Zum Inhalt springen

Rothosen feiern wichtige Siege gegen Berliner Nachwuchs

Nachwuchs

12.03.19

Rothosen feiern wichtige Siege gegen Berliner Nachwuchs

Sowohl die U19 als auch die U17 bekamen es am vergangenen Wochenende mit Gegnern aus der Hauptstadt zu tun. Während die U19 Union Berlin bezwang, verwandelte die U17 einen schnellen Rückstand bei Tennis Borussia Berlin noch in einen deutlichen Sieg.

U19 – 1. FC Union Berlin 2:0 (1:0); 20. Spieltag A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Konsequent durchgezogenes Angriffsspiel forderte U19-Trainer Daniel Petrowsky vor dem Duell seiner Mannschaft mit Union Berlin ein – am Ende durfte sich der Coach über zwei Tore und drei wichtige Punkte freuen. Auf dem Kunstrasenplatz an der Alexander-Otto-Akademie entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der Peter Beke nach 22 Minuten goldrichtig stand und die Rothosen in Front köpfen konnte. Im zweiten Durchgang verwertete er zudem eine flache Hereingabe an den Fünfmeterraum und markierte so seinen Doppelpack. Die 2:0-Führung brachten die Gastgeber, die die Partie nach einer Gelb-Roten Karte gegen Saibo Ibraimo (70.) in Unterzahl beenden mussten, schließlich ins Ziel.

Nun stehen für die A-Junioren zwei spielfreie Wochenenden an, ehe der Ligabetrieb Ende März wieder Fahrt aufnimmt. Die wichtige Zeit der Vorbereitung auf die kommenden Spiele möchte die Mannschaft mit einem geplanten Testspiel nutzen.

U19: Clasen – Knost, Ezeh, Ibraimo, Fabisch, Wohlers, Suhonen (72. Ghubasaryan), Beke, Krasniqi (70. Owusu), Borges (59. Heil), Muhlack

Tore: 1:0 Beke (22.), 2:0 Beke (57.)


Juha Kilo traf zum zwischenzeitlichen 3:1.

Tennis Borussia Berlin – U17 2:5 (1:2); 20. Spieltag B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Die U17 hat ihre Remis-Serie nach drei Unentschieden in Folge gebrochen und Tennis Borussia Berlin deutlich 5:2 (2:1) geschlagen. Nach dem 1:1 gegen Hannover 96, das von Kampf und Einsatzwillen geprägt war, wollte die Mannschaft von Pit Reimers bei ihrer Auswärtsfahrt nach Berlin die spielerische Komponente wieder in den Fokus rücken. Gegen die Borussia gelang das zumindest zeitweise – dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Halbzeitpause festigten die Rothosen ihre Position im oberen Tabellenfeld.

Dabei wurde die Mannschaft von Cheftrainer Reimers kalt erwischt und lag bereits nach sechs Minuten mit 0:1 zurück. Etienne Sohn (25.) und Nicklas Lund (34.) konnten das Ergebnis allerdings noch vor dem Seitenwechsel zugunsten der Rothosen wenden. In der zweiten Halbzeit lief die Kugel deutlich flüssiger durch die Reihen der Hamburger, die ihre Angriffe konsequent zu Ende spielten und durch einen schnellen Doppelpack von Juha Kilo (51.) und Grace Bokake (52.) die Vorentscheidung herbeiführten. Der eingewechselte Joe Sherborune schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe (70.), Berlin kam in der Schlussphase lediglich noch zum Anschlusstreffer (73.). „Wir haben uns nach der schwierigen ersten Hälfte deutlich gesteigert, sodass der Sieg letztlich auch in der Höhe verdient ist“, bilanzierte Reimers nach Abpfiff.

U17: Didzilatis – Zumberi, Lund, Bokake, Aehlig, Rexhepi, Filimonov (58. Krahn), Sohn (62. Sherbourne), Lopes, Polonski (41. Damaschke), Kilo (75. Hindemith)

Tore: 1:0 Dreger, 1:1 Sohn (25.), 1:2 Lund (34.), 1:3 Kilo (51.), 1:4 Bokake (52.), 1:5 Sherbourne (70.), 2:5 Yilmaz (73.).