Zum Inhalt springen

Der Sprung an die Spitze

Nachwuchs

05.11.18

Der Sprung an die Spitze

U16 übernimmt in B-Junioren-Regionalliga Tabellenführung. U19 muss Pleite hinnehmen, U17 siegt souverän in Bremen.

U19 – Hannover 96 | 1:2 | 10. Spieltag, A-Junioren-Bundesliga

Trotz einer frühen Roten Karte für die Gäste (11.) taten sich die Rothosen im Duell mit Hannover 96 schwer. Die Niedersachsen konzentrierten sich in Unterzahl vor allem auf die Defensive und somit auf Konter und Standards. Aus einem dieser entstand auch die Führung der 96er. Einen Freistoß konnte die Hintermannschaft der Rothosen nicht klären, am zweiten Pfosten wartete Simon Stehle und nickte ein (41.). Kurz vor der Pause folgte ein weiterer Nackenschlag. Nach einem Ballverlust in der Offensive schalteten die Hannoveraner schnell um und überlisteten damit auch HSV-Schlussmann Elian Clasen. Sebastian Soto traf mit einem Schuss kurz hinter der Mittellinie. „Die beiden Gegentore waren für uns tödlich. Hannover stand tief und uns ist es nicht mehr gelungen, große Möglichkeit zu schaffen“, sagte Coach Daniel Petrowsky. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff schien alles noch auf eine furiose Aufholjagd zu deuten. Der Anschlusstreffer von Peter Beke brachte auch Schwung ins Spiel der U19, doch letztlich konnten die Rothosen die Defensive von 96 nicht überwinden. „Eine bitte Niederlage, die wir uns aber selbst zuschreiben müssen“, bilanzierte Petrowsky. 

U19 gegen Hannover: Clasen – Borges, Knost, Pinckert, Ezeh – Ghubasaryan – Zalli, Krasniqi, Amorin (72. Wohlers), Heil – Beke

Tore: 0:1 Stehle (41.), 0:2 Soto (45.+2), 1:2 Peter Beke (46.) 

SC Borgfeld – U17 | 0:3 | 12. Spieltag, B-Junioren-Bundesliga

Die U17 des Hamburger SV bleibt weiterhin in Schlagdistanz zur Spitzengruppe in der B-Junioren-Bundesliga. Mit dem souveränen 3:0-Sieg beim SC Borgfeld konnte die Mannschaft von Trainer Pit Reimers den sechsten Saisonsieg einfahren. „Wir waren über 80 Minuten das spielbestimmende Team, haben uns viele Chancen erarbeitet und konzentriert verteidigt“, lobte Reimers. Juho Kilo brachte die Hamburger im Bremer Vorort mit einem satten Distanzschuss in Führung (28.), in der Folge spielten die Rothosen auf den zweiten Treffer und wurden nach einer Standardsituation durch Emanuel Mirchev belohnt (57.). Arlind Rexhepi machte nach einem traumhaften Kilo-Zuspiel alles klar (72.) – Rexhepi selbst belohnte sich mit seinem ersten Saisontor auch für eine gute Leistung.  Die Reimers-Jungs sind nun seit drei Spielen ungeschlagen und rangieren in der Tabelle auf Platz fünf.

U17 gegen Borgfeld: Didzilatis – Polonski (74. Yagmur), Popow, Zumberi, Lopes (66. Damaschke) – Mirchev – Bokake (60. Filimonov), Kilo (72. Aehlig), Adou, Rexhepi – Abdullatif

Tore: 0:1 Juho Kilo (28.), 0:2 Emanuel Mirchev (57.), 0:3 Arlind Rexhepi (72.)

U16 – SV Nettelnburg/Allermöhe | 6:1 | 9. Spieltag, B-Junioren-Regionalliga

Die B-Junioren-Regionalliga hat einen neuen Tabellenführer. Aufgrund des 3:3 von Eintracht Braunschweig beim JLZ Emsland ist die U16 des Hamburger SV mit dem 6:1-Erfolg gegen den SVNA an die Tabellenspitze gesprungen. Die Rothosen liegen nun zwei Punkte vor den Braunschweigern. „Das freut mich für die Jungs, aber grundsätzlich ist die Tabellensituation für uns nicht so entscheidend. Viel wichtiger ist es, wie wir gegen den SVNA Fußball gespielt haben“, sagte U16-Coach Bastian Reinhardt, der gegen die Nettelnburger schon im ersten Durchgang fünf Treffer seiner Mannschaft bestaunen durfte. Joe Sherbourne brachte die Gastgeber schon in der zweiten Minute in Front, daraufhin nahm die Partie ihren Lauf.

U16 gegen SVNA: Mensah – Moor (61. Mohsein), Kassimou, Plaza, Andresen – Wittig – Sherbourne (54. Paschke), Krahn (66. Mohammadi), Bozickovic, Mehdipour (54. Zimmermann) – Sohn

Tore: 1:0 Joe Sherbourne (2.), 2:0 Arash Mehdipour (21.), 3:0 Etienne Sohn (27.), 4:0 Abbas (36., Eigentor), 5:0 Benett Wittig (39.), 6:0 Felix Paschke (76.), 6:1 Gebers (79.)