Zum Inhalt springen

Wieder Wolfsburg: HSV-Zwote will den nächsten Sieg

HSV II

21.04.17

Wieder Wolfsburg: HSV-Zwote will den nächsten Sieg

Die U21 des HSV trifft am Sonnabend um 12:30 auf der Wolfgang-Meyer-Sportanlage auf die U23 des VfL Wolfsburg.

Vor knapp einer Woche reiste die U21 des HSV nach Wolfsburg, um dort Lupo-Martini Wolfsburg mit 1:0 zu besiegen. Am Sonnabend wartet nun wieder ein Duell mit Wolfsburgern. Allerdings reist diesmal die U23 des VfL in die Hansestadt. Mit der Reserve der „Wölfe“ wartet ein starker Gegner auf die Rothosen. Doch auch die HSV-Mannschaft um Trainer Dirk Kunert hat mit dem 1:0 gegen Lupo-Martini wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. „Das war ein ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft. Doch wir dürfen uns nicht ausruhen. Es geht jetzt in den Endspurt der Regionalliga-Saison, wo wir nochmal alles rausholen wollen“, so der Trainer der U21. 

 

Im Hinspiel einen bärenstarken Auftritt hingelegt

Die U23 aus Wolfsburg ist allerdings gut in Form. Elf Punkte (drei Siege, zwei Remis) ergatterte die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl in vergangenen fünf Spielen. Zuletzt gab es einen 4:2-Erfolg über den VfB Oldenburg. Im ersten Aufeinandertreffen mit den Rothosen zeigten die „Wölfe“ ebenfalls, dass sie ein unangenehmer Gegner sein können. Die Schützlinge von Trainer Kunert zeigten aber einen engagierten und kuragierten Auftritt. Am Ende hieß es 3:1 für die U21 des HSV. „Das war ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft. Wenn nicht sogar unser bestes Saisonspiel. Wenn wir an diese Leistung anknüpfen, werden wir auch dieses Spiel für uns entscheiden.“ 

HSV-Innenverteidiger Oliver Oschkenat (r.) im Zweikampf mit einem Eicheder.
Rückt Oliver Oschekant (r.) wieder in die Innenverteidigung der U21?

Gesperrte und verletzte Spieler kommen zurück

Nachdem im Duell mit den Wolfsburgern von Lupo-Martini unter anderem Kerim Carolus und Dren Feka wegen Sperren gefehlt hatten und zudem zahlreiche Spieler verletzt ausgefallen waren, lichtet sich das Lazarett der U21 wieder. So wird aller Voraussicht der verletzte Oliver Oschkenat nach einer Knieverletzung wieder dabei sein. „Trotz der Ausfälle haben wir gegen Lupo-Martini ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Und das gilt es gegen den VfL Wolfsburg zu bestätigen. Wir müssen mehr investieren, um das Spiel zu gewinnen. Wir haben noch sechs Spiele vor der Brust und wollen so viele Punkte wie möglich holen.“ Mit einem Sieg würde die U21 den VfL Wolfsburg auf Distanz halten und selber den Anschluss auf Tabellenplatz drei wahren.