Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison Testspiele 31.08.2011
HSV gewinnt Testspiel in Bremerhaven mit 8:0

Beim Fünftligisten erzielen Petric (3), Berg (2) und Guerrero insgesamt sechs Stürmertore. Auch Zhi-Gin Lam und Hanno Behrens konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Hamburg - Nach dem Schlusspfiff zeigte sich Michael Oenning dann doch zufrieden. Im Testspiel gegen den FC Bremerhaven konnte der Trainer am Mittwochabnd (31.08.11) beim standesgemäßen 8:0-Erfolg (2:0) neben sechs Stürmertoren eine sichere Abwehr und einige positiv gestimmte Rückkehrer auf dem Rasen bewundern. Zunächst begann es aber holpernd. Bei der Anreise machte eine Vollsperrung auf der A1 dem HSV zu schaffen. Zwar umfuhr Busfahrer Miroslav Zadach gekonnt den Stau, dass die Partie beim Fünftligisten deshalb aber erst mit rund 36 Minuten Verspätung begann, konnte auch er nicht verhindern. Zum anderen ließ auch der Rasen kein ordentliches Spiel zustande kommen.
 
Das Geläuf war fast knöchelhoch, so dass der Ball kaum Fahrt aufnehmen konnte. Dazu agierten die Gastgeber vor 3.250 Zuschauern mit Libero und einer Mauertaktik. "In der ersten Halbzeit haben wir uns deshalb selber die Räume eng gemacht", analysierte Oenning. "Im zweiten Durchgang lief es dann besser". Zwei Treffer sprangen bis zur Halbzeit dennoch heraus - und zwar vom Sturmduo. Paolo Guerrero nach guter Vorarbeit von Robert Tesche und Mladen Petric mit einem direkten Freistoß erzielten die 2:0-Führung. Auch Romeo Castelen konnte die für ihn wichtige Spielpraxis sammeln.
 
Marcus Berg mit Doppelpack - Petric zum Dritten

Auch im zweiten Durchgang ging das Spiel nur in eine Richtung. Zunächst verwandelte Petric gewohnt sicher einen Foulelfmeter, ehe der eingewechselte Marcus Berg einen Doppelpack (62./64.) innerhalb von zwei Minuten hinlegte. Die weiteren Treffer erzielten Hanno Behrens, der zunächst als Innenverteidiger neben Heiko Westerman agierte und dann ins offensive rechte Mittelfeld wechselte, sowie Zhi-Gin Lam (83.) aus der U23. Den Schlusspunkt unter eine muntere Partie setzte dann wieder Mladen Petric mit seinem dritten Treffer des Tages (87.). "Es war wichtig, dass wir weiter Spielpraxis erhalten haben, gerade für einige Spieler, die zuletzt noch hinten dran standen", freute sich am Ende auch Oenning über den gelungenen Test.

So haben sie gespielt:

HSV: Mickel (46. Neuhaus) - Mancienne (79. Labus), Westermann, Behrens (79. Lam), Aogo - Jarolim, Tesche (46. Kacar) - Castelen (58. Sternberg), Skjelbred (79. Nyarko) - Petric, Guerrero (54. Berg)

 

1/9

Hamburger SV
1:3
31. Spieltag
19.04.2014
18:30 Uhr
VfL Wolfsburg
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 31 84: 20 81
2.  Borussia Dortmund 31 71: 34 64
3.  FC Schalke 04 31 57: 41 58
4.  Bayer 04 Leverkusen 31 54: 38 54
5.  VfL Wolfsburg 31 56: 46 53
6.  Borussia M'gladbach 31 54: 39 49
7.  1.FSV Mainz 05 31 46: 49 47
8.  FC Augsburg 31 41: 45 43
9.  1899 Hoffenheim 31 67: 66 40
10.  Hertha BSC 31 38: 42 38
11.  SV Werder Bremen 31 37: 59 36
12.  Eintracht Frankfurt 31 39: 53 35
13.  SC Freiburg 31 39: 54 35
14.  Hannover 96 31 41: 57 35
15.  VfB Stuttgart 31 48: 59 31
16.  Hamburger SV 31 47: 65 27
17.  1.FC Nürnberg 31 36: 62 26
18.  Eintracht Braunschweig 31 28: 54 25
footer