Zum Inhalt springen

Testspielsieg für U21 nach Wesendorf-Rückkehr

HSV II

08.07.18

Testspielsieg für U21 nach Wesendorf-Rückkehr

Nach einem intensiven Trainingslager gewinnt die U21 4:0 gegen SC Victoria Hamburg

Während die Gäste vom SC Victoria Hamburg gut in die Partie starteten, tat sich der HSV anfangs schwer. Aus einer tiefstehenden Defensive setzten die Blau-Gelben in den ersten zehn Minuten immer wieder Konter und stellten die Rothosen vor einige Probleme. Jakob Golz hielt den HSV unterdessen durch einige starke Rettungsaktionen im Spiel.

Das Team von Steffen Weiß fand anschließend jedoch immer besser ins Spiel und ging prompt durch einen von Christian Stark verwandelten Foulelfmeter in Führung (22.) - es sollte der Startschuss für einen erfolgreichen Nachmittag des Angreifers sein, auch die Mannschaft als ganzes fand fortan mehr und mehr ins Spiel. Der Ball lief kontrollierter und die HSV-U21 gewann die Oberhand. Der Beleg: Stark erhöhte nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer aus 16 Metern auf 2:0.

"Haben uns im Trainingslager auf und neben dem Platz gefunden"

In der zweiten Hälfte zog der HSV das Tempo dann noch einmal an und wurde dafür in der 50. Minute belohnt. Wieder war es Stark, der das eins gegen eins gegen den Gäste-Keeper für sich entschied und sein Dreierpack schnürte. In der Folge spielten sich die Rothosen weiter gute Chancen heraus und drückten Victoria in die eigene Hälfte. Ein Weitschuss von Kyeremeh und zwei Pfostenschüsse von Stark hätten die Führung frühzeitig erhöhen können. So war es dann schließlich Jonas Behounek, der in der 90 Minute den Schlusspunkt zum 4:0 setzte.

Mittelfeldmotor Fabian Gmeiner zeigte sich zufrieden mit dem Test: "Wir haben die harten Trainingseinheiten der letzten Woche heute schon in den Beinen gespürt. Man hat aber heute gesehen, dass wir uns im Trainingslager als Mannschaft auf und neben dem Platz besser gefunden haben."


Das Spiel im Stenogramm:

U21 gegen SC Victoria Hamburg: Golz – Mundhenk, Pfeiffer, Storb, Schneider (45. Kwame) – Behounek – Köhlert, Geißen (63. Mohssen), Huber (45. Cyriacks), Gmeiner (57. Kyeremeh) – Stark

Tore: 1:0 Stark (22.), 2:0 Stark (29.), 3:0 Stark (50.), 4:0 Behounek (90.)