Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Teams Bundesliga 03.07.2011
Testspielniederlage gegen Wolfsburg

In Führung gegangen, doch dann ließen die Kräfte nach - 1:5 hieß es am Ende des Vorbereitungsspiels gegen den VfL. Positives gab es dafür von der Personalfront zu berichten.

Flensburg/Hamburg - Am Samstag (02.07.11) kehrten die Profis aus dem Trainingslager auf Sylt zurück. Doch viel Zeit zum Verschnaufen blieb dem Team von Michael Oenning nicht. Am Abend sah man sich gemeinsam den Klitschko-Kampf in der Imtech Arena an, am Sonntagmorgen stand bereits wieder eine Trainingseinheit auf dem Plan und nachmittags rollte der Tross erneut gen Norden - dieses Mal nach Flensburg. An der Förde fand das Testspiel gegen den VfL Wolfsburg um den Sparda Bank-Pokal statt. Nicht dabei war Jonathan Pitroipa. Der Angreifer hatte vom Klub die Erlaubnis erhalten, zu Verhandlungen nach Frankreich zu Stades Rennes zu reisen, wie Frank Arnesen am Rande des Spiels berichtete. Zudem erklärte der Sportchef, dass er in Kürze mit personellem Zuwachs rechne: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass in der kommenden Woche eine weitgehende Einigung mit einem offensiven Mittelfeldspieler erzielt werden kann." Den Namen wollte Arnesen noch nicht verraten, äußerte sich dafür aber zu einem bestens bekannten Namen: Mladen Petric, dessen Vertrag nach Ende der Saison 2011/12 ausläuft. "Mladen ist ein großer Spieler. Wir führen derzeit positive Gespräche über eine Vertragsverlängerung."

Im Test gegen den VfL indes konnte Petric nach seiner Verletzungspause noch nicht dabei sein. Dafür spielte Heung Min Son in der Spitze - und traf prompt zur 1:0-Führung gegen die Wölfe. Mit einem satten Vollspannstoß aus 20 Metern markierte er nach acht Minuten die frühe Führung für den HSV, der von Heiko Westermann als Kapitän aufs Feld geführt wurde. Doch Wolfsburg antwortete, gestaltete die Partie fortan ausgeglichen und konnte nach und nach mehr Ballbesitz für sich verbuchen. Und bald auch den Ausgleich, den Lakic aus 16 Metern erzielte. So ging es mit einem 1:1 in die Kabine, wobei erneut Son kurz vor dem Seitenwechsel nach toller Kombination über Ben-Hatira und Arslan nur kanpp die erneute Führung verpasste. In Durchgang zwei ging es munter weiter. Sehr munter sogar, was insbesondere zwei Tatsachen geschuldet war: Erstens spürte man, dass den Hamburgern, die zu Ehren des erstorbenen Gerd Krug mit Trauerflor spielten, die harte Woche im Trainingslager noch erheblich in den Knochen steckte; und zum Zweiten wechselte der VfL zur Halbzeit das komplette Team und startete mit den frischen Spielern ordentlich durch. Scheidthauer, Mandzukic und Tuncay (2) ließen die Niedersachsen in der Schlussphase bis auf 5:1 wegziehen, als beim HSV mehr und mehr die Kräfte schwanden. Mehr als zwei gute Gelegenheiten durch Son und Diekmeier sprangen im zweiten Durchgang nicht heraus. "Völlig normal zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung", befand Oenning, der im Laufe der zweiten Hälfte lediglich vier Wechsel vornahm, denn: "Das Ergebnis stand für uns nicht im Vordergrund. Entscheidender ist, dass wir jeden einzelnen Spieler nach Plan belasten und Stück für Stück in Richtung Topform bringen. Außerdem haben wir zum Ende dieser harten Woche bewusst vielen jungen Leuten Spielpraxis gegeben, damit sie sich an dieses Spiel und das Tempo gewöhnen. Deshalb messe ich dem Ergebnis auch keine besondere Bedeutung bei." Doch auch wenn diese harte Woche nun ein Ende gefunden hat - es geht genauso hart weiter. Nächste Woche wird an der Imtech Arena trainiert und bereits am kommenden Wochenende geht es ins zweite Traingslager der Vorbereitung nach Österreich. Doch zuvor hat Oenning seinen Jungs den Montag freigegeben. Ein bisschen Durchschnaufen ist angesagt, ehe es erneut in die Vollen geht.

Hamburger SV: Drobny - Diekmeier, Westermann (70. Nagy), Sternberg, Jansen - Besic, Jarolim, Kacar (55. Töre) - Ben-Hatira, Son (81. Ingreso), Arslan (75. Bertram)

Hamburger SV
-:-
Telekom Cup
26.07.2014
18:30 Uhr
VfL Wolfsburg
präsentiert von
Bundesligaverein seit

tabelle
Pl. Mannschaft Spiele +/- Pkt
1.  Hamburger SV 0 0: 0 0
1.  1.FC Köln 0 0: 0 0
1.  1.FSV Mainz 05 0 0: 0 0
1.  Bayer 04 Leverkusen 0 0: 0 0
1.  Borussia Dortmund 0 0: 0 0
1.  Borussia M'gladbach 0 0: 0 0
1.  Eintracht Frankfurt 0 0: 0 0
1.  FC Augsburg 0 0: 0 0
1.  FC Bayern München 0 0: 0 0
1.  FC Schalke 04 0 0: 0 0
1.  Hannover 96 0 0: 0 0
1.  Hertha BSC 0 0: 0 0
1.  SC Paderborn 07 0 0: 0 0
1.  SV Werder Bremen 0 0: 0 0
1.  SC Freiburg 0 0: 0 0
1.  1899 Hoffenheim 0 0: 0 0
1.  VfB Stuttgart 0 0: 0 0
1.  VfL Wolfsburg 0 0: 0 0
footer