Zum Inhalt springen

Junioren am Derbyspieltag gefordert

Nachwuchs

10.05.19

Junioren am Derbyspieltag gefordert

Die U21 empfängt am Sonntag den FC ST. Pauli zum Hamburger Stadtderby an der Hagenbeckstraße. Auch die U19 erwartet ein Lokalduell: Bereits am Sonnabend gastieren die Rothosen beim TSV Niendorf. Die U17 und die U16 pausieren derweil im Ligabetrieb.

U21 | "Kleines" Derby steigt an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage

Die Regionalliga Nord biegt in die Zielgerade ein – und hält am vorletzten Spieltag ein richtiges Highlight für die U21 bereit. Die Rothosen empfangen am Sonntag den Stadtrivalen vom FC St. Pauli an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage. Während die Mannschaft von Steffen Weiß vor dem Lokalduell im gesicherten Mittelfeld der Tabelle verweilt, benötigen die Kiezkicker aus den verbleibenden zwei Ligaspielen noch einen Dreier, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen.

Entsprechend erwarten die Rothosen einen galligen Gegner, erklärt der Trainer: "St. Pauli wird sicher vom Anpfiff an aggressiv spielen, hoch stehen und ein frühes Pressing ausüben. Für uns heißt es: Dagegenhalten und selbst schnell ins Spiel finden." Los geht's an der Hagenbeckstraße am Sonntag um 15.30 Uhr.

Anssi Suhonen und die U19 bestreiten am Sonnabend ihre letzte Ligapartie.
Anssi Suhonen und die U19 bestreiten am Sonnabend ihre letzte Ligapartie.

U19 | Nach Pokalerfolg nachlegen

Fünf Niederlagen in der A-Junioren-Bundesliga drückten zuletzt auf die Stimmung bei den Rothosen, die unter der Woche jedoch ein Erfolgserlebnis im Pokal bejubelten: Beim SC Paloma setzte sich die Mannschaft von Daniel Petrowsky deutlich mit 15:1 durch und bestreitet am kommenden Mittwoch das Halbfinale gegen den FC St. Pauli.

Die Freude über den Halbfinaleinzug will das Team jetzt für das letzte Saisonspiel kanalisieren und beim noch abstiegsgefährdeten Niendorfer TSV einen versöhnlichen Abschluss der Ligaspielzeit erzielen. Dabei erwartet die A-Junioren ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner, der nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in Serie zwingend gewinnen muss, um nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. Schiedsrichter Dominic Koch wird die Begegnung am Sachsenweg am Sonnabend um 13 Uhr eröffnen.