemacht haben, abstellen. 

Joe Zinnbauer: Der Rückstand in der sechsten Minute hat uns etwas aus dem Konzept gebracht. Doch die Mannschaft hat auch danach alles versucht. Der Knackpunkt war dann das 0:2 kurz vor der Halbzeit. Ich glaube, da gibt es wenige Mannschaften, die dann noch einmal zurückkommen. In der zweiten Hälfte hätte München noch ein paar Tore machen können, aber Jaroslav Drobny hat großartig gehalten: Kompliment. Positiv war auch, dass wir bis zum Schluss nicht aufgegeben haben. Viele Stellen sich dann nur noch hinten rein, wir haben uns aber den Anschlusstreffer erkämpft.

Pep Guardiola: Wir haben unsere Lektionen aus dem vergangen Spiel gelernt. Damals hatten wir nicht mit einem derartig aggressiven Pressing des HSV gerechnet. Heute waren wir besser vorbereitet und wir haben von Anfang an ein gutes Spiel abgeliefert. Nach dem frühen Tor haben wir konzentriert weitergespielt.

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer