Zum Inhalt springen

Zertifizierung: HSV erhält drei Sterne für das NLZ

Nachwuchs

21.08.17

Zertifizierung: HSV erhält drei Sterne für das NLZ

Das Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV ist von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erneut mit drei Sternen ausgezeichnet worden. Zum vierten Mal in Folge erhalten die Rothosen damit die bestmögliche Auszeichnung. 

Exzellentes Gesamtergebnis für das Nachwuchsleistungszentrum des HSV. Im aktuellen Zertifizierungsverfahren haben die Rothosen erneut drei Sterne erhalten. Damit genügt das NLZ den höchsten Qualitätsanforderungen der belgischen Agentur Foot Pass, die für die DFL die Nachwuchsleistungszentren der deutschen Profiligen zertifiziert. Die Qualitätsmaßstäbe werden stetig angepasst, so dass in diesem Durchgang die Bereiche Strategie, Organisation und Struktur, HRM, Operatives Management Fußball, Scouting, Sportpsychologische Unterstützung, Medizinische Unterstützung, Schulische und soziale Unterstützung, Fußballausbildung Team, Fußballausbildung individuelle Förderung, Infrastruktur und Effektivität bewertet wurden. „Wir alle können stolz auf dieses Ergebnis sein. Die erneute Zertifizierung zeigt, dass alle unsere Mitarbeiter nach den höchsten Qualitätsansprüchen streben“, lobt Direktor Sport Bernhard Peters. Erst im vergangenen Jahr wurde das NLZ der Hamburger von der DFL mit der höchsten Auszeichnung versehen. In dem aktuellen Durchgang, in dem alle 1. Bundesligisten zertifiziert wurden, konnte dieses Ergebnis nun bestätigt werden. 

„Wir haben jetzt wieder die Bestätigung, dass wir eines der besten Nachwuchsleistungszentren Deutschlands besitzen. Diese Auszeichnung ist für alle Mitarbeiter eine Bestätigung ihrer täglichen Arbeit“, sagt NLZ-Leiter Dr. Dieter Gudel. Große Pluspunkte konnten die Hamburger vor allem in den Bereichen Individualisierung, Fort- und Mitarbeiterentwicklung sowie schulische Betreuung innerhalb des Internatsbetriebes sammeln. „Wir erkennen an diesen Stellen immer wieder, dass wir mit unseren Prinzipien wie dem Spiel-und Standbeinkonzept den richtigen Weg eingeschlagen haben. Diesen gilt es in kommenden Jahren weiterhin konsequent zu gehen“, sagt Peters. In diesem Zertifizierungsdurchgang wurde die Arbeit auf dem Campus und der neu erbauten Alexander-Otto-Akademie noch nicht bewertet.