Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Teams 18.07.2015
Fix: Albin Ekdal unterschreibt einen Vierjahresvertrag

Der 25-jährige Schwede wechselt aus der italienischen Serie A von Cagliari Calcio zum HSV und reist direkt mit ins Trainingslager nach Harsewinkel.

Hamburg - Der Wechsel von Albin Ekdal zum HSV ist perfekt. Der schwedische Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Rothosen einen Vierjahresvertrag und wird am Samstag (17. Juli) bereits mit in das Trainingslager nach Harsewinkel reisen. Zuvor hatte der 25-Jährige den Medizincheck in der Hansestadt erfolgreich absolviert und sich vorerst im Mannschaftshotel Grand Elysée einquartiert. „Ich bin glücklich, dass es jetzt mit dem Wechsel geklappt hat, ich freue mich auf den HSV und die Bundesliga“, sagte Ekdal nach der Unterschrift. 
 
Auch Sportdirektor Peter Knäbel blickt zufrieden auf den abgeschlossenen Transfer. „Mit Albin haben wir einen flexibel einsetzbaren Spieler dazugewonnen, der taktisch sehr erfahren ist und dazu über ein sicheres Passspiel verfügt", lobt der Direktor Profifußball den 17-fachen schwedischen Nationalspieler, der seit 2008 in Italien spielte. Nach den Stationen bei Juventus Turin (2008–2011), beim AC Siena (2009–2010) und beim FC Bologna (2010–2011) schnürte Ekdal in den letzten vier Spielzeiten in 115 Spielen für Cagliari Calcio die Fußballschuhe in der Serie A. Nun wagt er den Wechsel in die Bundesliga. 
Albin Ekdal ist in Hamburg angekommen und reist mit seinem neuen Team direkt ins Trainingslager.

„Wir wollen Albin so schnell wie möglich integrieren“, sagt Bruno Labbadia, der von den Qualitäten seines neuen Schützlings ebenfalls überzeugt ist: „Er ist ein spielstarker Spieler, der gerade in der schwedischen Nationalmannschaft einen guten Weg gemacht hat. Die letzten sieben Jahre hat er in Italien gespielt, das heißt, er ist taktisch sehr gut ausgebildet." Die Integration in die Mannschaft soll intensiv im zweiten Trainingslager in Harsewinkel erfolgen, in das Ekdal am Samstag mit seinen neuen Teamkollegen reisen wird. HSV.de traf den 25-jährigen Schweden schon am Freitag zu einem kurzen Austausch im Mannschaftshotel Grand Elysée.  

HSV.de: Albin, herzlich willkommen beim HSV. Dein Wechsel hat sich ein wenig hingezogen, umso schöner muss es jetzt sein, dass alles geklappt hat. 

Ekdal: „Auf jeden Fall. Es hat tasächlich länger gedauert und ich bin sehr glücklich, dass jetzt alles abgeschlossen ist. Ich kann nun hier in Hamburg loslegen, ich freue mich auf den HSV und die Bundesliga.“ 

Was erwartest du von der Bundesliga? 

Ekdal: „Nach meinem Weggang aus Schweden habe ich in der italienischen Serie A gespielt. Ich gehe davon aus, dass das Spiel hier in Deutschland schneller und körperbetonter ist. Doch daran werde ich mich schnell gewöhnen. Ich bin bereit für die neue Herausforderung.“ 

Was weißt du schon über deine neue Heimat? 

Ekdal: „Ich bin spät abends in Hamburg gelandet und war nur kurz am Stadion, bevor ich ins Hotel gefahren bin. Viel habe ich deshalb noch nicht gesehen, aber ich habe schon sehr viel Positives gehört. Übrigens: auch über die Fans. Immer volles Stadion, fantastische Unterstützung - davon wurde mir viel erzählt und darauf freue ich mich schon riesig."

Und über deine neue Mannschaft?

Ekdal: "Über die habe ich auch viel Gutes gehört. Einige Spieler kenne ich natürlich, Ivica Olic oder Lewis Holtby und einige andere. Aber es gibt auch viele Mitspieler, die für mich ganz neu sind und die ich kennenlernen muss. Aber das ist gut, ich mag diese Spannung und auch neue Herausforderungen. Auch mit der neuen Sprache in der Kabine, das wird spannend."

Ab Samstag lernst du alle besser kennen. Da geht es ins Trainingslager. 

Ekdal: „Die Arbeit mit der Mannschaft und dem Trainer ist jetzt das Wichtigste. Ich bin sehr gespannt und werde alles tun, um so schnell wie möglich in der Mannschaft und in der Stadt anzukommen." 

Weißt du denn schon, wo du wohnen wirst?

Ekdal: Nein, aber das ist jetzt auch erst einmal unwichtig. Jetzt zählt nur die Mannschaft und die schnelle Integration. Nach der Vorbereitung werde ich dann die freie Zeit nutzen, um die Stadt kennenzulernen und mich umzuschauen. Am besten mit meiner Familie, Hamburg ist ja nicht so weit von Stockholm entfernt. Das freut mich übrigens sehr, es ist nur ein Direktflug und damit sehr viel einfacher als aus Italien. Ich werde meine Familie öfter sehen können, das gibt mir Kraft.“

Wir wünschen die einen guten Start, Albin, vielen Dank für das kurze Gespräch.  

 

Ekdals Stationen als Spieler: 

2007–2008 IF Brommapojkarna
2008–2011 Juventus Turin
2009–2010 AC Siena (Leihe)
2010–2011 FC Bologna
2011–2015 Cagliari Calcio

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
 
 
tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  FC Bayern München 34 80: 17 88
2.  Borussia Dortmund 34 82: 34 78
3.  Bayer 04 Leverkusen 34 56: 40 60
4.  Borussia M´gladbach 34 67: 50 55
5.  FC Schalke 04 34 51: 49 52
6.  1. FSV Mainz 05 34 46: 42 50
7.  Hertha BSC 34 42: 42 50
8.  VfL Wolfsburg 34 47: 49 45
9.  1. FC Köln 34 38: 42 43
10.  Hamburger SV 34 40: 46 41
11.  FC Ingolstadt 04 34 33: 42 40
12.  FC Augsburg 34 42: 52 38
13.  SV Werder Bremen 34 50: 65 38
14.  SV Darmstadt 98 34 38: 53 38
15.  TSG Hoffenheim 34 39: 54 37
16.  Eintracht Frankfurt 34 34: 52 36
17.  VfB Stuttgart 34 50: 75 33
18.  Hannover 96 34 31: 62 25
footer