Zum Inhalt springen

Jo Brauner: Die HSV- und Tagesschau-Stimme feiert 80. Geburtstag

Verein

29.11.17

Jo Brauner: Die HSV- und Tagesschau-Stimme feiert 80. Geburtstag

18 Jahre lang fungierte Jo Brauner als Stadionsprecher im Volksparkstadion. Für die ARD war der gelernte Lehrer sogar rund 30 Jahre aktiv. Heute wird das HSV-Mitglied stolze 80 Jahre alt.

Sein Gesicht und seine Stimme standen 30 Jahre lang für die Nachrichten in der ARD. Mr. Tagesschau wurde er deshalb auch liebevoll genannt. Beim HSV war seine Stimme ebenfalls bestens bekannt - 18 Jahre lang klang diese über die Stadionlautsprecher durch das Volksparkstadion. Heute feiert Joachim „Jo“ Brauner, der dem Verein bis heute seine Treue hält, seinen 80. Geburtstag.

Am 29. November 1937 wurde Brauner in Nimptsch in Niederschlesien geboren. In Leipzig machte er sein Staatsexamen als Grundschullehrer. „Eigentlich wollte ich immer Sportlehrer werden“, berichtet Brauner. Es sollte anders kommen. Noch im selben Jahr flüchtete er über West-Berlin in die Bundesrepublik. Einige Jahre später bewarb sich der Vater zweier Töchter beim NDR und übernahm erste Sprecherrollen. Der Beginn einer beispielhaften Karriere. 1974 fing er bei der Tageschau an, für die er insgesamt 30 Jahre lang aktiv war.

Jo Brauner sitzt in der Sprechkabine im alten Volksparkstadion.
18 Jahre lang Brauners Zuhause: Die Sprecherkabine im alten Volksparkstadion.

Ein Mann des Sports

Nicht ganz so lange, dafür aber früher, begann sein Wirken beim HSV. Dr. Peter Krohn lockte ihn seinerzeit zum Bundesligisten, weil ihm seine Stimme so gut gefallen habe, berichtet Brauner. „Ich war ja immer ein Mann des Sports“, erinnert sich der ebenfalls leidenschaftliche Leichtathletik- und Tennis-Fan. Brauner erlebte die erfolgreichsten Zeiten der Vereinsgeschichte in vollen Zügen. Von 1973 bis 1991 war er 18 Jahre lang zuständig für alle Durchsagen, Mannschaftsaufstellungen und Sicherheitshinweise – alles in einer Person oder eben in einer Stimme.

„Heute wird das ja unterteilt. Die aktuellen Stadionsprecher machen es gut, aber für mich wäre das nichts“, sagt Brauner. Was er meint ist der ganze Showcharakter. Brauner ist trotz seiner erfolgreichen TV-Karriere bei weitem keine Rampensau. Nett, höflich und absolut sympathisch – Brauner erfüllt einen Raum allein mit seiner Anwesenheit, ohne zu übertreiben. Ein absoluter Gentleman eben. Am 9. Oktober 2004 verlas Brauner zum letzten Mal die Nachrichten in der Tagesschau und beendete damit nach 30 Jahren seine Tätigkeit für die Nachrichtensendung.

Jo Brauner steht neben seiner Frau Ann.
Seit 48 Jahren verheiratet: Jo Brauner und seine Frau Ann.

Silberne Ehrennadel beim HSV

Beim HSV, bei dem er seit dem 5. Dezember 1978 Mitglied ist und bereits die silberne Ehrennadel erhalten hat, sitzt er immer noch auf der Tribüne – auch wenn der HSV lange nicht mehr so erfolgreich spielt, wie zu seiner aktiven Zeit als Stadionsprecher. „Meine Termine richte ich trotzdem noch nach den Heimspielen“, verrät er. Gegen Wolfsburg kann er ausnahmsweise nicht, zum letzten Auftritt dieses Jahres gegen Eintracht Frankfurt ist er aber wie gewohnt am Start. „Mit Handschuhen und Schal“, scherzt er und verrät, dass er durch bewusst gelebte Geheimrezepte fast nie krank war. Und so wünscht ihm der gesamte HSV zu seinem 80. Ehrentag alles erdenklich Gute und weiterhin beste Gesundheit.