Zum Inhalt springen

U21 hält in Havelse die Fahne hoch

HSV II

15.03.19

U21 hält in Havelse die Fahne hoch

Während die U17 und die U19 am Wochenende spielfrei haben, geht die U21 weiter auf Punktejagd: Im Duell mit dem TSV Havelse peilen die Rothosen den zweiten Sieg der Regionalliga Nord im laufenden Kalenderjahr an.

Sechs Tage nach der Auswärtsfahrt zum VfB Lübeck, die mit der 0:2-Niederlage ein unglückliches Ende fand, steht für die U21 am Sonntag die nächste Auswärtspartie an. Die Mannschaft von Steffen Weiß reist in den Großraum Hannover, um beim TSV Havelse zu bestehen. Verzichten müssen die Rothosen dabei auf Verteidiger Patric Pfeiffer, der sich in Lübeck seine fünfte Gelbe Karte abholte.

Die Tabellenkonstellation vor dem 26. Spieltag macht das Spiel beim TSV sehr interessant: Lediglich vier Punkte trennen die Hamburger (32 Punkte) auf Platz 10 liegend derzeit von der roten Zone, die Havelse als Tabellensechzehnter anführt (28). „De facto müssen wir noch viele Punkte holen, das ist in dieser Liga nicht einfach“, weiß Trainer Steffen Weiß. „Wir erwarten ein richtiges Kampfspiel, in dem es auf einem schwer bespielbaren Platz nicht um taktische Feinheiten gehen wird. Wir stellen uns auf schwieriges Pressing und viele lange Bälle ein.“

Zusätzliche Schärfe erhält die Begegnung durch die gute Form der Gastgeber, die mit drei Pflichtspielsiegen bei einer Niederlage in das Jahr gestartet sind. Havelse bezwang sowohl den VfL Oldenburg als auch Holstein Kiel II (jeweils 1:0) und den FC Eintracht Norderstedt (2:1) – lediglich gegen den Tabellenführer aus Wolfsburg (1:2) gaben die Niedersachsen Punkte ab. Schiedsrichter Christian Meermann wird die Begegnung im Wilhelm-Langrehr-Stadion am Sonntag um 14.00 Uhr anpfeifen.