Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison Testspiele 13.05.2012
Testspiel: HSV schlägt den VfB Stuttgart mit 3:2

Zweimal Marcus Berg und Robert Tesche treffen für die Rothosen vor rund 3.000 Zuschauern in Büdelsdorf. 

Büdelsdorf - Nach zwei weniger überzeugenden Testspielauftritten gegen Bergedorf 85 (3:3) und den SV Drochtersen/Assel (2:1) trat der HSV am Sonntag (13.05.12) im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf gegen den Bundesligakonkurrenten VfB Stuttgart an. Vor rund 3.000 Zuschauern im Eiderstadion gewannen die Rothosen die Partie, die bei HSV.TV und vfb.tv in gemeinsamer Produktion live und exklusiv im Internet übertragen wurde, am Ende mit 3:2 (3:1). Der Elf von Trainer Thorsten Fink sah man an diesem Tag die Spielfreude an. Bereits in den ersten zehn Minuten verzeichnete Heung Min Son (6.), Marcell Jansen (8.) und Marcus Berg (10.) hochkarätige Möglichkeiten. 
 
Doch entweder zielten die Rothosen-Akteure knapp am Tor vorbei oder scheiterten an VfB-Keeper Weis. Dessen Vorderleute machten es besser. Mit der ersten Chance gingen die Stuttgarter in Führung. Heiko Westerman brachte Vedad Ibisevic im Strafraum zu Fall. Der Gefoulte trat selber an und traf vom Punkt zur 1:0-Führung. Vom Rückstand ließ sich der HSV an diesem Tag aber nicht aus der Bahn werfen. Mutig und engagiert wurde weiter nach vorne gespielt. Und diesmal belohnten sich die Spieler auch in Form von Toren. Marcus Berg drehte die Partie innerhalb von zehn Minuten mit zwei Treffern (27./36.), ehe Robert Tesche per Kopf die 3:1-Halbzeitführung markierte. 
 
Steinmann und Nordgaard schnuppern Profiluft
Die besten Szenen vom Testspiel im HSV-TV
VIDEO 13.05.2012
Beim Testspiel gegen den VfB Stuttgart fielen nicht nur fünf Tore, es waren auch sehenswerte Spielzüge dabei. HSV.TV hat die Partie live im Internet gestreamt. Schauen Sie sich die Partie noch einmal in kompletter Länge oder im Highlights-Zusammenschnitt an. Die besten Szenen vom Testspiel im HSV-TV
Video abspielen

In Durchgang zwei ließ das Tempo etwas nach. Thorsten Fink ermöglichte zudem den Nachwuchstalenten Matti Steinmann (17) und Christian Nordgaard (18)  erste Spielpraxis bei den Profis zu schnuppern. Auch sein Gegenüber Bruno Labbadia wechselte munter durch. So litt der Spielfluss und gute Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten nur noch wenige. Timo Gebardt verkürzte in der 83. Minute mit dem zweiten Elfmetertor noch auf 2:3, doch das trübte den guten Gesamteindruck nicht mehr: "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung. In der letzten Zeit haben wir unsere Zuschauer nicht gerade verwöhnt, aber heute konnten wir wieder ein wenig Werbung für uns machen", freute sich der Trainer über das Spiel und das positive Ergebnis. 

So haben sie gespielt: 

HSV: Neuhaus – Diekmeier, Bruma, Mancienne, Aogo – Westermann – Sala (67. Steinmann), Tesche (78. Norgaard) – Son, Berg (60. Besic), Jansen

VfB Stuttgart: Weis – Boulahrouz, Bauer (46. Delpierre), Niedermeier, Molinaro (46. Boka) – Bah (46. Holzhauser), Gentner (83. Degenek) – Traoré (78. Sakai), Hajnal (67. Karatas), Schieber – Ibisevic (67. Stöger)

Tore: 0:1 Ibisevic (13.), 1:1 Berg (27.), 2:1 Berg (36.), Tesche (37.), 3:2 Gebhardt (83.)

Zuschauer: 3.000 

 

1/11

Hertha BSC
-:-
9. Spieltag
25.10.2014
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 8 21: 2 20
2.  Borussia M'gladbach 8 12: 4 16
3.  1.FSV Mainz 05 8 12: 7 14
3.  1899 Hoffenheim 8 12: 7 14
5.  VfL Wolfsburg 8 13: 9 14
6.  Bayer 04 Leverkusen 8 16: 14 13
7.  SC Paderborn 07 8 13: 11 12
8.  Eintracht Frankfurt 8 13: 13 12
9.  FC Schalke 04 8 13: 12 11
10.  Hannover 96 8 5: 11 10
11.  1.FC Köln 8 6: 7 9
12.  FC Augsburg 8 9: 11 9
13.  Hertha BSC 8 11: 16 8
14.  Borussia Dortmund 8 10: 14 7
15.  VfB Stuttgart 8 9: 15 6
16.  Hamburger SV 8 3: 9 6
17.  SC Freiburg 8 8: 12 5
18.  SV Werder Bremen 8 10: 22 4
footer