Zum Inhalt springen

Inklusion

Die Aufgaben der Inklusionsbeauftragten

Inklusion bedeutet für uns das Schaffen einer (HSV-)Gemeinschaft, in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilhaben kann – unabhängig von eventuellen Behinderungen oder sonstigen individuellen Merkmalen. Die Hauptzielsetzung der Inklusionsbeauftragten besteht daher darin, im und um das Volksparkstadion herum Barrierefreiheit in jeglicher Form zu gewährleisten bzw. immer weiter zu entwickeln und zu fördern.

Für alle Interessierte haben wir einen Hörservice unserer Angebote zusammengestellt.


Tätigkeitsfelder
• Vorbereitung, Durchführung bzw. Begleitung der Heim- und Auswärtsspiele in Kooperation mit Stadionmanagement, Ordnungsdienst, dem Gastverein bzw. gastgebenden Verein und Polizei in folgenden Bereichen des Volksparkstadions
    – Rollipodeste hinter dem A-Rang der Südtribüne
    – Plätze für sehbehinderte HSV-Fans/Zuschauer im Block 3C samt Blindenreportage
    – Bereich der gehörlosen HSV-Fans im Block 12B
    – Einlass an der Rampe am Stadioneingang Süd-Ost samt Parkplatz für behinderte Fans.
• Büro- und Sprechzeiten
• Veranstaltungen und Projekte (u.a. Fantalks, Inklusionsspieltag)
• Dialog mit Vertretern der unterschiedlichen Behindertengruppen über den "Ständigen Arbeitskreis Inklusion" (SAI)