Zum Inhalt springen

Revanche geglückt, Tabellenführung verteidigt

Nachwuchs

12.11.18

Revanche geglückt, Tabellenführung verteidigt

Die U19 des Hamburger SV kann eine Scharte aus der vergangenen Saison auswetzen. U16 bleibt auf Erfolgskurs.

U19 – Dynamo Dresden | 3:0 | 11. Spieltag, A-Junioren-Bundesliga

Die Revanche ist geglückt, sogar mit dem identischen Ergebnis. Zum Ende der vergangenen Saison hatten die Jungs von Dynamo Dresden mit einem 3:0-Sieg drei Punkte aus Hamburg entführen können. Punkte, die die Rothosen am Ende der Saison gut gebraucht hätten. Diese hat sich die Mannschaft von Trainer Daniel Petrowsky nun zurückgeholt und zwar mit demselben Ergebnis. Lenny Borges konnte den HSV nach einem Fehler in der Dynamo-Abwehr in Führung bringen (25.). Ein Dresdener spielte in der Defensive einen Querpass, der die Hamburger in Szene setzte. Keine zehn Minuten später erhöhte Ogechika Heil nach einem One-touch-Spielzug über mehrere Stationen auf 2:0. Spätestens hier hatten die Petrowsky-Jungs die unnötige 1:2-Niederlage gegen Hannover 96 aus der Vorwoche abgeschüttelt. Im zweiten Durchgang spielten die Rothosen die Partie souverän runter, erst in der Schlussphase stellte Angreifer Peter Beke den Endstand per Handelfmeter her. Für den ungarischen Junioren-Nationalspieler schon der siebte Saisontreffer. Mit dem Erfolg schoben sich die Hamburger in der Tabelle wieder einen Platz nach oben: nun sind sie Fünfter.

U19 gegen Dresden:  Clasen – Borges, Knost, Pinckert, Ezeh (77. Isler) – Ghubasaryan – Zalli (20. Wohlers), Suhonen, Krasniqi (70. Amorin), Heil (70. Alidou) – Beke

Tore: 1:0 Lenny Borges (25.), 2:0 Ogechika Heil (36.), 3:0 Peter Beke (90.+3, Handelfmeter)

VfL Wolfsburg – U16 | 1:4 | 10. Spieltag, B-Junioren-Regionalliga

Die U16 des Hamburger SV schreibt ihre Erfolgsgeschichte fort. Mit 4:1 besiegte die Mannschaft von Trainer Bastian Reinhardt den VfL Wolfsburg am zehnten Spieltag der B-Junioren-Regionalliga mit 4:1. Für die Rothosen ist es der achte Sieg, der sie auch weiterhin an der Tabellenspitze der Liga hält. „„Das ist der beste Saisonstart einer U16, den wir bisher erleben durften. Normalerweise brauchen die Jungs, die aus der U15 hochkommen, mehrere Wochen, um sich an das Spielniveau und die Härte der Älteren zu gewöhnen. Das ist dieses Mal deutlich schneller gegangen“, lobt Sebastian Harms, Sportlicher Leiter für den Leistungsbereich die Jungs der U16. Dass es auch anders laufen kann, erlebte Coach Reinhardt in der vergangenen Serie, in der er am Vergleichsspieltag auf Rang zehn stand. „Auch ihm merkt man an, dass er aus dem vergangenen Jahr viel Erfahrung ziehen konnte“, erklärt Harms. Für die Hamburger konnten Fawaz Kassimou, Joe Sherbourne, Henry Koeberer und Bennet Wittig treffen. Mit drei Punkten liegen die Rothosen vor dem ETV an der Tabellenspitze.

U16 gegen Wolfsburg: Mensah – Moor, Kassimou, Plaza, Andresen – Wittig – Sherbourne (53. Koeberer), Bozickovic (70. Paschke), Krahn, Mehdipour (78. Weiß) – Sohn (73. Diedhiou)

Tore: 0:1 Fawaz Kassimou (10.), 1:1 Rahimic (29.), 1:2 Joe Sherbourne (33.), 1:3 Henry Koeberer (59.), 1:4 Bennet Wittig (75.)