Zum Inhalt springen

0:2! U19-Junioren verpassen Pokalfinale

Nachwuchs

15.05.19

0:2! U19-Junioren verpassen Pokalfinale

Die U19-Junioren haben das Endspiel des ODDSET-Pokals verpasst. Im Halbfinale gegen den FC ST. Pauli unterlag die Mannschaft von Daniel Petrowsky vor 550 Zuschauern an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage mit 0:2 (0:2).

Die U19-Junioren des Hamburger SV haben das Halbfinale im Verbandspokal gegen den FC St. Pauli mit 0:2 verloren und damit das Endspiel des Wettbewerbs verpasst. Tom Protzek (15.) und Serkan Dursun (16.) brachten den Titelverteidiger an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage bereits im ersten Durchgang in Führung, ehe die Rothosen in der zweiten Halbzeit mehr ins eigene Offensivspiel investierten, den Anschlusstreffer aber verpassten. 

Bereits nach einer Viertelstunde schlugen die Kiezkicker gleich doppelt zu: Tom Protzek brachte St. Pauli zunächst mit einem Schuss aus gut 20 Metern in Führung (15.), ehe Serkan Dursun unmittelbar nach dem anschließenden Anstoß einen Fehler in der Rothosen-Defensive ausnutzte und auf 2:0 erhöhte (16.). Mit der Führung im Rücken blieben die Gäste das spielerisch dominante Team, das sich mittels schneller Passstafetten immer wieder in den Strafraum kombinierte. Die Rothosen hingegen suchten ebenfalls das Spiel in die Spitze, erarbeiteten sich aber zu wenig Abschlusssituationen. Lediglich Ezeh (35.) brachte einen ruhenden Ball auf das Tor, platzierte die Kugel aber zu zentral und bugsierte sie so in die Arme von St. Pauli-Keeper Schmidt. 

Nach dem Seitenwechsel begannen die Rothosen druckvoll und kamen vermehrt zu Abschlüssen: Wohlers (52.) und der eingewechselte Krasniqi (57./58.) verzogen jedoch. Aus dem höheren Anlaufen heraus ergaben sich auf der Gegenseite einige brenzlige Kontersituationen, die St. Pauli jedoch nicht verwerten konnte. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, weitere Treffer fielen aber nicht. So blieb es beim 2:0 für den Titelverteidiger, der im Finale am kommenden Mittwoch auf den Eimsbütteler TV trifft.

"Wir haben die ersten rund 25 Minuten verschlafen und waren nicht aggressiv genug", konstatierte Daniel Petrowsky nach Abpfiff. "Nach dem Seitenwechsel haben die Jungs ein ordentliches Spiel gemacht. In der Summe hat das aber leider nicht ausgereicht."

U19: Hegerfeldt – Owusu, Ezeh, Pinckert, Ibraimo, Ghubasaryan (83. Fabisch), Wohlers (66. Zalli), Isler (46. Krasniqi), Fagerström, Suhonen, Alidou

FC St. Pauli: Schmidt – Wieckhoff, Münzner, Gohoua, Nadj, Protzek (63. Grosche), Oelkers (9. Günther), Dursun, Flach, Senger, Santos

Tore: 0:1 Protzek (15.), 0:2 Dursun (16.)

Gelbe Karten: Isler (27.), Pinckert (35.), Ghubasaryan (47.) / Gohoua (34.), Dursun (84.)