Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison Testspiele 10.10.2012
6:0 - HSV macht bei Bezirksligist VfL 93 das halbe Dutzend voll

Im Testspiel gegen den Hamburger Bezirksligisten setzten sich die Rothosen überlegen mit 6:0 (4:0) durch. Besonders erfreulich war der Einsatz vierer Rückkehrer: Dennis Aogo, Paul Scharner, Thomás Rincón und Gojko Kacar standen im Borweg-Stadion nach Verletzungspausen in der Startelf. Marcus Berg hingegen spielte nicht mit. Er wurde für die anstehenden Länderspiele der Schweden nachnominiert.

Hamburg - Kurz vor der Partie musste Trainer Thorsten Fink seine Startaufstellung gegen den Bezirksligisten VfL 93 Hamburg noch verändern. Marcus Berg wurde nachträglich für zwei WM-Qualifikationsspiele Schwedens nominiert und konnte somit die Position im Sturm nicht besetzen. Dafür konnte der HSV-Coach beim VfL aber gleich mit vier Rückkehrern in der Anfangsformation beginnen. Dennis Aogo, Paul Scharner, Thomás Rincón und Gojko Kacar legten nach wochen- beziehungsweise monatelangen Pausen im mit 1250 Zuschauern ausverkauften Borweg-Stadion ihr Comeback hin. Für Scharner war es zudem die erste Begegnung, die er nach seinem Wechsel in die Hansestadt und dem kurz darauf erlittenen Innenbandriss für die Rothosen absolvierte. Der erst am Dienstag (09.10.12) ins Training zurückgekehrte Dennis Aogo steuerte sogar den Führungstreffer zum 1:0 (10.) bei und beschaffte sich somit bereits kurz nach Spielbeginn eine gelungene Rückkehr im himmelblauen Trikot des HSV.
 
Nachwuchsspieler sorgen für die Hälfte der Tore
"Habe mich tierisch gefreut, zum ersten Mal im Trikot des HSV aufzulaufen": Paul Scharner beim Testspiel-Sieg gegen den VfL 93.

Und auch der für Marcus Berg eingesetzte U23-Spieler Manuel Farrona-Pulido machte einen ordentlichen Job: Er traf zum zwischenzeitlichen 2:0 (23.). Das 3:0 erzielte der zuletzt leistungsstarke Tolgay Arslan, den 4:0-Pausenstand besorgte der venezolanische Rückkehrer Rincón.

Nach der Pause erhielt dann ein weiterer Nachwuchsspieler vom HSV II Aufmerksamkeit: Felix Brügmann netzte zuerst zum 5:0 (54.) ein, bevor er in der 65. Minute das halbe Dutzend voll machte. Danach schalteten die Rothosen einen Gang runter, ließen in der Defensive aber weiterhin, mit Außnahme einer Großchance der Gastgeber, kaum etwas anbrennen.

Am Ende blieb es beim 6:0, das vor allem dem mit einer guten Leistung auffallenden Debütanten Paul Scharner gefiel. "Ich habe mich tierisch gefreut, zum ersten Mal im Trikot des HSV aufzulaufen", sagte der österreichische Innenverteidiger enthusiastisch und bilanzierte: "Am Anfang haben wir die Partie etwas durcheinander begonnen, dann haben wir uns aber gesteigert. Solche Begegnungen sind gut für Spieler, die länger verletzt waren."

So haben sie gespielt: 

Hamburger SV: Neuhaus - Diekmeier, Scharner, Mancienne (64. Dettmann), Aogo (46. Sowah) - Rincon (46. Brown), Kacar (46. Brügmann) - Skjelbred, Tesche, Arslan - Pulido

Tore: 1:0 Aogo (10.), 2:0 Pulido (23.), 3:0 Arslan (31.), 4:0 Rincón (38.), 5:0 Brügmann (54.), 6:0 Brügmann (65.).

Zuschauer: 1250

Hamburger SV
-:-
33. Spieltag
07.05.2016
15:30 Uhr
VfL Wolfsburg
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 32 75: 15 82
2.  Borussia Dortmund 32 80: 31 77
3.  Bayer 04 Leverkusen 32 52: 36 57
4.  Borussia M´gladbach 32 63: 49 49
5.  Hertha BSC 32 41: 40 49
6.  FC Schalke 04 32 46: 47 48
7.  1. FSV Mainz 05 32 43: 41 46
8.  1. FC Köln 32 36: 40 41
9.  FC Ingolstadt 04 32 30: 37 40
10.  VfL Wolfsburg 32 43: 48 39
11.  Hamburger SV 32 37: 44 38
12.  FC Augsburg 32 40: 48 37
13.  TSG Hoffenheim 32 38: 49 37
14.  SV Darmstadt 98 32 36: 50 35
15.  SV Werder Bremen 32 49: 65 34
16.  Eintracht Frankfurt 32 33: 51 33
17.  VfB Stuttgart 32 48: 69 33
18.  Hannover 96 32 29: 59 22
footer