Zum Inhalt springen

U21: Kiels U23 zu Gast

HSV II

06.12.18

U21: Kiels U23 zu Gast

Die U21 des Hamburger SV empfängt die U23 von Holstein Kiel. Das Spiel gegen die Störche (Sonntag, 13 Uhr) ist der letzte Auftritt vor der Winterpause.

Wer hätte das vor Saisonbeginn gedacht? Nach 20 gespielten Partien zählt die U23 von Holstein Kiel zu den Spitzenteams der Regionalliga. Der Aufsteiger steht auf Platz vier, mit Tuchfühlung zum zweitplatzierten VfB Lübeck. Vor der Saison hatten sich die Verantwortlichen in der Öffentlichkeit stets zurückhaltend und demütig in Bezug auf ihre Chancen in der neuen Liga gezeigt. Schließlich waren die Störche nur als Dritter durch den Verzicht von Meister NTSV Strand und Vize TSB Flensburg in die Aufstiegsrunde gerutscht. Dort verdienten sie sich aber den Aufstieg, genauso wie die jetzige Platzierung in der Regionalliga.

Eine schlechtere Platzierung als Rang fünf haben die Störche in dieser Saison noch nicht eingenommen. Mit 37 Treffern zählen sie zudem zu den offensivstärksten Teams der Liga. Nur Weiche Flensburg und Tabellenführer VfL Wolfsburg II haben mehr. Zu großen Teilen davon verantwortlich ist Laurynas Kulikas. Von 2015 bis 2016 spielte der 24-Jährige für die U21 des HSV. Aber ohne Torerfolg. In Kiel ist er zum besten Torschützen avanciert. Mit seinen 13 Saisontreffer ist er nach dem Wolfsburger Daniel Hanslik zweitbester Schütze der Regionalliga.

Die Mannschaft um Trainer Steffen Weiß kann am Sonntag also mit einem heißen Tanz rechnen, zumal das Hinspiel ebenfalls mit 3:2 an die Kieler ging. Die Hamburger haben also auch noch eine Rechnung offen mit den Störchen. „Wir haben in den vergangenen Wochen zu Hause gut gespielt. Ich hoffe, dass wir mit einem Sieg in die Winterpause gehen. Das gibt allen ein gutes Gefühl“, sagt Weiß. Sollte alles optimal laufen, könnten die Hamburger mit einem Sieg sogar in die obere Tabellenhälfte springen – und dort überwintern. Es wäre der versöhnliche Abschluss eines turbulenten zweiten Halbjahres in 2018.