Zum Inhalt springen

Hoffnung auf Wiederholung

HSV II

10.08.18

Hoffnung auf Wiederholung

Am Sonntag empfängt die U21 den VfL Oldenburg zum zweiten Heimspiel der Saison an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage.  

Einmal ist der VfL Oldenburg bislang in der Regionalliga Nord auswärts aufgetreten. Am zweiten Spieltag reiste der Aufsteiger zur U23 des VfL Wolfsburg. Mit einer 0:7-Packung trat die Mannschaft von Trainer Dario Fossi die Heimreise an. Nun machen sich die Niedersachsen am Sonntag zu ihrer zweiten Auswärtsfahrt auf. Dieses Mal das Ziel: Hamburg. Um 14 Uhr empfängt die U21 den VfL an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage.

Zu Hause konnten die Oldenburger hingegen bislang überzeugen. 0:0 trennten sie sich von Mit-Aufsteiger Holstein Kiel II, gegen Eintracht Norderstedt gab es ein 2:2-Remis. Von dem Auftritt des VfL in Wolfsburg möchte sich U21-Trainer Steffen Weiß daher nicht blenden lassen: „Wir wissen um die Stärken der Oldenburger und haben uns intensiv auf den Gegner vorbereitet“, sagt U21-Trainer Weiß, der in der vergangenen Woche auch viel mentale Aufbauarbeit leisten musste. Nach der 0:4-Niederlage bei Werder Bremen haben er und seine Mannschaft einiges aufzuarbeiten. „Wir haben gegen Werder unsere Aufgaben aus den Augen verloren. Wir haben das intern alles besprochen und unsere Lehren daraus gezogen“, erklärt Weiß.

Gegen den VfL wird der 29-Jährige auch wieder auf einen volleren Kader hoffen können. Dominic Cyriacks stand schon gegen Bremen wieder zur Verfügung. Dazu sind bei den Profis wieder einige Jungs genesen, die Kandidaten für einen Platz in der U21 sind. Die Wahrscheinlichkeit ist also hoch, dass Coach Weiß seine Elf im Vergleich zum Bremen-Spiel umbauen wird. VfL-Trainer Fossi ist aber ohnehin gewarnt. „Die Hamburger haben eine fußballerisch und technisch sehr begabte Mannschaft. Es wird in Hamburg genau so schwer wie in Wolfsburg“, sagte er der Nordwest Zeitung. Über den selben Ausgang wie bei den Wölfen würden sich die Hamburger freuen.