Zum Inhalt springen

„Wir wollen auf dem Platz mehr sprechen“

Nachwuchs

23.02.18

„Wir wollen auf dem Platz mehr sprechen“

Seit 2012 spielt Torwart Fynn Hegerfeldt für den Nachwuchs des Hamburger SV. Seine Entwicklung geht seitdem bergauf. Vor dem Rückrundenauftakt in der B-Junioren-Bundesliga, dem Derby gegen den FC St. Pauli (Sonnabend, 12 Uhr, Campus), spricht der 16-Jährige über die aktuelle Situation.

Er ist der Rückhalt, die Konstante in der Mannschaft von Trainer Pit Reimers. Fynn Hegerfeldt kam bisher in allen 15 Ligaspielen in dieser Saison für die U17 zum Einsatz, kassierte dabei lediglich 14 Gegentore. Auf dem Platz als Sprachrohr, seinen Defensivspielern laut Anweisungen gebend, zeigt sich der 16-Jährige Torhüter abseits des Spielfelds als ruhiger, bescheidener Typ. Dreht sich mal nicht alles um den Fußball, so verbringt er die freie Zeit gerne mit seiner Familie. „Wenn ich mit meiner Familie zusammen bin, dann kann ich echt abschalten. Ich unternehme auch häufig etwas mit meinem kleinen Bruder“, erzählt Hegerfeldt. So sehr er diese Zeit genießt, umso fokussierter ist er auf dem Platz. Der junge Torhüter weiß, was er will. In der Mannschaft ist er angesehen und sucht auch das Gespräch mit seinen Mitspielern. Für ihn selbstverständlich. „Ich versuche mit der Zeit, immer mehr Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen auf dem Platz mehr sprechen und nicht alles dem Trainer überlassen.“ U17-Coach Reimers sieht das ähnlich. "Fynn ist ein guter Rückhalt für die Mannschaft. Er hat eine super Hinrunde gespielt und ich hoffe, dass er an diese anknüpfen kann."

Die U17 absolvierte eine gute Hinrunde und überwinterte auf dem vierten Tabellenplatz. Über die erfolgreiche erste Saisonhälfte sagt der 16-Jährige Keeper: „Wir haben eine gute Hinrunde gespielt. Klar hatten wir auch ein paar schlechtere Spiele, diese hielten sich aber in Grenzen“. Acht lange Wochen Vorbereitung haben die Spieler der U17 nun hinter sich. Viele Trainingseinheiten und Tests wurden bestritten. Hegerfeldt lobt das Team für diese Zeit. „Die Vorbereitung verlief sehr gut. Wir sind im Training alle voll mitgegangen und haben als Team noch fester zusammengefunden.“ Nun hat die Mannschaft Bock auf den Rückrundenauftakt. „Alle aus der Mannschaft sind seit Tagen heiß auf den Rückrundenstart und vor allem mit dem Derby gegen St. Pauli, da haben alle nochmal mehr Lust auf Fußball.

U17-Keeper Fynn Hegerfeldt fokussiert auf dem Spielfeld.
Fynn Hegerfeldt durchlief sämtliche Jugendabteilungen beim Hamburger SV.

Das Hinspiel im August endete torlos. Nun will die U17 den „Dreier“ im Derby einfahren. Die Begegnung verspricht Spannung. In den letzten neun Spielen ging der HSV fünfmal als Sieger vom Platz, zweimal endete die Partie Unentschieden, zweimal siegte der FC St. Pauli. Hegerfeldt weiß das Derby und den Gegner richtig einzuordnen. „Die Begegnungen gegen Pauli sind immer etwas Besonderes. Es sind immer sehr körperbetonte Spiele. Pauli ist defensiv sehr stark und kontert blitzschnell.“ Dennoch ist er sich sicher, dass seine Mannschaft dieses Mal als Sieger vom Platz gehen wird. „Im Hinspiel fehlte uns die Präsenz auf dem Spielfeld. Das haben wir im Training und in den Tests geübt und haben einen guten Schritt nach vorne gemacht.“

Für die Mannschaft von Coach Reimers wird es wichtig sein, mit einem Sieg in die Rückrunde zu starten. Hegerfeldt ist von sich und seiner Mannschaft überzeugt und hat ein klares Ziel. „Wenn wir konstant spielen und nochmal ein Stück mehr geben als in der Hinrunde, können wir ganz oben mit angreifen.“