Zum Inhalt springen

Leistungs- und Jubelreserven angezapft

Nachwuchs

14.02.17

Leistungs- und Jubelreserven angezapft

Die jüngsten HSVer feiern den Einzug ins Halbfinale - U17 schlägt Aalborg 

Es sollte die kleine Generalprobe für die U17 werden. Der Test gegen die Dänen von Aalborg BK sollte das Team von Trainer Christian Titz auf den Restrundenstart gegen Werder Bremen vorbereiten. Am kommenden Sonntag spielen die Rothosen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga. „Das war ein Spiel auf ein Tor bei 80 Prozent Ballbesitz. Wir haben das also sehr vernünftig gemacht“, sagt Titz. Ein richtiger Gradmesser war die Partie also nicht. Das Titz-Team siegte mehr als souverän mit 2:1. Beide Treffer erzielte Tobias Fagerström. 

U15-Coach Florian Wolff dirigiert seine Mannschaft mit Handbewegungen.
Der Dirigent: U15-Coach Florian Wolff.

Keine Siege, viele Erkenntnisse 

Mit demselben Ergebnis endete auch der Test der U15 gegen die Kickers Offenbach. Allerdings siegten in diesem Match die Gäste. „Der Gegner hat sehr gutes Pressing gespielt und uns gut unter Druck gesetzt. Am Ende wollte Offenbach den Sieg etwas mehr“, bilanzierte U15-Coach Florian Wolff. Die Kickers trafen in der 66. Minute zum 2:1-Sieg. Die U14 von Coach Andreas Schumacher war am vergangenen Wochenende doppelt unterwegs. Am Samstag kickte der Bundesliga-Dino gegen Aalborg BK (0:2), am Sonntag bei der Hertha in Berlin (0:5). Unzufrieden war Schumacher aber trotz der Ergebnisse nicht: „Gegen Aalborg war es ein sehr intensives Spiel, in dem der Gegner uns am Ende ausgekontert hat. In Berlin war es in allen Facetten des Spiels ein guter Test. Die Jungs sind an ihre Leistungsreserven gegangen.“

Stolz dürfen sie auf das Geleistete sein. Die U11-Kicker des HSV.
Stolz dürfen sie auf das Geleistete sein. Die U11-Kicker des HSV.

U13, U12 und U11 stehen im Halbfinale der Hallenrunde  

Ihre Jubelreserven mussten die Jungs von der U11, U12 und U13 anzapfen. Alle drei spielten sich am Samstag souverän ins Halbfinale der Hallenrunde. Die U11 schlug bei ihrem Auftritt den SC Schwarzenbek (5:0), Germania Schnelsen (3:0) und Komet Blankenese (3:0). Gegen den FC Süderelbe gab es ein 0:0. Die U12 feierte Erfolge gegen Grün-Weiß Harburg (9:0), TuS Hamburg (2:1) und Groß-Flottbek (4:1). Gegen den SC Victoria gab es ein 1:1. Die U13 besiegte den Bramfelder SV (1:0), den Eimsbütteler TV (2:0) und den SV Nettelnburg/Allermöhe (4:0). Gegen den SC Poppenbüttel holte das Team von Coach Tim Reddersen einen 12:1-Erfolg! Am Sonntag machte sich die U11 auch noch zum Hallenturnier des TSV Havelse auf. Dort landete die Mannschaft von Trainer Lukas Rösel auf einem guten dritten Rang!