Zum Inhalt springen

Alle Kräfte bündeln

Mit Respekt und Willenskraft zum Erfolg

HSV II

05.10.18

Mit Respekt und Willenskraft zum Erfolg

Die U21 empfängt am Sonntagnachmittag (13 Uhr) den VfB Oldenburg. Nach der Niederlage in Flensburg soll wieder ein Erfolgserlebnis her.

Die U21 des HSV ist auf einem guten Weg. Auch wenn sie sich nach einer eindrucksvollen ersten Hälfte im Auswärtsspiel beim SV Weiche Flensburg 08 (1:3) mit nichts Zählbarem belohnten, ist der Weg harter Arbeit zu erkennen. Die Köpfe in den Sand stecken wollen die Schützlinge von Coach Steffen Weiss jedenfalls nicht. Und können sie auch nicht. Denn schon am kommenden Sonntag geht es in der Regionalliga Nord weiter. Im Rahmen des 13. Spieltages empfangen die Rothosen den VfB Oldenburg an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage (13 Uhr).

Während sich der HSV mit 15 Punkten derzeit auf Platz 9 der Tabelle wiederfindet, sind die Gäste mit 13 Punkten in unmittelbarer Schlagdistanz. Ein Umstand, den der VfB auch dem Trainerwechsel zu verdanken hat. Seit Marco Elia das Zepter in die Hand genommen hat, läuft es bei den Oldenburgern. Aus den vergangenen drei Spielen holten sie fünf Punkte, unter anderem ein 0:0 bei Tabellenführer VfL Wolfsburg II. Eine Tatsache, die auch U21-Coach Weiss nicht verborgen blieb: “Oldenburg tritt seit dem Trainerwechsel ganz anders auf. Sie haben drei gute Spiele gezeigt und werden auch gegen uns wieder alles geben, um zu Punkten. Wir sind vorgewarnt und werden mit höchsten Respekt in die Partie gehen“. Doch bei allem Respekt will der Coach die eigenen Ziele mit seiner Mannschaft nicht außer Acht lassen: “Wir werden den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, haben uns aber schon etwas Passendes zurechtgeschustert. Wir haben unsere eigenen Ideen und wollen unser Spiel durchziehen. Ich bin optimistisch, dass wir die Willenskraft besitzen, die wir für einen Sieg benötigen.“

Mit viel Optimismus und Willenskraft wird die U21 am Sonntag alles daransetzen, die drei Punkte in Hamburg zu behalten.