Zum Inhalt springen

JFV Buxtehude wird neuer Kooperationsverein des HSV

Verein

11.10.18

JFV Buxtehude wird neuer Kooperationsverein des HSV

Der Hamburger SV hat die Kooperation mit dem TSV Eintracht Immenbeck auf den neugegründeten Jugendförderverein Buxtehude umgeschrieben.

In Immenbeck gab es gestern Abend nur strahlende Gesichter. Die Verantwortlichen des TSV Eintracht Immenbeck hatten geladen, zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft – unter ihnen auch Katja Oldenburg-Schmidt, Bürgermeisterin in Buxtehude – waren gekommen, um mit dem Club aus Niedersachsen die Eröffnung des zweiten Kunstrasenplatzes sowie die Neugründung des JFV Buxtehude zu feiern. Der TSV bildete gemeinsam mit dem VSV Hedendorf-Neukloster nun die JFV Buxtehude. In diesem Zuge wurde die Kooperation auf den neuen Jugendförderverein überschrieben (Siehe Foto: Michael Rump (2. v. l.); erster Vorsitzender des JFV, und Florian Graudegus (2. v. r.); Koordinator Aufbaubereich beim HSV bei der Unterschrift).

Die Sportanlage Brune Naht verfügt nun über zwei Kunst- sowie einen Naturrasenplatz.
Die Sportanlage Brune Naht verfügt nun über zwei Kunst- sowie einen Naturrasenplatz.

„Wir haben eine sehr, sehr intensive Kooperation und wir sind glücklich, dass wir diese auf den neuen Verein überschreiben“, sagte Michael Rump, 1. Vorsitzendes des JFV und zuvor häufig erster Ansprechpartner für die Kooperation zwischen dem HSV und der TSV Eintracht Immenbeck. Als Vertreter der Raute sprach Florian Graudegus, Koordinator des Aufbaubereichs, vor den geladenen Gästen: „Uns war es wichtig, dass unsere Idee von Nachwuchsausbildung im Landesverband Niedersachsen umgesetzt wird. Immenbeck war uns immer ein starker Partner und der JFV soll jetzt zu einem noch größeren Eckpfeiler werden.“ Im Anschluss unterschrieb Graudegus die Vereinbarung, welche den JFV zum neuen Kooperationspartner macht. Damit verlängert sich die Zusammenarbeit, die im November 2015 in Immenbeck gestartet war.

Im Anschluss an den zeremoniellen Teil wurde natürlich auch Fußball gespielt. Die Talentgruppe Süd des HSV, die C-Mädchen sowie die U12 traten gegen Teams des JFV an, die alle schon das neue Trikot des Jugendfördervereins getragen haben. Der JFV beherbergt nun Teams von der U6 bis zur U18. „Der JFV ist für Buxtehude eine großartige Geschichte“, lobte die Bürgermeisterin und schenkte dem neugegründeten Verein auf der Eröffnungsfeier kurzerhand 10 000 Euro aus dem Fördertopf der Stadt.

Fotosd: Jörg Struwe -picselweb.de