Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Teams 02.09.2014
„Ich wollte gerade Putten…“

Lewis Holtby ist da. Offen und locker war er beim ersten Gespräch mit HSV.de – und das, obwohl es bei ihm seit Sonntag sehr turbulent zuging.

Hamburg – Praktisch auf den letzten Drücker kam Lewis Holtby zum HSV. Am Montagabend um 18 Uhr schloss die Transferliste, erst kurz vorher war die Tinte auf dem Vertrag mit dem HSV getrocknet. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler mit einem Faible für soziale Medien, der zunächst ein Jahr von den Tottenham Hotspurs geliehen wird, sprach vor seinem ersten Training am heutigen Vormittag mit HSV.de und verriet Kurioses über den ersten Kontakt mit Dietmar Beiersdorfer.
 
HSV.de: Lewis, die letzten Stunden waren relativ aufregend für dich…
 
Lewis Holtby: Allerdings, das war eine sehr turbulente Anreise. Ich stand am Sonntag noch im Kader gegen Liverpool und habe vorher schon die ganze Zeit aufs Handy geguckt, dann musste auf einmal alles ganz schnell gehen. Ich bin direkt nach dem Spiel nach Hause gefahren und habe dort eine Nachricht bekommen. So schnell habe ich noch nie eine Tasche gepackt. Danach musste ich noch einmal durch ganz London fahren bis zum Flughafen und habe den eigentlichen Flug verpasst. Schließlich bin ich aber doch noch abends in Hamburg angekommen. Nun bin ich sehr froh, hier zu sein.
 
Wie verlief denn der erste Kontakt zum HSV?
 
Lewis Holtby: Ich hatte einen freien Tag, war Golfspielen und wollte gerade putten – da kam ein Anruf aus Deutschland. Dietmar Beiersdorfer war dran und wir hatten ein sehr gutes Gespräch, in dem er mir erzählt hat, dass er beim HSV frischen Wind reinbringen will und den Verein wieder zu einer Top-Marke machen möchte. Ich soll dabei mitwirken. Danach konnte ich nicht mehr so gut Golf spielen…
Die Inspiration von Dietmar Beiersdorfer bewundert Lewis Holtby.

Und was passierte nach dem Golf-Tag?

Lewis Holtby: Ich habe dann sehr gut überlegt und gesehen, dass Dietmar Beiersdorfer in dieser Zeit sehr gute Arbeit geleistet hat, um den Umbruch einzuleiten. Ich bin sehr überzeugt von seinen Worten und seiner Inspiration, hier etwas zu starten. Es ist beeindruckend, wie viel Gas er gibt.

Was hat dich dann endgültig bewogen, beim HSV zu unterschreiben?

Lewis Holtby: Dietmar Beiersdorfer baut hier ein Projekt auf und ich möchte ein Teil davon sein. Ich will mithelfen, diesen Traditionsverein wieder nach vorn zu bringen, auch wenn es natürlich Geduld braucht. Und ich möchte wieder jede Woche Bundesliga spielen und Leistung in der Bundesliga zeigen.

Was sind denn in deinen Augen die größten Unterschiede zwischen Bundesliga und Premier League?

Lewis Holtby: Der größte Unterschied ist sicher die Stadionwurst… Nein, im Ernst: Beides sind absolute Top-Ligen, in denen sehr, sehr guter Fußball gespielt wird. Ich habe die Zeit in England sehr genossen und die Atmosphäre entsprechend aufgesogen.

Und was hast du an der Bundesliga vermisst?

Lewis Holtby: Die vielen Fahnen der Fans. Die gibt es in England in den Stadien leider gar nicht.

Welche Ziele hast du dir in Hamburg gesteckt?

Lewis Holtby: Ich möchte zunächst Woche für Woche erfolgreich spielen. Wir müssen uns wieder Respekt bei den Gegnern erarbeiten. Das wird ein harter Weg, aber ich werde alles geben, dass wir das schaffen. Und perspektivisch möchte ich versuchen, mich auch bei der Nationalmannschaft wieder ins Gespräch zu bringen.

Lewis Holtby ist da - HSV total! war bei seiner Ankunft dabei
VIDEO 02.09.2014
Dietmar Beiersdorfer empfing Lewis Holtby in der Imtech Arena - und zeigte dem 23-Jährigen gleich einmal seinen neuen Arbeitsplatz. HSV total! war hautnah dabei. Die Bilder und das erste Interview könnt ihr euch hier anschauen.  Lewis Holtby ist da - HSV total! war bei seiner Ankunft dabei
Video abspielen
FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
 
 
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer