Zum Inhalt springen

Spielbericht Bayer Leverkusen - HSV

Spielbericht

24.09.17

0:3! HSV verliert in Leverkusen

Durch einen Doppelpack von Kevin Volland (20./83) und einen Treffer von Alario (23.) mussten die Rothosen auch im dritten Spiel der Englischen Woche eine Niederlage hinnehmen.

Der HSV schließt die Englische Woche leider ohne Punkte ab. Gegen Bayer Leverkusen verloren die Rothosen am Sonntagabend (24. September) mit 0:3 (0:2). Durch einen Doppelschlag von Kevin Volland (20.) und Alario (23.) innerhalb von drei Minuten lagen die Gastgeber schon zur Halbzeit mit 2:0 in Front. Im zweiten Durchgang versuchte Trainer Markus Gisdol mit der Einwechslung von frischen Offensivkräften noch einmal alles, um die Partie zu drehen. Die endgültige Entscheidung fiel in der 83. Minute, als Volland mit seinem zweiten Tor des Tages schließlich zum 3:0 einschob.

Kevin Volland zieht im Strafraum ab, Papadopoulos, Hahn und Mavraj können nur hinterherschauen.
Kevin Volland trifft zum 1:0. Bis dato die erste richtige Chance für Bayer.

Doppelschlag binnen 180 Sekunden

Aufgrund der guten Leistung, die der HSV trotz der 0:3-Niederlage gegen den BVB im zweiten Spiel der Englischen Woche zeigte und natürlich auch aufgrund der weiter anhaltenden Verletzungssorgen, vertraute Cheftrainer Markus Gisdol gegen Bayer auf dieselbe Startelf wie am Mittwoch. Und wie im Heimspiel entschied sich der HSV ebenfalls dazu, die Gastgeber mit einem frühen Pressing unter Druck zu setzen und zu langen Bälle zu zwingen. Das klappte die ersten 20 Minuten auch gut. Leverkusen verzeichnete in der Anfangsphase zunächst nur eine Chance durch den Schuss von Bender (9.), der über den Kasten ging. Beim Versuch von Salihovic aus rund 20 Metern musste Bayer-Keeper Leno hingegen schon weitaus mehr von seinem Können zeigen. Doch dann erhöhte Bayer für einige Minuten das Tempo und ging binnen 180 Sekunden mit 2:0 in Führung. Vor allem weil der Jamaikaner Leon Bailey einen Sahnetag erwischte. Zunächst legte er im Strafraum mit dem Kopf auf Volland ab, der aus halblinker Position trocken und flach ins rechte Eck abschloss (20.), dann servierte er Alario mit einer mustergültigen Flanke den zweiten Treffer auf dem Silbertablett (23.). Der erst vor zwei Tagen mit einer Spielgenehmigung ausgestattete argentinische Stürmer musste aus rund acht Metern mit dem langen Bein nur noch den Fuß hinhalten.

Der HSV musste sich aufgrund dieser kalten Dusche erst einmal ein paar Minuten schütteln und taktisch finden. Nach einem Freistoß von Salihovic konnte Hahn noch eine Kopfballchance verzeichnen (31.), ansonsten gab es kaum zwingende Offensivaktionen. Auf der Gegenseite vergab Mehmedi nach einer tollen Kombination über Bailey und Baumgartlinger das (fast) sichere 3:0, doch jagte das Spielgerät aus drei Metern über den Kasten von Mathenia. So ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause und einer Resthoffnung mit einer anderen zweiten Halbzeit doch noch etwas Zählbares aus der BayArena mitzunehmen.

Endgültige Entscheidung kurz vor Schluss

Zum zweiten Durchgang brachte Gisdol mit Jatta und Waldschmidt für Salihovic und Walace zwei frische Offensivkräfte. Die Spielrichtung verlagerte sich dadurch auch in Richtung Leverkusener Tor, es dauerte aber rund eine Viertelstunde bis der HSV die erste Möglichkeit verzeichnete. Holtby prüfte Leno mit einem Schuss aus gut 17 Metern (58.).

Aufgrund der Offensivbemühungen der Rothosen ergaben sich auch immer größere Räume für Tempogegenstöße. Aranguiz hatte nach Doppelpass mit Volland die beste Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, traf den Ball kurz vor Mathenia zum Glück für die Hamburger aber nicht richtig (62.). Ebenso knapp ging es in der 72. Minute zu, als der HSV-Torhüter einen Rückpass zunächst als Kerze in die Luft spielte und ihn danach im Zweikampf dann doch in die Hand nahm. Den Freistoß aus elf (!) Metern halbrechter Position schossen Bailey und Aranguiz aber zweimal in die Mauer.

Auf der anderen Seite besaß Hahn (70.) noch die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Für eine Schlussoffensive fehlte aber die Durchschlagskraft. Die Entscheidung fiel zudem rund sieben Minuten vor dem Ende. Nach einer guten Kombination über den eingewechselten Brandt und Alario, schob Volland das Spielgerät im Fünfmetraum mühelos zum 3:0 über die Linie (83.). Das Bundesliga-Debüt von Ito wurde somit leider zur Nebensache. Die Englische Woche wurde damit zudem ohne Punkte abgeschlossen.

Das Spiel im Stenogramm:

Bayer Leverkusen: Leno - Henrichs, Tah, Bender, Wendell - Mehmedi (68. Brandt), Baumgartlinger - Alario (85. Pohjanpalo), Aranguiz (84. Kohr) - Bailey, Volland

Hamburger SV: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Sakai - Walace (46. Waldschmidt), Jung, Salihovic (46. Jatta) - Hahn (82. Ito), Wood, Holtby

Tore: 1:0 Volland (20.), 2:0 Alario (23.), 3:0 Volland (83.)

Zuschauer: 30.000

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

Gelbe Karten: Wendell (41.), Aranguiz (75.) / Walace (22.), Papadopoulos (26.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min. Aktion
15. Erster guter Torschuss der Hamburger: Salihovic zieht aus 25 Metern ab, Leverkusens Keeper Leno lenkt den Flatterball über die Latte zur Ecke für die Rothosen, die leider keinen Ertrag bringt.
20. 1:0! Leverkusen geht in Führung: Bailey legt per Kopf für den freistehenden Volland auf, der aus knapp elf Metern Entfernung flach ins rechte Eck trifft.
23. 2:0! Wieder Bailey, dieses Mal mit einer Flanke in den Fünf-Meter-Raum zu Alario, der ungestört und aus kurzer Distanz auf 2:0 erhöht.
31. Freistoß für den HSV: Salihovic findet am ersten Pfosten Hahn, doch sein Kopfball geht rechts am Torpfosten vorbei.
37. Fast das 3:0 - wieder ist es Bailey, der dieses Mal zunächst Baumgartlinger im Strafraum anspielt. Dieser verlängert per Hacke auf Mehmedi, der den Ball aus drei Metern über das Tor von Mathenia schießt.
55. Leverkusen kontert: Volland wird von Bailey geschickt, aber Mavraj kann im letzten Moment zur Ecke klären, die keinen Ertrag bringt.
69. Angriff HSV: Waldschmidt bekommt den Ball, hat viel Raum und entscheidet sich für einen Schuss aus zweiter Reihe. Dieser geht klar über das gegnerische Tor.
70. Gutes Zuspiel von Jung auf Hahn, doch der Winkel auf Tor ist zu spitz, so dass der Ball nur ans Außennetz geht.
72. Nach einem Rückpass von Sakai schlägt Mathenia eine Kerze und nimmt den Ball anschließend in die Hand. Schiri Kampka gibt wegen unerlaubten Rückspiels einen indirekten Freistoß aus acht Metern Entfernung für die Gastgeber.
83. 3:0! Die Entscheidung: Brandt spielt Holtby aus, passt anschließend zu Alario, der perfekt auf Volland legt und zum 3:0 einschiebt.
Bayer Leverkusen Statistik zum Spiel Hamburger SV
15 Torschüsse 12
50% Ballbesitz 50%
47% Zweikämpfe 53%
78% Passquote 82%
6 Ecken 3
8 Flanken aus dem Spiel 5
0 Abseits 1
17 Fouls am Gegenspieler 18
Mehmedi 4 Torschüsse 3 Wood*
Alario 3 Torschussvorlagen 2 Wood*
Wendell 72 Ballaktionen 73 Mavraj
Brandt 80% Zweikampfquote 69% Papadopoulos
Wendell* 2 Flanken aus dem Spiel 2 Diekmeier
*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Die Zusammenfassung des Spiels und die kompletten 90 Minuten als Re-Live seht ihr bei HSVtv!