Zum Inhalt springen

Training

Polysportive Ausbildung

Da die Muskelbeanspruchung im Fußballsport sehr einseitig ist, ist es wichtig, immer mal wieder verschiedene Elemente aus unterschiedlichen Sportarten in den Trainingsalltag zu integrieren. Jede Sportart bringt unterschiedliche Anforderungen mit, situativ treten dennoch Gemeinsamkeiten auf. So kann zum Beispiel

  • die Situationswahrnehmung und die Situationsanpassung
  • das berechnen der Objekte (z.B. Ball und Mitspieler/Gegenspieler wahrnehmen)
  • die Reaktionsschnelligkeit
  • das richtige Stellen zum Objekt
  • das Beherrschen des Raumes (z.B. Bereitschaftshaltung, Beinarbeit)
  • das Gestalten von Impulsen (z.B. harte oder eher genaue Schussanforderung, Stoppen)

geschult werden. Typische Mannschaftsspiele wie Rugby, Handball, Basketball, Hockey oder Bandy (Mischung aus Hockey und Fußball), aber auch andere Sportarten, z.B. Rückschlagspiele wie Badminton, eignen sich dabei hervorragend.

Beispiele für polysportive Formen als PDF