Zum Inhalt springen

Die Jüngsten punkten dreifach

Nachwuchs

03.04.17

Die Jüngsten punkten dreifach

U19, U16 und U15 spielen unentschieden - U17 unterliegt Wolfsburg, U14 verliert gegen Concordia - U13, U12 und U11 mit Siegen. 

Eigentlich war das ein harmloser Ball, ein bloßer Befreiungsschlag der HSV-Hintermannschaft. Doch Julian Ulbricht hatte seine Chance in der zehnten Minute gewittert. Der Kugel prallte unmittelbar vor dem Strafraum von Hannover 96 auf, Ulbricht stemmte sich nun mehrfach gegen die Innenverteidiger der 96er und die kamen einfach nicht an den Ball. Der U19-Angreifer verarbeitete die Pille und hielt sich seinen Gegenspieler bis zum Fünfer vom Leib. Von dort schob er lässig zur 1:0-Führung ein. Dass es für das Team von Trainer Daniel Petrowsky in der Partie der A-Jugend-Bundesliga letztlich nicht zum Sieg reichte, lag an der zum Ende hin sichtlich schwindenden Kraft seiner Kicker. „Das war ein sehr intensives Spiel, mit vielen Zweikämpfen. Ich bin daher zufrieden mit dem 1:1. Man muss auch sehen, wie viele Chancen Hannover hatte“, sagte Petrowsky. Milutin Dordevic traf in der 70. Minute per Fernschuss zum 1:1 für 96. Ansonsten nutzten die Niedersachsen ihre zahlreichen Chancen nicht (24., 37., 55., 65.) nicht. 

HSV-U19 gegen Hannover: Golz - Knost, Ambrosius, Pfeiffer, Köhn - Drawz (46. Bondar), Geißen, Storb, Opoku - Kyeremeh (64. Rogge), Ulbricht. Weiter im Kader: Neumann, Vergin.

U15-Kicker Maurice Schott kann sich aus der Pauli-Zange lösen.
U15-Kicker Maurice Schott kann sich aus der Pauli-Zange lösen.

U17 gegen Wolfsburg ohne Glück

Nach zwei Siegen in Folge musste die U17 wieder eine Pleite hinnehmen. Mit 0:2 unterlag das Team von Trainer Christian Titz dem VfL Wolfsburg, die vor dem Tor insgesamt zielstrebiger agierten. „Wir haben nicht konsequent genug verteidigt und unsere Chancen nicht genutzt. Das war eine unnötige Niederlage“, ärgerte sich der U17-Coach. In der 23. Minute brachte Charles-Jesaja Herrmann die Gastgeber in Führung. Tim Siersleben erhöhte unmittelbar vor der Pause auf 2:0 (40.+1). Die Hamburger spielten bis zum Strafraum gut, in der Box fehlte ihnen die letzte Durchschlagskraft. Durch die Niederlage rutschte die U17 in der B-Junioren-Bundesliga von Rang drei auf fünf ab. 

HSV-U17 gegen VfL Wolfsburg: Clasen - Pinkert, David, Isler, Murillo - Suhonen (43. Ghubasaryan) - Wohlers (43. Fagerström), Heil, Krasniqi (70. Borges), Vagnoman (74. Gyamenah) - Arp. Weiter im Kader: Hegerfeldt, Qestai, Aydin.

Die U16 hat im Gegensatz von ihrer Auswärtsreise einen Punkt mitgebracht. In Oldenburg trennte sich die Mannschaft von Pit Reimers vom JFV Nordwest mit 1:1. Nach einer starken Anfangsphase konnte Justin Jaeger zum 1:0 treffen (16.) - es war sein erstes Saisontor. „Er hat am Freitag noch die Ansage gemacht, dass er trifft“, freute sich Coach Reimers. Dem 1:1 der Gastgeber ging ein individueller Fehler der Gastgeber voraus (32.). Im zweiten Durchgang fighteten beide Teams für den Sieg, jedoch ohne Erfolg. „Unter dem Strich war das ein gerechtes Unentschieden“, sagte Reimers. Die U16 steht damit in der B-Regionalliga weiterhin auf Platz Vier. 

HSV-U16 gegen Nordwest: Gohr - Khodabakhshian, Ibraimo (42. Asare), Muhlack, Hein - Amorin, Müller (73. Zalli), Fabisch (70. Masalci) - Jaeger, Adigo, Alidou. Weiter im Kader: Ezeh, Schlichting.

Da strahlen alle: Die U11 freut sich über den zweiten Platz beim Leistungsvergleich in Hildesheim.
Da strahlen alle: Die U11 freut sich über den zweiten Platz beim Leistungsvergleich in Hildesheim.

Pauli fightet sich gegen die U15 zum Punkt

Auch die U15 musste sich im Derby mit einem Remis zufriedengeben. Die Begegnung gegen den FC St. Pauli endete 0:0. Von der ersten Minute pushten die Pauli-Verantwortlichen sich und die Mannschaften immer wieder lautstark. So kämpften die in der C-Regionalliga abstiegsbedrohten U15-Kiezkicker um jeden Meter. „Pauli hat in den Zweikämpfen einen Tick mehr Gas geben“, bilanzierte U15-Coach Florian Wolff. Die größeren Möglichkeiten zum 1:0 hatten aber seine Jungs. Die zweite Niederlage am Stück musste die U14 hinnehmen. Nach der 0:2-Pleite gegen den Niendorfer TSV verlor das Team von Coach Andreas Schumacher in der C-Oberliga mit 2:3 gegen Concordia. 

Die jüngsten Jahrgänge waren am vergangenen Wochenende dafür die erfolgreichsten. Die U13 besiegte im zweiten Match der Bezirksliga-Frühlings-Saison den SV Rugenbergen mit 7:0. Die U12 erkämpfte sich einen 2:1-Sieg beim SC Vorwärts-Wacker Billstedt. Am Samstag holte die U11 beim Leistungsvergleich in Hildesheim einen zweiten Platz. Im Finale verloren die Kicker von Coach Lukas Rösel erst in der Nachspielzeit gegen die Kreisauswahl Hildesheim mit 0:1. Dafür wurde Davis Rath zum besten Torwart und Sverre Dittmann in die Turnierauswahl gewählt. Am Sonntag unterstrich die U11 ihre gute Leistung vom Vortag. Das zweite Kreisklasse-Spieler der Frühlingssaison gegen Teutonia 05 ging mit 11:1 an den HSV.

(Kopie 1)