Zum Inhalt springen

U19 und U16 holen nächsten Siege

Nachwuchs

29.10.18

U19 und U16 holen nächsten Siege

Die U19 fügt RB Leipzig zweite Saisonniederlage zu, U16 spielt sich in Osnabrück in einen Rausch.

RB Leipzig - U19 | 1:2 | 9. Spieltag, A-Junioren-Bundesliga

Schon einmal einen Konter aus dem Lehrbuch gesehen? Die U19 des Hamburger SV zeigte einen bei ihrem Auftritt in Leipzig. Nach einer Standardsituation für RB schalteten die Jungs von Trainer Daniel Petrowsky blitzschnell um. Erolind Krasniqi schickte Faride Alidou, sein Schuss knallte an die Latte, doch Valentin Zalli war zur Stelle, um den vielumjubelten Treffer zum 2:1-Sieg zu erzielen (82.) "Es ist eine tolle Sache, dass wir auswärts beim Tabellenführer gewinnen konnten. Wir können mit dem Ergebnis und der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, sehr zufrieden sein", sagte U19-Coach Daniel Petrowsky. Der erste Durchgang war trotz guter Möglichkeiten für den HSV noch ohne Treffer ausgekommen, nach der Halbzeit wurde das Spiel dann richtig heiß. Nach einer knappen Stunde konnte Fabrice Hartmann das 1:0 für RB erzielen. Doch der HSV kämpfte sofort um den Ausgleich. Nur zehn Minuten später traf Ogechika Heil zum 1:1 und den Hamburgern war anzumerken, dass das nicht genug war. Heil nahm den Ball sofort aus dem Netz, um das Spiel schnell zu machen. Wenig später folgte der perfekte Konter. Mit dem Sieg bleiben die Petrowsky-Jungs in der Spitzengruppe der A-Junioren-Bundesliga, die extrem eng ist. Tabellenführer RB trenne nur drei Punkte vom Sechsten Hannover 96. Die Hamburger liegen mit 19 Zählern auf Rang fünf. 

U19 gegen Leipzig: Clasen - Borges, Knost, Pinckert, Ezeh - Ghubasaryan, Alidou, Suhonen (86. Ibraimo), Krasniqi, Heil (90. Muhlack) -Beke (79. Zalli)

Tore: 1:0 Hartmann (63.), 1:1 Ogechika Heil (73.), 1:2 Valentin Zalli (82.) 

U17 - Odense BK | 2:3 | Testspiel

Für die U17 des HSV ging es am vergangenen Wochenende nicht in den Ligaspielbetrieb. Die Mannschaft von Trainer Pit Reimers lieferte sich dafür einen spannenden Schlagabtausch mit den Altersgenossen von Odense BK. In einem intensiven Spiel führte der Club aus Dänemark 3:0, die U17 arbeitete sich noch einmal heran, doch am Ende blieb es beim 2:3.  

VfL Osnabrück - U16 | 1:6 | 8. Spieltag, B-Junioren-Regionalliga

In der vorvergangenen Woche gab es für die U16 des HSV die erste Saisonniederlage, dieses Mal mussten sie nach Osnabrück. Und schon nach sechs Minuten zeigten die Jungs von Trainer Bastian Reinhardt, dass sie gewillt waren, die Niederlage vergessen zu machen. Schon nach sechs Minuten konnte Elija Krahn zum 1:0 treffen. Nur fünf Minuten später erhöhte die Hamburger durch Dimitri Moor auf 2:0 (11.). Ein guter Start ins Spiel für die Hamburger und so ging es auch in die Halbzeit. Nach der Pause erwischten die Gastgeber den besseren Start und verkürzten. Doch die Reinhardt-Jungs reagierten sofort. Luka Bozickovic (49.), Krahn (69.), Etienne Sohn (72.) und Bennet Wittig schraubten das Ergebnis in die Höhe. „Das Team hat nach der Niederlage eine gute Reaktion gezeigt. Wir waren hinten aufmerksam und haben vorne unsere Chancen genutzt. Am Ende war es auch in der Höhe ein verdienter Sieg“, erklärte U16-Trainer Reinhardt, der mit seinem Team in der B-Junioren-Regionalliga auf Platz zwei liegt. 

U16 gegen Osnabrück: Voigtmann – Moor, Kassimou, Plaza, Andresen (71. Frantz) – Wittig – Sherbourne (64. Sohn), Krahn, Bozickovic, Paschke (50. Koeberer) – Mehdipour (50. Mohammadi)

Tore: 0:1 Elijah Krahn (6.), 0:2 Dimitri Moor (11.), 1:2 Seeberg (43.), 1:3 Luka Bozickovic (49.), 1:4 Krahn (69./Foulelfmeter), 1:5 Etienne Sohn (72.), 1:6 Bennet Wittig (75.)