Zum Inhalt springen

Kinderfußball beim HSV

Nachwuchs

Kinderfussball beim HSV

Allgemeine Ausbildungsschwerpunkte und -prinzipien im HSV-Kinderfussball

Spaß als Grundlage im Kinderfussball

Das wichtigste Element beim Kinderfußball ist der Spaß. Kinder, die mit Freude Fußball spielen, können in der Regel besser lernen und durch Lernen wird die Entwicklung gefördert. Das bedeutet, die größte Aufgabe eines Trainers ist es, den Spaß im Training zu gewährleisten. Dazu muss jedem Trainer bewusst sein, wie Kinder überhaupt ticken. Was wollen Kinder überhaupt?

Wie sind Kinder?

  • Wissbegierig
  • Neugierig
  • Begeisterungsfähig
  • Lernfähig
  • Verletzbar
  • Sprunghaft

Was wollen Kinder?

  • (frei-) Spielen
  • Ausprobieren
  • Spaß haben
  • Wetteifern
  • Abwechslung
  • Erfolgserlebnisse

Rolle des Trainers

Der Trainer besitzt gerade für Kinder und Jugendliche eine enorme Vorbildfunktion. Sein Charakter ist mitentscheidend für das Lernen und Entwickeln von jungen Fußballern.

Ein guter Trainer-Charakter …

  • motiviert seine Spieler positiv
  • kann bildhaft erklären
  • kann das Vorstellungsvermögen anregen
  • kann Ruhe auf seine Mannschaft ausstrahlen
  • hat klare Vorstellung davon, was er von den Kindern erwarten kann
  • interessiert sich für seine Spieler und akzeptiert sie als den Menschen, der sie sind
  • entwickelt die Persönlichkeit seiner Spieler
  • plant sein Training sorgfältig
  • zeigt sich durch geschickte Fragestellungen sowie präzise Handlungsanweisungen
  • ist geduldig
  • räumt den Kindern freie Lernphasen ein
  • ist erlebnisorientiert, zukunfts- und entwicklungsorientiert
  • ist wissbegierig
  • ist stets gewillt sich weiterzuentwickeln

Wesentliche Inhalte im Kindertraining

Ein guter Kindertrainer zeichnet sich auch durch die Auswahl der Trainingsinhalte aus. Im Folgenden haben wir aufgeführt, welche Inhalte wir als enorm wichtig ansehen. Dabei sollten die Elemente nicht alle Inhalt EINER Trainingseinheit sein, sondern sich auf mehrere Trainingseinheiten gut verteilen. Ratsam ist eine gute Mischung aus allem. Nachfolgend sind die Inhalte mit Beispielübungen aufgeführt. Perfekt, um sich inspirieren zu lassen und in sein eigenes Training einzubauen.

    - Unterschiedliche Arten des Dribblings
    - Eine Vielzahl an Finten und Ballmitnahmen

Unter unseren Beispieltrainingseinheiten findet ihr Videos und PDF's, die zeigen, wie die einzelnen Bausteine kombiniert werden können.

Aktuelles Beispiel aus dem Kinderperspektivtraining: KPT Einheit

Aktuelles Beispiel aus unserer U11: Offensives 1vs1


Didaktische und methodische Hinweise zur Trainingsgestaltung, um die aufgezeigten Inhalte umsetzen zu können

  • Trainieren in Wettkämpfen
  • Ein stetiger Wechsel zwischen Übungen fördert die Aufmerksamkeit und den Spaß im Training
  • Spielnahe Trainingsformen
  • Einen Aufbau verwenden, bei dem nur Kleinigkeiten verändert werden müssen (Umbauphasen minimieren)
  • Häufiges Spielen ist ein Muss
  • Die Möglichkeit Tore zu erzielen
  • Es muss abwechslungsreich sein
  • Fokus auf einen Schwerpunkt setzen

Tipps rund um das Training

Die Werkzeugkiste eines guten Trainers füllt sich langsam. Die folgenden Tipps rund um das Training sollen diese weiterhin ergänzen.

  • Training vorher durchplanen und Plan A und Plan B bereit haben
  • Den Kindern immer den Grund erklären, warum etwas trainiert wird. Dadurch Transparenz und Verständnis schaffen
  • Übungsformen können sich wiederholen. Leichte Variationen reichen aus, um Abwechslung zu gewährleisten. Vorteil: Die Kinder kennen den Ablauf schon
  • Vor dem Training aufbauen
  • Spieler in den Trainingsaufbau mit einbeziehen (Tore aufstellen, Material zum Platz bringen etc.)
  • Gemeinsames Umziehen und Duschen, um das Teamgefühl zu stärken

(Kopie 1)