Zum Inhalt springen

Alles abverlangt

Nachwuchs

26.11.18

Alles abverlangt

U19 und U17 müssen Niederlagen hinnehmen. U16 misst sich in einem kurzweiligen Spiel mit den Altersgenossen vom BVB. 

Werder Bremen – U19 | 2:0 | 12. Spieltag, A-Junioren-Bundesliga

Während die Spieler der U21 am vergangen Sonntag um 15 Uhr auf den Platz an der Hagenbeckstraße liefen, um sich im Nordderby dem SV Werder Bremen zu stellen, waren die Vereinskollegen der U19 knapp 130 Kilometer entfernt mit ihrem Spiel gegen die Grün-Weißen in Bremen soeben fertig geworden. Um 13 Uhr hatten die Referees die Partie der A-Junioren-Bundesliga angepfiffen, die letztlich mit 2:0 an die Bremer ging. Ähnlich zur Begegnung der zweiten Mannschaften hatten auch die U19-Teams sich ein rasantes und gutes Derby geboten, mit Chancen auf beiden Seiten. Im ersten Durchgang legten die Platzherren den besseren Auftritt hin, die 1:0-Führung in der 32. Minute ging in Ordnung. Nach der Pause waren die Jungs von Trainer Daniel Petrowsky die besseren, ein weiterer Treffer gelang aber nur dem Gastgeber. So endete das Derby trotz guter Leistung der Rothosen mit einem 0:2. "Nach der Pause waren wir sehr gut im Spiel und hatten gute Chancen, leider haben wir unsere Möglichkeiten an diesem Spieltag nicht genutzt. Wir wollten mit einem Sieg unbedingt oben dranbleiben, müssen jetzt die nächsten zwei Spiele erfolgreich bestreiten, damit wir gut in die Winterpause gehen", sagte U19-Coach Petrowsky. Die U19 liegt in der Tabelle nun auf Platz sieben. Allerdings trennen die Rothosen nur zwei Punkte von Rang vier.  

U19 gegen Werder: Clasen – Borges, Knost, Pinckert, Hein – Ghubasaryan – Wohlers (66. Alidou), Suhonen, Krasniqi, Heil – Beke

Tore: 1:0 Memisevic (32.), 2:0 Quarshie (63., Foulelfmeter)

Emanuel Adou (l.) und seine U17-Jungs mussten sich Hertha zum zweiten Mal in dieser Saison geschlagen geben.
Emanuel Adou (l.) und seine U17-Jungs mussten sich Hertha zum zweiten Mal in dieser Saison geschlagen geben.

Hertha BSC – U17 | 2:0 | 14. Spieltag, B-Junioren-Bundesliga

Im Hinspiel hatte die Hertha aus Berlin die Partie gegen die U17 des Hamburger SV noch dominiert (1:3). Dieses Mal konnten die Rothosen die Partie über weite Strecken offen gestalten. „Wir haben Hertha alles abverlangt, leider konnten wir unsere wenigen Möglichkeiten nicht nutzen“, sagte U17-Trainer Pit Reimers. Die Gastgeber wiederum wussten ihre Chancen nutzen. Marten Winkler (57.) und Timo Ebert (62.) stellten innerhalb von fünf Minuten den Endstand her. „Bei uns hat die Einstellung und das Engagement absolut gestimmt“, bilanzierte Reimers, der mit seiner Truppe in der B-Junioren-Bundesliga weiterhin auf Rang vier rangiert.

U17 gegen Hertha: Didzilatis – Polonski (68. Damaschke), Plaza, Lund, Lopes – Mirchev – Bokake, Adou (62. Yagmur), Kilo, Rexhepi (65. Ejesieme) – Abdullatif (48. Sohn)

Tore: 1:0 Winkler (57.), 2:0 Ebert (62.)

U16 – BVB | 3:3 | Testspiel

In einem extrem rasanten und ereignisreichen Testspiel trennte sich die U16 des Hamburger SV mit einem 3:3 von den Altersgenossen des BVB. Das Team um Chefcoach Bastian Reinhardt nutzte das spielfreie Wochenende in der B-Junioren-Regionalliga, um die Aufstellung und Positionen kräftig durchzuwirbeln. Dem Spiel des Tabellenführers der B-Junioren-Regionalliga tat dies aber keinen Abbruch. Die 1:0-Führung der Hamburger konnten die Dortmunder mehrfach kontern, sodass der BVB letztlich mit 3:2 führte. Am Ende trafen die Rothosen aber zum verdienten 3:3.