Zum Inhalt springen

U21 verpasst Punktgewinn nach Aufholjagd

HSV II

02.09.19

U21 verpasst Punktgewinn nach Aufholjagd

Beim VfB Oldenburg kämpfen sich die Rothosen nach 0:2-Rückstand zurück, unterliegen durch einen Elfmeter in der Schlussphase aber knapp.

Joshua Wehking fängt Ball
Joshua Wehking fällt mit einem Schlüsselbeinbruch für mehrere Wochen aus.

Bereits nach zwanzig Minuten erreichte die U21 im Oldenburger Marschweg-Stadion die erste Hiobsbotschaft: Joshua Wehking erlitt nach einem Zweikampf mit dem Oldenburger Stürmer Kifuta Kiala Makangu einen Schlüsselbeinbruch und wird den Rothosen in den kommenden Wochen fehlen. Damit reiht sich der im Sommer aus Bochum verpflichtete Keeper in die Reihe der Verletzten ein, die mit Torwart-Kollege Bennett Schauer sowie Moritz Kwarteng und Ogechika Heil bereits gut gefüllt ist.

Die verletzungsbedingte Auswechslung war der erste Knackpunkt in einer Partie, in der die Rothosen gegen viele Widerstände ankämpften und sich am Ende doch nicht belohnten. Der Reihe nach: Vor 1126 Zuschauern starteten beide Teams verhalten, ein spielerisches Übergewicht ergab sich im ersten Durchgang auf keiner Seite. Tobias Fagerström tauchte nach gut einer halben Stunde vor VfB-Torwart Dominik Kisiel auf, vergab die größte Chance zur Führung aber. Stattdessen setzte es für die Rothosen noch vor dem Gang in die Kabine den nächsten Nackenschlag: Kifuta (40.) brachte die Hausherren per Kopf in Front, Ebrima-Dominique Ndure nutzte nur wenige Zeigerumdrehungen später die große Verunsicherung der Mannschaft von Hannes Drews sogar zum 2:0-Halbzeitstand (43.). 

"Oldenburg war im ersten Durchgang effektiver als wir", resümierte Drews nach Schlusspfiff. "Dennoch hat meine Mannschaft an sich geglaubt und ist im zweiten Durchgang stark zurückgekommen." Mutig und mit viel Druck begegnete die U21 den Hausherren, die ihr Spiel fortan auf das Kontern verlagerten. Treffer fielen aber zunächst keine, ehe die Rothosen in Person von Julian Ulbricht einen Foulelfmeter zum Anschlusstor nutzten (74.). Nur drei Minuten später schien sich der hohe Aufwand auszuzahlen, denn der eingewechselte Youngster Faride Alidou schob ins kurze Eck ein (77.). Die Freude über den Ausgleich aber währte nicht lange, da der Oldenburger Ibrahim Temin erneut drei Minuten später im Strafraum von den Beinen geholt wurde und Rosin den fälligen Strafstoß zum 3:2-Siegtreffer nutzte (80.). "Unter dem Strich sind wir erneut nicht clever genug gewesen. Nach dieser Aufholjagd müssen wir aus solch einem Spiel zumindest einen Punkt mitnehmen", so das Fazit von Hannes Drews, der mit seiner Mannschaft die dritte Niederlage der englischen Woche verkraften muss. 

Oldenburg: Kisiel - Deichmann (74. Richter), Herbst, Kalinowski, Ndure - Erdogan, Evers, Matern (60. Rosin) - Bytyqi (90.+3 Dähnenkamp), Kifuta, Temin

U21: Wehking (21. Harr) – Pinckert, Haut, Giese, Ambrosius, Kwame – David, Geißen (88. Limani) – Mohssen (54. Alidou), Ulbricht, Fagerström

Tore: 1:0 Kifuta (40.), 2:0 Ndure (43.), 2:1 Ulbricht (74./FE), 2:2 Alidou (77.), 3:2 Rosin (80./FE)