Zum Inhalt springen

Emotionaler Höhepunkt

HSV II

11.04.18

Emotionaler Höhepunkt

Die U21 ist heute zum Nachholspiel beim SC Weiche Flensburg (18:15 Uhr) zu Gast. Es ist das Topduell der Regionalliga. Das Hinspiel endete 1:1-Unentschieden.

Es war das bislang emotionalste Spiel der U21. Erst in den Schlusssekunden rettete Stephan Ambrosius der U21 mit seinem Treffer in der Nachspielzeit zum 1:1 einen Punkt gegen Weiche Flensburg. Zuvor hatten sich beide Mannschaften 90 Minuten beackert. Auch im Rückspiel am heutigen Mittwochabend ist ein ähnlich packendes Duell zwischen dem Tabellenführer und dem dritten der Regionalliga-Nord zu erwarten (Anstoß 18:15, Manfred-Werner-Stadion). Beide Teams trennen lediglich fünf Punkte voneinander, wobei Weiche noch drei Spiele weniger hat als die Mannschaft von U21-Trainer Steffen Weiß. Die Flensburger haben derzeit einen Lauf, verloren jahresübergreifend keines der vergangenen acht Spiele. Wie schwer und zugleich bedeutsam das Spiel für die U21 werden wird, weiß auch der Coach: "Weiche Flensburg ist eine sehr spiel- und kampfstarke Mannschaft. Wir werden unser bestes Gesicht zeigen müssen." Das hatte in den drei sieglosen Partien gegen Drochtersen/Assel (0:0), Hannover 96 II (1:1) und TSV Havelse (1:2) zuletzt nicht so gut funktioniert.

Zum ersten Mal in dieser Saison durchlebt die U21 eine Ergebnis-Durststrecke. Aber: Der Auftritt gegen die extrem tiefstehenden Gegner aus Drochtersen/Assel war vor allem im zweiten Durchgang erfrischend, gegen Hannover fehlte nur die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Einzig gegen Havelse haperte es am nötigen Esprit. Aber auch das muss einer Mannschaft, die im Schnitt 20 Jahre alt ist, gestatten sein. "Wir haben in den vergangenen Wochen viel Gutes gezeigt. Das müssen wir heute alles zusammentragen und konsequent an unseren Prinzipien und der Spielidee festhalten", sagt der U21-Coach.