Zum Inhalt springen

Perpektivtraining

Kurze Wege für kurze Beine: Unsere Kinderperspektivteams

Nach der Umstrukturierung im Grundlagenbereich gehen wir mit unserem Projekt der Kinderperspektivteams bereits in die vierte Spielzeit. Auch zur neuen Saison 2017/18 bietet das Nachwuchsleistungszentrum eine Talentförderung in den Kinderperspektivteams für die Jahrgänge U9, U10 und U11 an. Ab der U11 gibt es zudem bereits einen Mannschaftsverbund.

Aufmerksam lauschen die Talente den Worten ihrer Trainer.
Aufmerksam lauschen die Talente den Worten ihrer Trainer.

Fortbildungen in Theorie und Praxis

Hintergrund dieses Projekts ist, die Jüngsten im HSV möglichst lange im Heimatverein und damit in ihrem gewohnten Umfeld trainieren und spielen zu lassen, um ihnen so die langen Fahrtzeiten zum Training im NLZ zu ersparen. „Wir möchten, dass die Jungs weiterhin Kinder sein dürfen und nicht schon zu früh einen stressigen Alltag bekommen. Außerdem ist die langfristige Talentprognose im Kindesalter sehr schwierig, sodass wir uns nicht zu früh auf einen kleinen Kreis festlegen wollen“, erklärt Lukas Rösel, Koordinator des Grundlagenbereichs, den Ansatz. Mit Kristin Witte, Christian Neumann, Frederick Duteau und Torben Wacker hat Rösel ein qualifiziertes Trainer-Team zur Verfügung. So kann der HSV langfristig die Entwicklung der jungen Kicker in den zwei- bis dreiwöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten der Kinderperspektivteams beobachten und dokumentieren. Dadurch lastet der Leistungsdruck der Kinder nicht auf einem einzigen Training, sondern sie können ihr Talent über einen längeren Zeitraum präsentieren. Bei der Talentauswahl steht das Potenzial im Vordergrund, welches sich durch eine langfristige Beobachtung besser identifizieren lässt.

Ohne Spaß an den Übungen geht nichts bei den Kinderperspektivteams.
Ohne Spaß an den Übungen geht nichts bei den Kinderperspektivteams.

Wir wollen kinder- und jugendgerecht ausbilden

Darüber hinaus nehmen die Kinderperspektivteams mehrmals jährlich an ausgewählten Leistungsvergleichen und Turnieren teil, damit die Jungs sich auch im Wettkampf präsentieren und weitere hilfreiche Erfahrungen sammeln können. Für die individuelle Förderung der Spieler in den Kinderperspektivteams werden regelmäßig Feedbackbögen an die Trainer sowie die Eltern gegeben. Hierdurch erlangen sie eine grobe Einschätzung über die Fähigkeiten des Jungen sowie eine kurze Übersicht über die Trainingsinhalte und Tipps für die gezielte Förderung im Heimatverein. Außerdem werden Hausaufgaben an die Spieler verteilt.

Koordinator der Kinderperspektivteams Kontakt
Lukas Rösel lukas.roesel@hsv.de

(Kopie 1)