Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Saison Testspiele 20.09.2011
4:1-Testspielerfolg in Halle

Sören Bertram (2), Marcus Berg und Daniel Nagy trafen für die Rothosen. Dennis Diekmeier verletzte sich am Knie und musste frühzeitig ausgewechselt werden.

Halle - Der HSV gewann am Dienstagabend (20.09.11) ein Testspiel beim Halleschen FC mit 4:1 (1:1). Für die Rothosen waren Sören Bertram mit einem Doppelpack (36./82) sowie Marcus Berg (53.) und Daniel Nagy (59.) erfolgreich. Für die Gastgeber traf Steven Ruprecht kurz vor dem Seitenwechsel zum zwischen zeitlichen 1:1-Ausgleich.
 
 
Der Regionaligist hatte die Hamburger zur Eröffnung des neuen Erdgas-Sportparks eingeladen, der mit 15.057 Zuschauern restlos ausverkauft war. "Wir hätten gut und gerne 30.000 Karten absetzen können", verriet Vize-Präsident Jörg Sitte. Die Tickets für die Partie waren nach etwas mehr als einer halben Stunde vergriffen. So lange dauerte es auch, bis die Partie endlich an Fahrt aufnahm. Die Rothosen, die mit insgesamt elf Lizenzspielern und zahlreichen Akteuren aus der zweiten Mannschaft angereist waren, legten ihre zu Beginn gezeigte Zurückhaltung ab und gingen in der 36. Minute in Führung. Tolgay Arslan setzte Sören Bertram mit einem Pass in die Gasse schön in Szene und dieser schloss aus gut 12 Metern mit einem satten Schuss zum 1:0 ab. Sekunden vor der Pause musste die von Soner Uysal betreute Elf allerdings den Ausgleich hinnehmen. Der erste Eckball der Hallenser wurde am ersten Pfosten verlängert, Ruprecht war im Fünfmeterraum zur Stelle und hämmerte das Leder zum 1:1 unter die Latte.
 
Wermutstropfen: Diekmeier verletzt
Soner Uysal betreute das Team in Abwesenheit von Rodolfo Cardoso, der mit dem Rest des Bundesligakaders in Hamburg geblieben war.

In der zweiten Hälfte nahm die Partie deutlich an Fahrt auf. Das lag zu Beginn vor allem an den Hamburgern. Nach einem langen Pass von Muhamed Besic lief Bertram auf der linken Seite seinem Gegenspieler auf und davon und bediente in der Mitte den mitgelaufenen Marcus Berg, der mit der Seite eiskalt zum 2:1 abschloss (53.). Ein herrlicher Spielzug. Es entwickelte sich nun ein munteres Spiel, da auch der Regionalligist die Offensive entdeckte. Der ehemalige Bundesligaspieler Maik Wagefeld hätte mit seiner Direktabnahme in der 59. Minute den erneuten Ausgleich erzielen können, traf aber nur das Außennetz.

Im Gegenzug machte es Daniel Nagy besser. Sein Schuss aus 18 Metern fand den Weg ins Tor zur beruhigenden 3:1-Führung. Doch damit war noch nicht Schluss. Der eingewechselte Kevin Ingreso (66.) oder auch Jacopo Sala (71.) hätten mit ihren Versuchen einen weiteren Treffer erzielen können. In der Defensive retteten Sowah (63.) und Ingreso (76.,) in höchster Not. Den Schlusspunkt setzte der stark aufspielende Sören Bertram. Ein Freistoß von der rechten Seite zirkelte der Mittelfeldspieler mit links oben links ins hintere Toreck. Der schönste Treffer des Tages besiegelte den verdienten 4:1-Endstand.

Die Fans des Halleschen FC feierten ihre Mannschaft dennoch über die 90 Minuten und auch nach dem Schlusspfiff mit Standing Ovations. Das Feuerwerk nach dem Spiel rundete die gelungene Einweihung und den guten Testspielerfolg, zumindest aus HSV-Sicht, ab. Einziger Wermutstropfen: Bereits nach 19 Minuten musste Dennis Diekmeier verletzt den Platz verlassen. Der Rechtsverteidiger rasselte mit seinem Gegenspieler mit den Knien zusammen und musste humpelnd in die Kabine geführt werden. Eine genaue Diagnose wird am Mittwoch in Hamburg erfolgen. 

So haben sie gespielt:

Hamburger SV: Neuhaus - Diekmeier (19.Ofosu), Besic, Labus, Sowah (73.Schlüter) - Owusu (64.Ingreso), Nagy (73.Kelbel) - Sala (73.Graudenz), Arslan (64.Kocabas), Bertram - Berg

Tore: 0:1 Bertram (36.), 1:1 Ruprecht (45.), 1:2 Berg (53.), 1:3 Nagy (59.), 1:4 Bertram (82.)

Zuschauer: 15.057 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimme)

Hannover 96
-:-
3. Spieltag
14.09.2014
17:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  Bayer 04 Leverkusen 2 6: 2 6
2.  SC Paderborn 07 2 5: 2 4
3.  1899 Hoffenheim 2 3: 1 4
4.  1.FC Köln 2 2: 0 4
5.  Eintracht Frankfurt 2 3: 2 4
5.  FC Bayern München 2 3: 2 4
7.  Hannover 96 2 2: 1 4
8.  Borussia Dortmund 2 3: 4 3
9.  SV Werder Bremen 2 3: 3 2
10.  1.FSV Mainz 05 2 2: 2 2
11.  Borussia M'gladbach 2 1: 1 2
12.  VfL Wolfsburg 2 3: 4 1
13.  FC Schalke 04 2 2: 3 1
14.  SC Freiburg 2 0: 1 1
15.  Hertha BSC 2 4: 6 1
16.  VfB Stuttgart 2 1: 3 1
17.  Hamburger SV 2 0: 3 1
18.  FC Augsburg 2 2: 5 0
footer