Zum Inhalt springen

Das Präsidium berichtet

Verein

30.11.17

Das Präsidium berichtet

1.000 Jahre Mitgliedschaft / Sport im HSV weiter mit starker Entwicklung

Am vergangenen Sonntag konnten wir zusammenaddiert 1.000 Jahre Mitgliedschaft im Verein feiern. Im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung in der Alexander-Otto-Akademie auf dem HSV-Campus wurden die silbernen und goldenen Ehrennadeln für die 25- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft verliehen. Insgesamt 36 HSVer waren der Einladung gefolgt und erlebten in schönem Ambiente ihr Vereinsjubiläum. Wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal herzlich, insbesondere auch all denen, die an diesem Tag nicht dabei sein konnten und ebenfalls 2017 ihr Jubiläum feierten. Sie alle halten unserem HSV seit Jahrzehnten die Treue und sind damit von großer Bedeutung für den Verein. Denn der Rückhalt der Mitglieder und Fans ist etwas, was unseren HSV immer wieder auszeichnet.

Auch im vergangenen Monat wuchs die Mitgliederzahl weiter. Aber nicht nur im Bereich der Fördernden Mitglieder verzeichnen wir eine sehr gute Entwicklung, auch im Amateursport zählen wir so viele Mitglieder wie nie zuvor. Erstmals sind zum 1. Dezember mehr als 7.000 Sportlerinnen und Sportler in einer unserer 32 Sportabteilungen aktiv. Wir freuen uns sehr, dass der Sport im HSV so gut angenommen wird und sich stetig über verschiedene Projekte weiterentwickelt. Großes leisten hier die rund 1.000 Ehrenamtlichen im Amateursport, koordiniert vom Amateurvorstand. Auf der 10. Amateurversammlung am vergangenen Mittwoch wurde der Amateurvorstand neu gewählt. Ronny Bolzendahl wird zukünftig den Vorsitz des Gremiums übernehmen. Er löst Phillip Witthöft ab, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. Ergänzt wird der Amateurvorstand durch den neu gewählten 2. Vorsitzenden Ali Eghbal, Kassenwartin Käte Ahrend und Sportwart Frank Schaube. Wir gratulieren herzlich zur Wahl und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Bei Phillip Witthöft möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre bedanken. Es ist eine Freude, dass es immer wieder Menschen gibt, die auch in jungen Jahren mit großem Einsatz Verantwortung für unseren HSV übernehmen. Wir wünschen Phillip alles Gute und hoffen, er bleibt unserem Verein auch zukünftig erhalten.

Neben dem Ehrenamt tragen natürlich auch die hauptamtlichen Mitarbeiter der Geschäftsstelle viel zur Weiterentwicklung unseres Vereins bei. Im Amateursport ist dies insbesondere der Leiter für diesen Bereich, Kumar Tschana, der viele Projekte verantwortet. Ehrenamtlich wird er zukünftig zudem den HSV im Präsidium des Hamburger Sportbundes vertreten. Vor knapp drei Wochen wurde er von der Mitgliederversammlung des HSB als Vizepräsident in das Gremium gewählt. Mit Kumar Tschana als Vertreter im HSB möchte sich der HSV e.V. noch stärker in die Sportentwicklung in Hamburg einbringen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Kumar Tschana für seine neue Aufgabe alles Gute und viel Erfolg.

Auch sportliche Neuigkeiten gab es im vergangenen Monat zahlreiche. So konnten wir den Zugang eines neuen Nachwuchs-Beachduos vermelden. Mit Hannah Ziemer und Rieke Niemeyer, beide 18 Jahre jung, werden wir die Raute nun auch im Nachwuchsbeachvolleyball erleben. In der im HSV noch jungen Sportart Eisstockschießen konnte die Damenmannschaft am vergangenen Wochenende die Norddeutsche Meisterschaft gewinnen, die Herren wurden Dritter. Mit einer schönen Aktion erlebten einige HSVer den Spitzensport in unserem Verein ganz nah. Rund um den 130. Geburtstag unseres HSV verlosten wir Anfang Oktober insgesamt vier Trainingseinheiten mit unseren Profisportlerinnen und -sportlern. Zwei dieser Einheiten konnten in diesem Monat eingelöst werden. Die glücklichen Gewinner freuten sich über die Möglichkeit mit Weitspringerin Nadja Käther und unserem Golftrainer Patrice Schumacher zu trainieren und einige persönliche Tipps zu bekommen.

Morgen beginnt der letzte Monat des Jahres 2017 und der ein oder andere wird das Türchen eines Adventskalenders öffnen. Vielleicht in diesem Jahr erstmals eines des Charity-Kalenders des HSV Supporters Clubs. In limitierter Anzahl von 1.000 Stück wurde dieser an HSV-Mitglieder verkauft. Sie können Preise aus dem SC-Merchandise gewinnen und gleichzeitig viel Gutes tun. Die Erlöse des Kalenders fließen vollständig in die Weihnachtspäckchenaktion der Initiative „Von Mensch zu Mensch“ des Hamburger Abendblattes. In diesem Sinne wünschen wir allen HSVern eine schöne Adventszeit.