Offizielle Homepage des Hamburger Sport-Verein

Emirates Adidas


Verein Verein 22.01.2016
Neujahrsempfang des HSV: Anpfiff zum Fußballjahr 2016

150 Gäste kamen am Freitagvormittag im Business Club Hamburg auf Einladung des HSV zusammen, um auf das kommende Fußballjahr anzustoßen, unter ihnen auch DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

Das Ambiente hätte besser nicht sein können. Mit strahlendem Sonnenschein, einem perfekten Blick auf den Hamburger Hafen und dem Nord-Süd-Klassiker gegen Bayern München am Abend im Hinterkopf lud der Hamburger SV am Freitagvormittag (22. Januar) zum traditionellen Neujahrsempfang ein. Im Business Club Hamburg an der Elbchaussee kamen rund 150 Gäste, darunter Sponsoren, Partner, 1887-Club-Mitglieder und ehemalige HSV-Spieler und Präsidenten, der Einladung des Vereins nach, um die kommenden 12 Monate gebührend einzuläuten. „Das hier ist für uns der gefühlte und gelebte Anpfiff eines hoffentlich erfolgreichen und unterhaltsamen Fußballjahres“, verkündete Dietmar Beiersdorfer bei seinen Begrüßungsworten.
 
Dies sei ein wichtiger Kreis, aus dem wir unsere Kraft und unsere Überzeugung für die schweren Aufgaben, die wir hinter uns gebracht haben, genauso für die Herausforderungen, die noch vor uns liegen, schöpfen, sagte der Vorstandsvorsitzende. „Wir haben einen gemeinsamen Weg begonnen, der noch lange nicht zuende ist und auch in den kommenden Monaten und Jahren mit vielen kleinen und auch großen Hürden versehen sein wird. Und wie hat unser unvergesslicher Hermann Rieger immer gesagt: Freu‘ dich drauf, Burschi!“. Wir freuen uns drauf“, so Beiersdorfer.

Emirates-Vorstand Thierry Antinori lobte die handelnden Personen um Dietmar Beiersdorfer, explizit den Trainer Bruno Labbadia.

"Der HSV ist eine tolle Marke"

Positiv äußerte sich kurz darauf auch Thierry Antinori, der Executive Vice President von Emirates, der wie viele andere Partner des HSV den Weg an diesem Morgen an die Elbe fand. „Der HSV und Deutschland sind wichtig für Emirates. Für uns ist es auch ein wichtiges Signal hier zu sein und wir sind stolz auf die Verlängerung des Vertrages“, so Antinori. Nie habe ein Name so lange auf der Brust des HSV gestanden wie der von Emirates und auch darauf sei man stolz. „Der HSV ist eine tolle Marke wie Hamburg eine tolle Stadt ist. Es gibt aber auch eine super Crew. Damit meine ich den Vorstand, den Aufsichtsrat und viele andere handelnde Personen, besonders auch den Trainer. Bruno Labbadia ist eine tolle Integrationsfigur. Wir glauben, dass die Menschen den Unterschied machen“, lobte der Emirates-Chef. Für den Abend wünschte sich Antinori in euphrischer Stimmung als kurzfristiges Ziel dann auch gleich einmal drei Punkte.

Dem konnte sich Christian Seifert in seiner Funktion als Geschäftsführer der DFL natürlich nicht anschließen, dennoch ließ auch er sich zu einem Wunschergebnis überreden. „Ein 4:4, wobei die letzten drei Tore in den letzten zehn Minuten fallen“, scherzte der DFL-Chef, der in einem rund 30minütigen Talk vor den Gästen sprach.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert (re.) im Gespräch mit Aufsichtsratsvorsitzenden Karl Gernandt.

Seifert: "Beim HSV ist mehr Ruhe eingekehrt"

Die Traditionsclubs der Liga haben nach seiner Auffassung alle Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein. Man müsse aber bei sich selbst beginnen. „Das ultimative Erfolgsgeheimnis von Vereinen kann ich ihnen auch nach elf Jahren in meiner Tätigkeit bei der DFL nicht sagen. Ich kann ihnen aber versichern, dass Ruhe und Kontinuität in die richtige Richtung gehen. Ich habe den Eindruck, dass beim HSV mehr Ruhe einkehrt ist. Man braucht aber auch Zeit und Geduld, um gewisse Ziele zu erreichen“, sieht Seifert den HSV auf einem guten Weg.

Auf diesen machten sich nach einer sehr unterhaltsamen Veranstaltung auch die meisten Gäste, um sich auf den Nord-Süd-Klassiker am Abend vorzubereiten. Und egal wie das Spiel gegen den Rekordmeister ausgehen wird, der Anpfiff für das Fußballjahr, wie es Dietmar Beiersdorfer formulierte, ist mit dem Neujahrsempfang auf jeden Fall gelungen.

Dietmar Beiersdorfer (li.) zusammen mit Christian Seifert und Joachim Hilke vor der Villa im Heine-Park.

1/9

FC Augsburg
1:3
34. Spieltag
14.05.2016
15:30 Uhr
Hamburger SV
präsentiert von
Bundesligaverein seit
 
Der Hamburger Sport-Verein e.V. ist einer der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Jetzt Mitglied werden im Hamburger Sport-Verein.
Mehr
Die Raute im Herzen! Werde HSV-Mitglied
Sie haben Fragen? Dann setzen Sie sich mit dem HSV per Telefon, Fax und E-Mail in Verbindung. Alle Kontaktdaten rund um den Hamburger SV finden Sie hier.
Mehr
Kontakt zum HSV