Zum Inhalt springen

Fandialog

"Ständiger Arbeitskreis Inklusion" (SAI) im Hamburger SV

Die Einrichtung des ständigen Arbeitskreises Inklusion erfolgte analog zum „SAF“ 2014. Grundidee dieses Arbeitskreises ist es, HSV-Fans mit unterschiedlichen Behinderungen zu motivieren, sich im Austausch mit dem HSV für ihre Belange zu engagieren und ihr Wissen, ihre Kompetenz sowie Vorschläge und Ideen zur Verbesserung der Bedingungen von behinderten HSV-Fans im Volksparkstadion einzubringen. Der SAI steht – wie der SAF – für den regelmäßigen, konstruktiven und partnerschaftlichen Dialog zwischen Fans und dem HSV und soll die Teilhabe und Mitbestimmung von behinderten HSV-Fans stärken.

Im „SAI“ sind Vertreter verschiedener HSV-Fanclubs (HSV-DEAF-Fanclub, Die Igel, HSV-Rollis) sowie der Fußballfanclub für Blinde und Sehbehinderte (Die Sehhunde), die vom HSV angesprochen bzw. zur Mitarbeit eingeladen wurden. Zudem arbeitet der Verantwortliche für die Blinden- und Sehbehinderten-Reportage in der AG mit. Von Seiten des Vereins leitet und moderiert die Inklusionsbeauftragte die Sitzungen, themenrelevante Abteilungen (z.B. Stadionmanagement, Ticketing, Hamburger Weg) werden regelmäßig zu den Sitzungen eingeladen. 

Die Sitzungen finden während der Saison im Zwei-Monats-Rhythmus im Volksparkstadion statt. Konkretes Ziel des SAI ist es, die noch vorhandenen Barrieren sukzessive abzubauen und das Volksparkstadion möglichst barrierefrei zu gestalten. Der Arbeitskreis entsendet einen Vertreter in den „Ständigen Arbeitskreis Fandialog“.

Weitere Informationen zum SAI finden Sie hier.

Kontakt zum SAF & SAI

SAF:
Sprecher SAF: Timm Merten/Katrin Wiesner
Mail: saf@hsv.de
SAI:
Sprecher SAI: Olaf Kuzel
Kontakt über:inklusionsbeauftragte@hsv.de