Zum Inhalt springen

"Im Fußball hast du immer eine Chance!"

Pressekonferenz

22.04.19

"Im Fußball hast du immer eine Chance!"

In der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen RB Leipig sprach HSV-Trainer Hannes Wolf über die Personallage, die Bedeutung des Spiels und die klare Rollenverteilung. 

Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt das mit Spannung erwartete Spiel des Jahres. Der Hamburger SV empfängt am morgigen Dienstagabend (ab 20.30 Uhr live im HSVnetradio) im DFB-Pokal-Halbfinale den Bundesligisten RB Leipzig im Volksparkstadion. Die Rothosen wollen dabei erstmals seit 32 Jahren wieder ins Endspiel des Wettbewerbs einziehen. Dementsprechend spürbar ist die Vorfreude im Umfeld des traditionsreichen Clubs, der bisher dreimal den DFB-Pokal gewinnen konnte (1963, 1976 und 1987). "Das Spiel ist sehr wichtig für uns. Wir wissen, dass mit RB Leipzig eine sehr, sehr gute Mannschaft ins Volksparkstadion kommt. Trotzdem hast du im Fußball immer eine Chance! Wir wollen alles, was in unserer Macht steht, auf den Platz bringen. Es ist ein Spiel, in dem wir in allen Bereich unser Bestes geben müssen. Wir brauchen einen sehr guten Torwart und auch etwas Glück", erklärte Cheftrainer Hannes Wolf in der heutigen Pressekonferenz im Rahmen des Pokal-Spiels.   

Im Detail sprach der 38-jährige Fußball-Lehrer über...

... die Personallage: Orel Mangala ist mit einer Prellung am Fuß leicht angeschlagen. Kyriakos Papadopoulos hat ebenfalls leichte Probleme und zuletzt eine Belastungsreaktion auf das Training gezeigt. Zudem konnte Douglas Santos mit muskulären Problemen nur eingeschränkt trainieren. Wir können jeweils erst morgen früh entscheiden, inwiefern sie für das Halbfinale einsatzbereit sind. 

... die Offensivkräfte Hunt, Hwang und Lasogga: Wir müssen bei Aaron im Hinblick auf die Belastung auf jeden Fall mit Auge entscheiden. Er war jetzt lange weg und ist erst seit kurzem wieder da. Man kann nie etwas voll ausschließen, aber dass er jetzt zweimal in Folge 90 Minuten spielen kann, kann ich mir aktuell nicht vorstellen. Bei Pierre ist es anders gelagert. Er hat das Köln-Spiel mit muskulären Problemen ausgesetzt, hat nun den Einsatz gegen Aue aber gut verarbeitet und ist einsatzbereit. Hee-chan hatte mit mehreren Muskelverletzungen zu kämpfen. Deswegen tut ihm jeder Tag, an dem er auf dem Platz steht und Einsätze bekommt gut. Ich hoffe, dass er noch eine ganz wichtige Rolle für uns spielt. Wir brauchen diese Jungs, die nach vorn spielen und Torgefahr ausstrahlen. Ich hoffe, dass Hwang noch sehr wichtig für uns wird.   

Teamkreis vor dem Heimspiel gegen Aue.
Mit vereinten Kräften möchte der HSV dem haushohen Favoriten aus Leipzig im Halbfinale begegnen und für eine Sensation sorgen.

... die Bedeutung des Spiels: Das Spiel ist sehr wichtig für uns. Wir wissen, dass mit RB Leipzig eine sehr, sehr gute Mannschaft ins Volksparkstadion kommt. Trotzdem hast du im Fußball immer eine Chance! Wir wollen alles geben, um den Gegner standzuhalten und das Spiel zu gewinnen. Eine andere Denkweise wäre auch gar nicht denkbar. Wir haben bis hierhin eine sehr gute Pokalrunde gespielt und jetzt trennt uns nur noch ein Spiel von Berlin. Es wäre grundsätzlich total falsch, diese Partie herzuschenken. Wir wollen alles, was in unserer Macht steht, auf den Platz bringen. Es ist ein Spiel, in dem wir in allen Bereich unser Bestes geben müssen. Wir brauchen einen sehr guten Torwart und auch etwas Glück. 

... den Gegner aus Leipzig: Wir spielen gegen eine super Mannschaft. Leipzig hat fantastische Spiele gemacht. Sie haben extrem viel Tempo und wahnsinnig viel Athletik. Sie haben auch gewachsene inhaltliche Strukturen beim Pressing und Gegenpressing und auch fußballerisch eine unglaubliche individuelle Qualität. Die Rollen sind also klar verteilt. Leipzig ist der Favorit, wir sind es nicht. Dennoch gab es schon ein paar Fußballspiele in der Geschichte, in denen der Favorit nicht gewonnen hat.   

... den Spagat zwischen Liga und Pokal: Es sind unterschiedliche Situationen. Die Liga hat ab Mittwochmorgen wieder absolute Priorität. Wir wollen aber eh Schritt für Schritt gehen, deshalb schließen sich die beiden Wettbewerbe nicht aus. Auch der Termin stellt kein Problem dar. Wir können morgen voll spielen und haben dann immer noch genug Zeit zum Regenerieren, so dass wir bei Union Berlin wieder alles geben können. Für viele Mannschaften ist es ein normaler Rhythmus am Dienstag und Sonntag zu spielen. Wir werden einen Teufel tun und dieses Pokalspiel nicht voll annehmen. Es darf und wird nie eine Ausrede sein, dass wir zweimal in der Woche spielen müssen.  

... die Fans: Die Unterstützung, die wir in dieser Saison konstant erfahren, ist unglaublich und außergewöhnlich. Es ist Wahnsinn, wie viele Menschen hier in Hamburg zu den verschiedensten Zeiten und in den unterschiedlichsten sportlichen Situationen da sind und dem HSV die Treue halten. Es ist schön, dass auch morgen mehr als 51.000 Zuschauer kommen werden, da möchte ich nicht über die paar nachdenken, die noch fehlen, damit das Spiel ausverkauft ist. 

(Kopie 1)