Zum Inhalt springen

HSV II

22.06.16

Schwitzen, Pieksen, Springen – U21 startet in die Vorbereitung

Neu-Trainer Dirk Kunert bat seine Mannschaft am heutigen Mittwoch zunächst zu Leistungstests, am Donnerstag geht es das erste Mal an den Ball.

Die Pause war kurz, beinahe auf den Tag einen Monat ist das letzte Saisonspiel in der Regionalliga Nord gerade einmal her und in Frankreich wird noch um den Europameistertitel gespielt. Aber die Spielzeit 2016/17 wirft ihre Schatten voraus – und entsprechend rechtzeitig will Dirk Kunert seine neue Mannschaft auf eine lange Saison vorbereiten. Mit einem Laktat- und Sprungtest begrüßte der 48-Jährige, der in seiner bisherigen Laufbahn als Trainer im Jugend-Bereich von Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg viele Erfolge feierte und nun die U21 des HSV übernommen hat, seine Jungs am Mittwoch (22. Juni) im Nachwuchsleistungszentrum in Norderstedt. Nach einer Ansprache und der Klamottenausgabe wurde das erste Mal geschwitzt, gepiekst und gesprungen, bevor bereits am Donnerstag zwei Einheiten auf dem Platz anstehen.

"Die Aufgabe ist sehr reizvoll." U21-Trainer Dirk Kunert

Insgesamt 21 Mann waren zum Trainingsauftakt am Start. Die Rothosen stehen vor ihrer ersten Saison als U21, der Verein hat die „Zwote“ neuausgerichtet. Die Mannschaft ist noch einmal verjüngt worden, die Durchlässigkeit zu den Profis soll erhöht werden. Während erfahrene Spieler wie Ahmet Arslan und Philipp Müller den Verein verlassen haben, stehen gleich acht Akteure aus der U19 (alle 97er Jahrgang) im Kader von Dirk Kunert. Hinzu kommen mit Gillian Jurcher und Dren Feka zwei weitere 97er, die bereits im vergangenen Jahr für die Zwote aufliefen. Und auch der bisher einzige Neuzugang Törles Knöll, der bei der U19 vom FSV Mainz 05 in der starken Bundesliga Süd/Südwest 13 Treffer erzielte und zehn weiterer vorbereitete, ist erst 18 Jahre alt. Zu den erfahrensten Spielern gehören Keeper Tom Mickel (27) und Verteidiger Oliver Oschkenat (22). „Die Aufgabe, mit so einer jungen Mannschaft in der Regionalliga zu bestehen, ist sehr reizvoll, wenn sie auch nicht einfach ist. Es ist eine große Herausforderung für mich, auf die ich mich sehr freue“, sagt Kunert zu seinem Amtsantritt. Zu den 21 Spielern, die sich heute den Leistungstests unterzogen, kommt noch Frank Ronstadt hinzu. Er absolviert ab Montag die Vorbereitung bei den Profis. Das gilt auch für Finn Porath, der aber durchaus so manches Mal Spielpraxis bei der U21 sammeln könnte im Laufe der kommenden Saison. Somit sind die Kaderplanungen frühzeitig und anders als in den vergangenen Jahren nahezu abgeschlossen. Allerdings werden die Augen nach einem erfahrenen Offensivspieler weiter offengehalten. 

Am Sonntag bestreitet die U21 ihr erstes Testspiel gegen Regionalligist Viktoria Berlin

U21-Trainer Dirk Kunert sitzt neben Co-Trainer Soner Uysal auf der Trainerbank.
Dirk Kunert (li.) übernimmt die U21 - HSV-Urgestein Soner Uysal weiß er dabei als Co-Trainer an seiner Seite.

Die ersten Eindrücke von seiner Mannschaft waren für Dirk Kunert in jedem Fall positiv: „Die Jungs machen einen guten Eindruck. Wir haben alle große Lust auf diese Aufgabe.“ An seiner Seite arbeitet übrigens Soner Uysal, der in seine zwölfte Trainer-Saison beim HSV geht und nach dem gelungenen Klassenerhalt in der vergangenen Saison nun wieder als Co-Trainer fungiert. Gemeinsam haben Kunert und Uysal einen fünfeinhalbwöchigen Vorbereitungsplan entworfen, in dem insgesamt acht Testspiele vorgesehen sind. Das erste Spiel findet bereits am Sonntag (14 Uhr) in Langlingen gegen Viktoria Berlin statt, das zweite am nächsten Mittwoch (19:30, NLZ) gegen Curslack-Neuengamme und das letzte am 23. Juli beim TSV Schönberg. Vom 10. bis zum 17. Juli reist die Mannschaft ins Trainingslager nach Schneverdingen in Niedersachen. Der erste Regionalliga-Spieltag ist für das Wochenende 30./31. Juli terminiert. Bis zum 19. Spieltag am 3. Dezember wird dann durchgespielt, die Winterpause beginnt entweder anschließend oder auch erst am 12. oder 19. Dezember, sollten noch Nachholspiele terminiert werden.

Der U21-Kader des HSV 2016/17 (Stand 22. Juni 2016): Tor: Morten Behrens (eigene U19), Tom Mickel; Abwehr: Leon Deichmann, Niklas Holz, Leon Mundhenk (alle eigene U19), Kerim Carolus, Dongsu Kim, Oliver Oschkenat, Youngjae Seo, Armando Tikvic; Mittelfeld: Mustafa Ercetin, Tatsuya Ito, Frank Ronstadt (beide eigene U19), Rafael Brand, Adel Daouri, Dren Feka, Sebastian Haut, Vesel Limaj; Angriff: Bibie Njie (eigene U19), Törles Knöll (U19 FSV Mainz 05), Gillian Jurcher, Enes Küc.

Abgänge: Ahmet Arslan (VfL Osnabrück), Philipp Müller (SV Wehen-Wiesbaden), Laurynas Kulikas (Eintracht Norderstedt), André Branco (SV Curslack-Neuengamme), Dominik Jordan, Lennard Sowah, Tolcay Cigerci, Said Benkarit, Nico Charrier (alle Ziel unbekannt).

Die Testspiele der Vorbereitung auf einen Blick:

Heim Gast Datum Uhrzeit/Ort
Viktoria Berlin U21 26. Juni 14 Uhr/Langlingen
U21 SV Curslack-Neuengamme 29. Juni 19:30 Uhr/NLZ
Iran-U19 U21 2. Juli 16:00 Uhr/Plön
U21 SC Victoria 8. Juli 19:00 Uhr/NLZ
1. FC Magdeburg U21 13. Juli 18:00 Uhr/Langlingen
TSV Buchholz U21 17. Juli 15:00 Uhr/Bendesdorf
U21 SC Condor 20. Juli 19:30 Uhr/Volkspark
FC Schönberg U21 23. Juli 14:00 Uhr/Schönberg